Team Interview #2 - X2-Illuminatus

Allgemeine Diskussionen rund um X³: Farnham's Legacy.

Moderators: Moderatoren für Deutsches X-Forum, Moderators for the X3:FL Forums

Post Reply
Gregory
EGOSOFT
EGOSOFT
Posts: 377
Joined: Mon, 5. Aug 19, 06:17
x4

Team Interview #2 - X2-Illuminatus

Post by Gregory » Fri, 16. Apr 21, 09:46

X3: Farnham's Legacy ist ein neues Spiel in der X3-Weltraumspiel-Serie: HANDELN, KÄMPFEN, BAUEN, DENKEN in einem lebendigen und atmenden Universum. Es beinhaltet eine neue Storyline und noch mehr Ergänzungen zum offenen, frei gestalteten Gameplay, das den Kern aller Spiele der X-Serie bildet. X3: Farnham's Legacy ist für Besitzer von X3: Albion Prelude kostenlos und wird am 4. Mai 2021 veröffentlicht.

In den Wochen bis zur Veröffentlichung werden wir euch mit Interviews der Teammitglieder versorgen, um die Vorfreude weiter anzuheizen. Diesmal beantwortet X2-Illuminatus unsere Fragen.

Bitte stelle dich den Lesern kurz vor und erzähle uns, wann und wie du das erste Mal mit einem X-Game in Berührung gekommen bist?
Wir schreiben das Jahr 2005. In der Computer-Spiele-Abteilung der Filiale einer Warenhauskette steht eine X2-Limited Edition ganz unten im Regal. Ich habe noch überlegt, ob ich sie überhaupt mitnehme, da sie leicht eingerissen war. Aber was kann man als SciFi-Fan und bei einem Preis von gerade einmal 10 € schon falsch machen? Der Arbeitsspeicher, den ich einige Monate später gekauft habe, um X2 vernünftig spielen zu können, war da schon teurer.

2006 habe ich mich dann im Egosoft-Forum als X2-Illuminatus angemeldet und nehme seit 2008 aktiv am Forengeschehen teil. Über die Jahre hinweg habe ich mich als Moderator, DevNet-Mitglied, Scripter, vor allem aber auch Spieler in ganz unterschiedlicher Art und Weise an der Entwicklung der X-Spiele beteiligt.

Wie bist du in dem Team gelandet, das in den letzten fünf Jahren an X3: Farnham's Legacy gearbeitet hat?
Zusammen mit Ketraar arbeite ich seit über einem Jahrzehnt an diversen Mod- und Community-Projekten mit. Wir haben unter anderem den Terraner-Plot “Operation Lose Enden” im damaligen X3AP-Update 2.5 geschrieben. Durch meine Aktivität im DevNet war ich immer recht nah an der Entwicklung der X-Spiele dran und wurde so auch eines Tages gefragt, ob ich Lust und Ideen hätte, um weiter an X3 zu arbeiten.

Was war deine persönliche Motivation, an diesem Projekt zu arbeiten? Was macht die X3-Serie für dich so besonders?
Es ist eine Kombination aus Nostalgie und der Möglichkeit Geschichten zu schreiben und zu erleben. X3 war immer sehr gut darin, kleinere Geschichten über das Leben im und die Historie des X-Universums zu vermitteln. Nicht nur durch Plots oder große Storylines, sondern insbesondere durch die vielen Sektorbeschreibungen und Informationen zu allen möglichen Objekten, auf die man im Universum trifft. X3 erlaubt es einem dabei sehr einfach, solche Geschichten auch selbst ins Spiel zu bringen. Hinzu kommt, dass X3: Albion Prelude – das damalige “letzte” X3-Spiel – mir weiterhin sehr viel Freude bereitet hat. Wenn man nach Argon Prime kommt oder Getsu Fune besucht, und die typische Sektormusik erklingt, fühle ich mich jedes Mal zurückversetzt an den Spielstart in X2: Die Bedrohung oder in die ersten großen Erkundungsflüge durchs X-Universum.

>> X3: Farnham's Legacy - Reveal Trailer

X3: Farnham's Legacy beginnt ganz anders als frühere Spiele der X3-Reihe. Kannst du den Lesern etwas darüber erzählen, was sie dahingehend erwarten dürfen?
X3: Farnham's Legacy spielt zu einer Zeit, als sich immer mehr Tore abschalten. Das hat natürlich große Auswirkungen auf die unterschiedlichen Fraktionen, die mit dieser ganz neuen Situation umgehen müssen. Wir dachten, dass es eine tolle Idee wäre, den Spieler in eine ähnliche Lage zu bringen: Auf dem Weg zu einem Sektor schaltet sich auf einmal das Zieltor ab und man strandet in einem unbekannten System. Der Weg zurück ist versperrt und so bleibt nur die Erkundung des Unbekannten in der Hoffnung auf Verbündete zu treffen, neue Technologien zu erhalten und gemeinsam einen Weg nach Hause zu finden.

