Amokläufe und Gewalt - Grund: Spiele?

Alles was nichts mit Egosoft oder den X Spielen zu tun hat gehört hier rein.

Moderator: Moderatoren für Deutsches X-Forum

Locked
User avatar
Xfan989
Posts: 252
Joined: Sun, 5. Nov 06, 17:07
x4

Post by Xfan989 » Tue, 6. Mar 07, 21:10

Ich will auch nochmal was sagen^^

Ich bin 16 und in der Bruderschaft.
Ich halte jeden Dienstag mindestens 20 Minuten lang ein Gewehr in der Hand und schieße damit auf 10m entfernte Scheiben. Dabei versuche ich die Mitte der Scheibe zu treffen, denn das bringt die meisten Punkte.
Am Ende wertden alle Punkte, die man erreicht hat zusammengezählt und zu einem Ergenis addiert.
Man hat 15 Scheiben zur Verfügung, darf auf jede Scheibe einmal schießen, es gibt für jede Scheibe 0-10 Punkte, je nachdem wo man trifft. Das ist aber leicht rauszufinden, da die scheiben mit Zahlen versehen sind.
Ich kann also insgesamt 150 Punkte kriegen.

Und jetzt speziell an STKR ( aber auch an euch andere ):

Natürlich freue ich mich, wenn ich eine 10 schieße.
Ebenso ärgere ich mich, wenn ich keinen Punkt auf einer Scheibe kriege.
Bin ich jetzt ein potenzieller Amokläufer??.
Kann ich mir persönlich nicht vorstellen.
Ich habe in Wettkämpfen ( richtig gelesen, sportliche wettkämpfe ) schon gegen Klassenkameraden geschossen, die in anderen Bruderschaften sind.
Mal hat unsere Mannschaft gewonnen, mal die andere.
Trotzdem haben wir uns nicht gegenseitig den Hals umgedreht, ich ( und meine Klassenkameraden ) lebe ( leben ) immer noch. :roll:
Über einen Sieg freut man sich, einen Niederlage sticht.
Ist bei jedem Sport so.
Auch beim E-Sport.

Komisch, oder? :roll:
Die Nacht ist nur so dunkel, damit man sie besser sieht.

Deleted User

Post by Deleted User » Tue, 6. Mar 07, 21:12

Ich mein auch, dass unsere Politiker langsam merken, dass ihr Ruf stark gefährdet ist, und daher unternehmen sie unüberlegte Dinge. Und anstatt zuzugeben: "Okay, es war ein dummer Kurzschluss" beharrt man ja auf seiner Falschmeinung "Nein, wir machen Nie fehler!" Und DAS hasse ich am meisten an der derzeitigen Debatte :shock:

Aber sagen wir so: Die Politiker werden auf kurz oder lang leider damit durchkommen, denn Spieler, die dagegen halten können sind leider noch eine Minderheit :cry:

Aber das schlimmste wäre: Wenn die Politiker damit NICHT durchkommen, weil ich die dt. Spielerzahl unterschätze, dann muss man aufpassen, dass diese braune Kacke nicht wieder zu dampfen anfängt, wie damals... das passiert immer wenn eine ganze Bevölkerungsschicht unzufrieden wird :s

Aber ich will hier nicht schwarzmalen: Hoffen wir auf die Vernunft der Politiker, dass sie es dabei belassen und diese sinnlose Debatte aufhören! :)

POSITIV DENKEN LEUTE!

Greetings,
Kha'non

Ivan Sinclair
Posts: 24
Joined: Sun, 26. Jun 05, 10:11

Post by Ivan Sinclair » Tue, 6. Mar 07, 21:39

Hoffen wir auf die Vernunft der Politiker
Na dann, ab in die nächste Bananenrepublik^^

User avatar
Xfan989
Posts: 252
Joined: Sun, 5. Nov 06, 17:07
x4

Post by Xfan989 » Tue, 6. Mar 07, 21:43

Kha'non wrote:Ich mein auch, dass unsere Politiker langsam merken, dass ihr Ruf stark gefährdet ist, und daher unternehmen sie unüberlegte Dinge. Und anstatt zuzugeben: "Okay, es war ein dummer Kurzschluss" beharrt man ja auf seiner Falschmeinung "Nein, wir machen Nie fehler!" Und DAS hasse ich am meisten an der derzeitigen Debatte :shock:


Aber solange man immer nur wegsieht, wird sich nie etwas ändern.
In Frankreich hat sich einges geändert.
Die Methoden waren zwar fragwürdig, aber wenigstens lassen die sich alles gefallen.
Und da die Polizei hier ja eh nicht selbständig schiessen darf, würde es wohl irgdendwelchen aufständischen leicht fallen, ihr Ziel zu erreichen.

