Was ich mir für das X4-Universum wünsche.

Wenn es um X4 geht, dann ist dieses Forum der ideale Platz für eure Beiträge. Zusätzlich gibt es hier gelegentlich Informationen der Entwickler.

Moderator: Moderatoren für Deutsches X-Forum

User avatar
Starbori
Posts: 1634
Joined: Wed, 30. Aug 06, 13:07
x4

Was ich mir für das X4-Universum wünsche.

Post by Starbori » Thu, 14. Jul 22, 14:15

1.) Fest arretierbare Geschütztürme für Fregatten und Korvetten. Das bedeutet, ich kann die Geschütztürme in bestimmten Situationen in ihrer Ausgangsstellung (nach vorne) fest arretieren und somit verhindern, dass sie vorbeifliegende Schiffe mit ihrer Zielerfassung verfolgen und nur wild in der Gegend rumballern, was, wie wir wissen, in vielen Situationen mehr Probleme mit sich bringt wie praktischen Nutzen.

2.) Ja, ich weiß, es ist ein altes Thema von mir, aber auch wenn ich mich wiederhole, ich möchte Captains für alle Schiffe und Waffenoffiziere speziell für Zerstörer, Trägerschiffe und Unterstützer einstellen können, mir behagt diese Zwangsrekrutierung in keiner Weise. Das ist ein Punkt, welcher mir tatsächlich an X-Rebirth deutlich besser gefallen hat.

3.) Klar, eigentlich mache ich gerne einen Landgang auf den Stationen, um einfach einmal die lebendige Szenerie von landenden und startenden Schiffen zu beobachten, über mir das Sternenmeer und im Hintergrund die Planeten und Monde des Systems. Einfach einmal chillen und die von EGOSOFT gestaltete Sci-Fi-Atmosphäre genießen, das ist immer wieder ein sehr schöner Immersionskick. Bei vielen dieser Exkursionen suche ich auch nach geeignetem Personal oder verkaufe die eingesammelte Beute, wenn möglich zu einem akzeptablen Preis.

Allerdings wäre es sehr viel logischer und effizienter, wenn man auch eine Auflistung des verfügbaren Personals (plus Fähigkeiten) per Funk erhalten könnte, quasi ein digitales Bewerberprofil, ohne auf jeder Station andocken zu müssen. Auch dieser Part war in X-Rebirth, wie ich finde, sehr viel komfortabler und technisch moderner gelöst.

4.) Seit der Version 5.0/5.10 finde ich kaum noch Personal mit ziviler Kleidung auf den Stationen, welche ich als Manager verwenden könnte und möchte. Dazu kommt, dass einige zivile Kleidungsmodelle nicht mehr für den Spieler zur Verfügung stehen und nur noch für die NPCs der Fraktionen vorbehalten sind, was für mich persönlich einen visueller Rückschritt und eine Einschränkung des Spielers darstellt, welchen ich bei bestem Willen nicht nachvollziehen kann.

5.) Natürlich ist es sehr löblich, dass EGOSOFT die visuelle Darstellung der NPC-Modelle weiterentwickelt hat und ich möchte auch nicht undankbar klingen, aber ist der Mehraufwand für einen realistischen und separaten Marine-Skin für Argonen und Terraner wirklich nicht im Bereich des Möglichen gewesen?

6.)Ein GKS-Kommandant sollte prinzipiell ein anderes Outfit tragen als ein popeliger (sorry) Pilot eines S/M-Schiffes, zumal wie schon erwähnt, dieses passende Outfit eigentlich schon vorhanden ist, siehe z. B. die Kleidung, welche von unserem speziellen Partner Dal Busta getragen wird.

7.) Bei meinem Personal würde ich gerne die Möglichkeit haben, den zufallsgenerierten Vor- und Nachnamen zu ändern, um sie z. B. meinem Geschmacksempfinden anzupassen. Bei einem Rudolf Nakamura habe ich so meine leichten interpretatorischen Schwierigkeiten, auch wenn man gezwungenermaßen damit leben kann.

8.) Das Personal sollte auf einem GKS einen festen Arbeitsplatz haben, sprich alle vier Konsolen auf einem Behemoth-Zerstörer sollten permanent besetzt sein und nicht dauernd getauscht werden. Das ist inhaltlich kaum nachvollziehbar und eigentlich purer Aktionismus, der sicher Aktivität und Lebendigkeit vermitteln soll, was aber technisch und strategisch vollkommen überflüssig ist. Wie ich schon einmal schrieb, generiert dieser Bewegungsablauf Glitches, bedeutet, drei NPCs verkeilen sich ineinander an einer Konsole, was nun wirklich nicht schön aussieht.

9.) Mehr akustische und visuelle Möglichkeiten auf der Brücke eines militärischen GKS, z. B. Alarmstufen, unterlegt mit farblicher Darstellung und passendem Sound. Wenn der eigene Zerstörer einen Angriff auf ein feindliches GKS fliegt, dann sollte auf der Brücke schon mehr passieren, als würde man im Supermarkt ein Paket Waschpulver kaufen.