Es muss sich aber niemand zu große Sorgen machen: Wer sich auf dem Weg dorthin nicht verfliegt, darf noch viele weitere Systeme und Sektoren erkunden und dann auch in das gewohnte Sandbox-Spiel mit noch vielen weiteren neuen Möglichkeiten einsteigen.

Woher hast du die Inspiration für die neue Geschichte in X3: Farnham's Legacy genommen?
Die X-Spiele von Egosoft und die X-Bücher von Helge T. Kautz haben eine sehr umfangreiche Hintergrundgeschichte für das X-Universum geschaffen, in die ich immer sehr gut eintauchen konnte. Die Abschaltung der Tore ist dabei ein einschneidendes Ereignis, das bisher aber nur angeschnitten wurde. Die ersten Tore haben sich bereits in X3: Albion Prelude abgeschaltet und wir erleben die Torreaktivierung in X Rebirth und X4: Foundations. Was in der Zeit dazwischen passiert ist, die man später als die „Finsternis“ bezeichnen wird, kennt man nur aus einzelnen Geschichten. Ich fand es dahingehend sehr spannend, mir vorzustellen, wie sich die unterschiedlichen Völker des X-Universums verhalten würden, wenn sich das Universum, wie sie es seit Jahrzehnten oder sogar Jahrhunderten kennen, innerhalb kürzester komplett verändert. Kämpfen sie dagegen an oder arrangieren sie sich damit, und in was für Situationen können einzelne Charaktere geraten?
2021-04-14_X3FL_Julian.png
Gibt es für dich ein besonderes Highlight aus der Arbeit an dem Projekt, das du mit den Lesern teilen möchtest?
Für mich war es die Zusammenarbeit mit Leuten, die so wie ich Spaß daran haben, X3 neues Leben einzuhauchen und darin noch erfahrener sind, als ich es bin. Jeder, der schon mal in einem Team an einem Spiel oder Modprojekt mitgewirkt hat, weiß, dass es manchmal gar nicht so einfach ist, andere von den eigenen Ideen zu überzeugen und sie dann auch schlussendlich so umzusetzen. Umso schöner ist es dann, wenn die eigenen Ideen angenommen und Herausforderungen bei der Umsetzung, die man selbst sieht, mit einem kurzen “sollte kein Problem sein” von Cycrow weggeweht werden oder man von Ketraar ermutigt wird, weiter an seinen Ideen zu arbeiten.

Irgendeine letzte Botschaft, die du den X3-Fans da draußen mit auf den Weg geben möchtest, knapp vier Wochen vor der Veröffentlichung von X3: Farnham's Legacy?
Genießt und akzeptiert X3: Farnham's Legacy für das, was es ist: Eine spaßige Rückkehr in das X3-Universum mit vielen neuen Ideen.

Danke, dass du dir die Zeit genommen hast um unsere Fragen zu beantworten und vielen Dank für deine Arbeit an X3: Farnham's Legacy!

FritzHugo3
Posts: 3846
Joined: Mon, 6. Sep 04, 17:24
x4

Re: Team Interview #2 - X2-Illuminatus

Post by FritzHugo3 » Sat, 17. Apr 21, 03:50

Auch hier möchte ich ein ganz großes Dankeschön sagen. Es tut so gut die Namen von "alten", bekannten Namen zu lesen.

Es fühlt sich machmal so an, als hätte es einen schweren Bruch mit der neuen Engine gegeben. Die Mod-Comunity ist gefühlt quasi nahezu nicht mit der Engine mit gezogen.
Ich vermisse die Zeiten als Die Modthreads voll waren, täglich dutzende neue User fragen stellten ...

Danke, das ihr ein Stück X Feeling zurück bringt.

X-Foundation ist mit sicherheit ein tolles Spiel (wenn es irgendwann einmal die Qualität für Steuerung und Interface der alten Serie erreicht). Aber es spielt sich einfach anders - was ja auch in Ordnung ist, es macht ja durchaus Spaß. Aber es fühlt sich einfach nicht wie das X2/X3 Feeling an - frei zu sein.

Danke, das ihr ein X4 erschaffen habt oder zumindest ein 3.5


Das faszinierende. Wenn ich X2/X3 spiele fallen mir relativ wenig Dinge in die mich stören. Für die ersten X4, habe ich hingegen viele Seiten lang Bugs, Wünsche, Interfaceprobleme... X4 hat noch einen langen Weg vor sich.


Ich finde es ehrlich gesagt etwas schade, das das Spiel verschenkt wird, so man mit diesen Mitteln doch weitere Projekte (oder das verfeinern vo X4) finanzieren könnte.
So bleibt mir nur nochmals ein ganz herliches Dankeschön an alle Projekt beteiligten auszusprechen. Ich freue mich sehr.