Dies soll kein AUfruf zur Gewalt sein.
Die Nacht ist nur so dunkel, damit man sie besser sieht.

Isfolket
Posts: 67
Joined: Sat, 17. Feb 07, 21:48
x3

Post by Isfolket » Wed, 7. Mar 07, 09:30

anchmal schießt auch die Polizei in John Wayne-Manier (erst schießen, dann fragen)
Aber das ist ein anderes Thema :roll:


Allerdings wäre es gut, wenn man die Meinung der Computerspieler (und auch Konsolenspieler) mal in die Öffentlichkeit getragen wird.
Welt der Wunder war da ja ein guter Anfang. Aber sowas reicht mMn nicht.
Solange Kritiker das längere Sprachrohr haben, wird ihre Meinung auch eher übernommen.

Deleted User

Post by Deleted User » Wed, 7. Mar 07, 16:51

... zumal die vielen Nicht-Spieler in Deutschland natürlich mittlerweile Spieler so mehr oder weniger alle für Terroristen halten und am liebsten alle hinter Gittern sehen wollen --> Spieler werden diese Disskussion über kurz oder lang verlieren :-(

[/positiv denken]

Greetings,
Chaostrooper.

User avatar
mayer
Posts: 67
Joined: Thu, 21. Jul 05, 20:06
x2

Beckstein angezeigt

Post by mayer » Wed, 7. Mar 07, 18:37

gamaxx.de wrote:Special: Beckstein angezeigt
Wir haben recherchiert: So stehen die Chancen!

Heute berichtete die PC Action, dass ein 44-jähriger Kölner eine Strafanzeige gegen den bayrischen Innenminister, Herrn Dr. Günter Beckstein, eingereicht hat. Der gelernte IT-System-Elektroniker und Maschinenschlosser fühlt sich durch Becksteins Äußerungen diskriminiert und wirft dem Bayern üble Nachrede und Volksverhetzung vor. Wir interessieren uns für die Chancen dieser Anzeige und haben den praktizierenden Anwalt Dr. Andreas Lober zu diesem Sachverhalt befragt.

Die Anzeige im Überblick

"Stellvertretend für eine große Anzahl von Betroffenen" reichte der Kölner die Anzeige in Köln ein und beklagt damit die "Beleidigung, üble Nachrede und Volksverhetzung", welche Herr Beckstein immer wieder geäußert hat. Er hatte auch "mehrmals und in verschiedenen Medien die Gleichstellung von Computerspielen mit Kinderpornografie gefordert" und stellte die Aussage in den Raum, dass "Spieler durch die Spiele zu Mördern ausgebildet" würden und "tödliche Zeitbomben" seien. Die Anzeige wurde von der Staatsanwaltschaft in Köln entgegen genommen und wurde heute noch an die zuständigen Bearbeiter in München übermittelt.

Aufgrund dieses brisanten Themas befragten wir den fachkundigen Anwalt Dr. Lober zu den Chancen dieser Anzeige.

Die vermeintliche Straftat

Nach §§ 185 ff. StGB sind Beleidigung, üble Nachrede und Verleumdung strafbar. Es droht Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren bei der Beleidigung und üblen Nachrede, von bis zu fünf Jahren bei der Verleumdung. Diese Delikte schützen die Ehre und einige der besonders derben Äußerungen von Herrn Beckstein kann man ohne weiteres als ehrverletztend ansehen.

Doch wer wurde beleidigt?

Die erste Frage ist, wer überhaupt beleidigt wurde. "Ich", sagt der genannte PC Action-Leser, und viele andere Spieler stimmen ihm zu. Ganz so einfach ist das juristisch aber nicht: Herr Beckstein hat ja keine einzelnen Personen direkt angesprochen.

Sind Spieler eine Gruppierung?