10.) Mehr einzigartige NPCs, welche sich dem Spieler nach gelungenen Missionen anschließen, es gibt zu wenig storyrelevante und historische Figuren im X4-Universum.

11.) Ehrlich lieber X-Piloten, ich habe nie verstanden, warum EGOSOFT es versäumt hat, einen wie ich meine, nicht unerheblichen Motivationspunkt von X4 weiter auszubauen. Das sind die herrenlosen Schiffe, welche der Spieler am Anfang für sich beanspruchen kann. Natürlich könnte man jetzt darüber spekulieren, ob es letztendlich klug war, diese Schiffe immer an denselben Koordinaten zu parken, aber dieses Feature könnte man ja ausbauen, indem man nun per Zufallsgenerator Schiffe jeglicher Größe und Fraktionszugehörigkeit irgendwo ganz weit außerhalb des Sektorenzentrums platzieren würde.

Ich kann mich noch sehr gut an "X3 Terran Conflict" erinnern, als man mit dem experimentellen Sprungantrieb in Systeme vordringen konnte, welche man unter normalen Umständen niemals erreichen konnte und wo man mit viel Glück ein ganz besonderes Raumschiff finden konnte, die Aran. Das war eine tolle Idee von EGOSOFT und ein außergewöhnlicher Moment für viele X-Piloten, es hat X3 enorm bereichert und sehr viele Spieler über einen langen Zeitraum motiviert und gefesselt, wovon letztendlich auch das Forum durch vermehrte Aktivität sehr profitiert hat.

Nachtrag
Schlussendlich möchte ich bei den Moderatoren und X-Piloten um Nachsicht bitten, dass ich diesen Beitrag nicht an den schon vorhandenen Thread angeheftet habe, aber ich habe die gehegte Befürchtung, dass die von mir gestellten Themen dort in einer nicht inhaltsbezogenen Diskussion untergehen.


Mit argonischen Grüßen Starbori
Man sieht sich in Getsu Fune in ~BULLI WUS HAIFISCHBAR~ :pirat:

User avatar
Marvin Martian
Posts: 3391
Joined: Sun, 8. Apr 12, 09:40
x4

Re: Was ich mir für das X4-Universum wünsche.

Post by Marvin Martian » Thu, 14. Jul 22, 14:53

Bei den Outfits bin ich bei dir, da wäre es meiner Ansicht nach eigentlich notwendig das man "Global" einen Dresscode vorgibt wie die Angestellten dann gekleidet erscheinen zu haben - zumindest wenn es mit dem NPC vereinbar ist, oder wenigstens nachträglich das individuell modifizieren
aber da nerven mich die neuen Haare wo, wenn die Kopfhaut durchstrahlt und die dann wie verstrahlte Endzeitopfer aussehen deutlich mehr, kein Wunder das nun offenbar der Afro-Look extrem in zu sein scheint

Andererseits hat man ja nun bei ES großflächig auf die Spanndex-Knackärsche gesetzt in der NPC Verteilung, ob man die jetzt bei den Angestellten nun so ohne weiteres wieder Opfern will für irgendsoeine Bidermann Hose :gruebel:

Meine Vermutung ist aber, das es die Engine einfach nicht hergibt, selbst die clothmods (analog zu den Paintmods) haben glaube ich nie funktioniert :roll:

Eigentlich war es in der Beta zu 5.00 ja schon fast der Richtige weg, da hies das Büro ja sogar einige Zeit Personalbüro -- im Grunde wäre es doch irgendwie logisch dass spätestens wenn die erste eigene Station sich wirklich Personal auch bewirbt -- der HR Drache kann das ja dann auch ggf ein bisschen ausfiltern

User avatar
Starbori
Posts: 1634
Joined: Wed, 30. Aug 06, 13:07
x4

Re: Was ich mir für das X4-Universum wünsche.

Post by Starbori » Thu, 14. Jul 22, 15:28

Marvin Martian wrote:
Thu, 14. Jul 22, 14:53
Andererseits hat man ja nun bei ES großflächig auf die Spanndex-Knackärsche gesetzt in der NPC Verteilung, ob man die jetzt bei den Angestellten nun so ohne weiteres wieder Opfern will für irgendsoeine Bidermann Hose :gruebel:
Nun, eigentlich bin ich da sehr entspannt und bescheiden, mir würde es schon reichen, wenn man beim eigenen Personal wenigstens die Farbe der Uniform ändern könnte. Auf die von Dir beschriebenen strammen Hinterteile würde ich allerdings ungern verzichten, immerhin hat hier EGOSOFT ganze Arbeit geleistet. :wink: :)

Mit argonischen Grüßen Starbori
Man sieht sich in Getsu Fune in ~BULLI WUS HAIFISCHBAR~ :pirat:

Onen
Posts: 68
Joined: Tue, 24. May 22, 12:30

Re: Was ich mir für das X4-Universum wünsche.