Leider kann ich weder gut Englisch, noch programmieren (Abgesehen vom try and error zusammen klicken im Ingameeditor ;-) ), sonst hätte ich auch gerne beim Projekt mit gewirkt als Hiwi.


Und ich muss sagen, X3 sieht einfach immer noch verdammt gut aus für sein alter, selbst X2.

Ich kann nur hoffen, ihr dürft und habt auch die Zeit und Lust und erschaft uns das alte Spielgefühlirgendwann auch in der neue Engine. Ich glaub, das steckt unglaublich viel Potential drinnne, was derzeit noch ungenutzt ist.
Ich fordere mehr und vorallem gerechtere Verteilung von Keksen und Süßkram für die "Magischen 20"! Daher wählen Sie jetzt die DPFGKV, die Deutsche Partei für gerechtere Keks - Verteilung!

Ghostrider[FVP]
Posts: 3158
Joined: Wed, 6. Nov 02, 21:31
x3ap

Re: Team Interview #2 - X2-Illuminatus

Post by Ghostrider[FVP] » Sat, 17. Apr 21, 10:44

Ich finde die Idee an sich schon sehr spannend, zumal ich (wenn auch nur sehr sehr rudimentär) eine ähnliche Idee verfolgte und mittels MD versuchte die Tore abzuschalten oder neue zu etablieren um für mich in meinen Universum die Geschichte nach X3-AP ein wenig weiter zu spinnen ^^ Da ich aber leider kein Scriptikone bin und es auch nicht geschafft habe eine über die Jahre zu werden, tue mich damit leider aus mir unbekannten Gründen schwer mit der Materie, wenn ich auch kleinere Projekte für mich realisieren konnte.

Aus diesem Grund freue ich mich sehr, dass genau dieser Gedanke nun von Profis umgesetzt wurde und bin mega gespannt auf dieses Abenteuer .. Freue mich jetzt schon wie ein Kleinkind an dem Gedanken wieder in die Geschichte und das X-Feeling von damals eintauchen zu dürfen. DANKESCHÖN.
Föderation Vereinter Planeten -=)FVP(=-
Since 1998... join the future! X4-The Sonen
Image

User avatar
Ketraar
EGOSOFT
EGOSOFT
Posts: 9420
Joined: Fri, 21. May 04, 17:15
x4

Re: Team Interview #2 - X2-Illuminatus

Post by Ketraar » Thu, 22. Apr 21, 16:19

FritzHugo3 wrote:
Sat, 17. Apr 21, 03:50
Danke, das ihr ein X4 erschaffen habt oder zumindest ein 3.5
Intern heisst es ja 3.9 (3.5 war Terran Conflict) ;-)
Und ich muss sagen, X3 sieht einfach immer noch verdammt gut aus für sein alter, selbst X2.
So alt ist der Illuminatus auch garnicht. :roll:
Ghostrider[FVP] wrote:
Sat, 17. Apr 21, 10:44
Da ich aber leider kein Scriptikone bin und es auch nicht geschafft habe eine über die Jahre zu werden, tue mich damit leider aus mir unbekannten Gründen schwer mit der Materie, wenn ich auch kleinere Projekte für mich realisieren konnte.
Naja ausser Cycrow ist das wohl keiner. Evtl. nach Release ergibt sich die Möglichkeit das nachzuholen und fragen kann man ja dann auch im S&M Forum und wenns keine grösseren Sachen werden, manchmal ist kleines auch was feines. ;-)

MFG

Ketraar
Image

FritzHugo3
Posts: 3846
Joined: Mon, 6. Sep 04, 17:24
x4

Re: Team Interview #2 - X2-Illuminatus

Post by FritzHugo3 » Thu, 22. Apr 21, 20:13

Ketraar wrote:
Thu, 22. Apr 21, 16:19
Und ich muss sagen, X3 sieht einfach immer noch verdammt gut aus für sein alter, selbst X2.
So alt ist der Illuminatus auch garnicht. :roll:

Naja ausser Cycrow ist das wohl keiner. Evtl. nach Release ergibt sich die Möglichkeit das nachzuholen und fragen kann man ja dann auch im S&M Forum und wenns keine grösseren Sachen werden, manchmal ist kleines auch was feines. ;-)
Cycrow, hab ich den Namen lange nicht mehr gelesen hi hi. Schön, das es euch alle noch gibt und X noch immer eine Bedeutung hat für euch tollen Menschen.

"So alt ist der Illuminatus auch garnicht."
Das würde ich ja nie behaupten, schon alleine, weil er sicher stärker ist als ich :lol:

Und schön, das man es mir nicht übel nimmt, wenn X Foundation zwar ein X für mich ist, aber eben kein X4 ;-).
Ich fordere mehr und vorallem gerechtere Verteilung von Keksen und Süßkram für die "Magischen 20"! Daher wählen Sie jetzt die DPFGKV, die Deutsche Partei für gerechtere Keks - Verteilung!

Post Reply

Return to “X³: Farnham's Legacy”