Zunächst wäre daran zu denken, dass Herr Beckstein "die Computerspieler" als Gruppe beleidigt hat. Anerkannt ist, dass man beispielsweise die Bundeswehr oder auch Parteien wie die CSU (welcher Herr Beckstein angehört) als Gruppe beleidigen kann. Aber: der Bundesgerichtshof hat schon vor Jahrzenten entschieden, dass Personengruppen als solche nur dann beleidigt werden können (man spricht von "Beleidigungsfähigkeit"), wenn diese genau angrenzbar sind, eine rechtlich anerkannte Funktion erfüllen und einen einheitlichen Willen bilden können.
Diese Voraussetzungen würden beispielsweise Entwicklerfirmen für Computerspiele, Publisher oder Vertreiber erfüllen, wenn sie direkt angesprochen worden wären. Bei der nicht genau abgrenzbaren und vor allem nicht organisierten Masse der Computerspieler sind diese Voraussetzungen nicht erfüllt.

"Die Computerspieler" können also nicht beleidigt werden.

Oder sind Computerspieler eine "Sammelbezeichnung?"

Zweiter Anlauf: Möglich ist es aber auch Einzelpersonen zu beleidigen, indem eine Sammelbezeichnung gewählt wird, also eine Art getarnte individuelle Beleidigung. Dies nimmt die Rechtsprechung aber generell nur dann an, wenn es sich um eine relativ kleine, überschaubare Gruppe von Personen handelt (Zu denen die Spieler ja so wenig gehören wie die Raucher oder die Jugendlichen). Jedes einzelne Mitglied muss individuell erkennbar sein. Der PC-Action-Leser selbst dürfte sich also nach den Kriterien des Bundesgerichtshofs auch nicht beleidigt fühlen.

... Hach ja, Jura macht Spaß...

Spieler im Kollektiv

Möglich ist schließlich individuelle Personen unter einer Kollektivbezeichnung zu beleidigen, wenn mit der Bezeichnung einer bestimmten Personengruppe alle ihre Angehörigen getroffen werden sollen. Dies ist dann der Fall, wenn die Gruppe aufgrund bestimmter Merkmale genau abgrenzbar ist (wie Raucher oder Kranfahrer), so dass der Kreis der Betroffenen genau bestimmt werden kann.

Zulässig sind aber "Pauschalbeschimpfungen", die so allgemein sind, dass das Urteil nach Ansicht der obersten Strafrichter Deutschlands schon gar nicht einzelne Menschen kränken kann. Hierüber könnte man vorliegend streiten!

Wahrscheinlich sind danach "die Computerspieler" nicht genau genug abgrenzbar und die Aussagen von Herrn Beckstein sind ohnehin eher pauschalisierend. Hierüber kann man aber streiten. Wie schwer die Abgrenzung ist, hat man vor ein paar Jahren gesehen, als der Satz "Soldaten sind potenzielle Mörder" die Gemüter erhitzt hat. Die Meinungen zu dieser Aussage gingen auch unter Juristen auseinander.

Und wenn schon, Herr Dr. Beckstein ist schließlich Politiker...

Selbst wenn man annehmen würde, dass es sich um eine Beleidigung aller Computerspieler handelt, wäre noch nicht gesagt, dass sich Herr Beckstein strafbar gemacht hat, denn das Strafgesetzbuch sagt, dass Äußerungen, die zur Wahrnehmung berechtigter Interessen gemacht werden, straffrei sind. Im politischen Meinungskampf ist dabei sehr viel zulässig, vor allem gegen den politischen Gegner (irgendwie fühle ich mich da nicht betroffen). Aber auch, was deftige Stellungnahmen angeht, wird nicht jedes Wort auf die Goldwaage gelegt.

Zumindest wurde ein Zeichen gesetzt!

Vermutlich werden also die Strafverfolgungsbehörden eher nicht von einer Strafbarkeit ausgehen. Selbst wenn sie es täten, könnte der Bayerische Landtag ein Strafverfahren vorübergehend (nämlich bis zum Ablauf der Legislaturperiode) verhindern. Das steht in Art. 28 Abs. 3 der Bayerischen Landesverfassung (man braucht ja "Sicherheiten").

Gut finden muss man den verbalen Amoklauf von Herrn Beckstein gegen Computerspieler aber natürlich nicht und das werden wahrscheinlich auch die wenigsten, die sich wirklich mit der Materie auskennen. Immerhin sieht Herr Beckstein, dass unser Kölner Spieler nicht direkt Amok läuft, sondern anerkannte Maßnahmen vorzieht. Ob ihn das beeindrucken wird?

Dorsai!
Posts: 315
Joined: Mon, 26. Jan 04, 00:18
x3tc

Post by Dorsai! » Wed, 7. Mar 07, 19:02

Also ich finde, dass die Gesetze, die sinnlose Kreaturen wie das "Beckstein" und das "Diekmann" angehen, verschärft werden sollten.

Ein Verbot solcher Kreaturen wäre eine Gute Lösung!
Ein Verbot gegen "Menschenverachtende Menschen".

:roll:

Armes Deutschland!

Dorsai!
Posts: 315
Joined: Mon, 26. Jan 04, 00:18
x3tc

Post by Dorsai! » Wed, 7. Mar 07, 19:16

Kha'non wrote:... zumal die vielen Nicht-Spieler in Deutschland natürlich mittlerweile Spieler so mehr oder weniger alle für Terroristen halten und am liebsten alle hinter Gittern sehen wollen --> Spieler werden diese Disskussion über kurz oder lang verlieren :-(
Oh nein, das sicher nicht!
Denn viele Jüngeren sagen jetzt schon das sie auswandern weil es ihnen hier zu dumm ist.
Ich wage mir garnicht vorzustellen was für eine "Jugendflucht" kommen würde wenn Becksteins Stasi erst mal greift!
In 50 Jahren ist Deutschland ein Geisterland!

Wir brauchen keine Verbote!
Wir brauchen keine Gesundheitsreformen!

Die Deutsche Bevölkerung braucht mehr Freiheit, damit sie endlich mal wieder selber zu denken anfängt, dann würden sich alle anderen Probleme von selbst lösen!

Aber genau das selbst denken ist den Politikern ein Dorn im Auge!

Und Leute wie Beckstein haben Angst vor der Spielergeneration.
Denn die sind sicher keine Konservativen Wähler.
Jetzt mehr denn je!
Also muss er da jetzt mit dem Kopf durch die Wand, auf halbem Weg umkehren kommt für ihn nicht in Frage!

User avatar
Xfan989
Posts: 252
Joined: Sun, 5. Nov 06, 17:07
x4

Post by Xfan989 » Wed, 7. Mar 07, 20:25

Und jetzt geh ich erstmal BF2 zocken.

:D :D :D :D :D
Die Nacht ist nur so dunkel, damit man sie besser sieht.

Dorsai!
Posts: 315
Joined: Mon, 26. Jan 04, 00:18
x3tc

Post by Dorsai! » Wed, 7. Mar 07, 21:01

Xfan989 wrote:Und jetzt geh ich erstmal BF2 zocken.

:D :D :D :D :D

jo ich auch ^^

Vielleicht stehen wir uns ja mal als "feinde" gegenüber und leben unseren "tötungsdrang" aneinander aus :roll:

Ivan Sinclair
Posts: 24
Joined: Sun, 26. Jun 05, 10:11

Post by Ivan Sinclair » Wed, 7. Mar 07, 21:17

Hoffen wir mal das dieser Thread niemals von der Regierung gefunden wird^^

User avatar
PontifexMaximus
Posts: 358
Joined: Tue, 6. Feb 07, 00:41
x3tc

Post by PontifexMaximus » Wed, 7. Mar 07, 22:53

Tja wenn dass so einfach wäre den zu verklagen...
Selbst wenn man annehmen würde, dass es sich um eine Beleidigung aller Computerspieler handelt, wäre noch nicht gesagt, dass sich Herr Beckstein strafbar gemacht hat, denn das Strafgesetzbuch sagt, dass Äußerungen, die zur Wahrnehmung berechtigter Interessen gemacht werden, straffrei sind. Im politischen Meinungskampf ist dabei sehr viel zulässig, vor allem gegen den politischen Gegner (irgendwie fühle ich mich da nicht betroffen). Aber auch, was deftige Stellungnahmen angeht, wird nicht jedes Wort auf die Goldwaage gelegt

User avatar
bogatzky
Moderator (Deutsch)
Moderator (Deutsch)
Posts: 6442
Joined: Tue, 3. Feb 04, 01:30
x4

Post by bogatzky » Wed, 7. Mar 07, 23:00

Es gibt bereits einen Thread zum umstrittenen Thema. Da passt dies durchaus hinein.
*Threads zusammengefügt*
Menschen. Das Böse daran ist das Dumme darin!

>--Noir--<
Posts: 309
Joined: Thu, 17. Nov 05, 19:39
x3tc

Post by >--Noir--< » Wed, 7. Mar 07, 23:08

Naja ich finde nicht das das Thema "klage gegen Beckstein" im Amoklauf böhse Computerspiele reinpasst.
Aber das einer Klage erhäbt finde ich gut :D
Das sollten alle machen :)

Locked

Return to “Off Topic Deutsch”