Post by Onen » Thu, 14. Jul 22, 18:17

Nette Liste, kann da vielem zustimmen. Aber mal ne Frage, vermisst hier niemmand Diplomatie Elemente in diesem Spiel? Möglichkeit Bündnisse zu schliessen, spionieren/sabotieren oder bestechen u.s.w.? Nur Krieg erklären find ich schon etwas zu von gestern. Noch eine Frage, kann ich auch irgenwo oder wie sehen wie die Beziehungen zwischen den verschidenen Fraktionen sind, oder nur die Bezihungen zu mir?

DuI3he
Posts: 53
Joined: Mon, 1. Oct 18, 20:07
x4

Re: Was ich mir für das X4-Universum wünsche.

Post by DuI3he » Thu, 14. Jul 22, 18:54

Onen wrote:
Thu, 14. Jul 22, 18:17
Nette Liste, kann da vielem zustimmen. Aber mal ne Frage, vermisst hier niemmand Diplomatie Elemente in diesem Spiel? Möglichkeit Bündnisse zu schliessen, spionieren/sabotieren oder bestechen u.s.w.? Nur Krieg erklären find ich schon etwas zu von gestern. Noch eine Frage, kann ich auch irgenwo oder wie sehen wie die Beziehungen zwischen den verschidenen Fraktionen sind, oder nur die Bezihungen zu mir?
Das steht in der Enzyklopädie in dem Eintrag der jeweiligen Fraktion.

User avatar
Starbori
Posts: 1634
Joined: Wed, 30. Aug 06, 13:07
x4

Re: Was ich mir für das X4-Universum wünsche.

Post by Starbori » Thu, 14. Jul 22, 20:13

Onen wrote:
Thu, 14. Jul 22, 18:17
Nette Liste, kann da vielem zustimmen. Aber mal ne Frage, vermisst hier niemmand Diplomatie Elemente in diesem Spiel? Möglichkeit Bündnisse zu schliessen, spionieren/sabotieren oder bestechen u.s.w.? Nur Krieg erklären find ich schon etwas zu von gestern. Noch eine Frage, kann ich auch irgenwo oder wie sehen wie die Beziehungen zwischen den verschidenen Fraktionen sind, oder nur die Bezihungen zu mir?
Ja, das stimmt, die jetzige Diplomatie ist schon sehr eingeschränkt, da wären mit Sicherheit noch sehr viele andere und interessante Möglichkeiten drin gewesen.

12.) Liebes EGOSOFT-Team, es gibt noch etwas, was mir in X-Rebirth deutlich besser gefallen hat, und das ist die Präsentation der Bar. Damit meine ich nicht die grafische Qualität, sondern seine visuelle und akustische Darstellung. Die jetzige Form empfinde ich als sehr puritanisch, steril und geschliffen. Und nun mal ehrlich, liebe Programmierer und Designer von EGOSOFT, würdet Ihr persönlich in einer solchen X4-Bar gerne Euren Martini, ob geschüttelt oder gerührt, konsumieren oder lieber in einer derben Weltraumpinte mit pulsierender Atmosphäre, in welcher richtig die Post abgeht und ein rhythmischer Sound die Muskeln und Nerven zum Beben bringt? :wink:

Mit argonischen Grüßen Starbori
Man sieht sich in Getsu Fune in ~BULLI WUS HAIFISCHBAR~ :pirat:

User avatar
Starbori
Posts: 1634
Joined: Wed, 30. Aug 06, 13:07
x4

Re: Was ich mir für das X4-Universum wünsche.

Post by Starbori » Mon, 18. Jul 22, 11:16

Hallo Freunde des X4-Universums!

Vor gut einem Monat hat Bernd Lehahn dem YouTube-Kanal Die Loge - Karolinger ein, wie ich finde, sehr interessantes, authentisches und sympathisches Interview gegeben. Wenn ich mich recht erinnere, ging es auch darum, ob sich EGOSOFT vorstellen könnte oder ob man schon einmal darüber nachgedacht hat, das jetzige X4-Universum mit weiterem Content in Form kleinerer und themenbezogener DLCs zu erweitern.

Vorstellen könnte ich mir da neue Schiffsklassen für alle Fraktionen, wie z. B. Schlachtschiffe für Argonen, Split, Paraniden und Teladi, oder auch neue und alternative Zerstörer-Modelle sowie mehr begehbare und nutzbare Räumlichkeiten für die Dickschiffe, die spielereigenen Stationen und das HQ.

Eigentlich gibt es in dieser Hinsicht theoretisch und praktisch keine Grenzen, wobei ich mich auch über ein spezielles NPC-DLC sehr freuen würde, in welches dann vielleicht einige der von mir beschriebenen Gestaltungsideen einfließen könnten. Diese sogenannten Mini-DLCs hätten nach meinem Dafürhalten mehrere nachvollziehbare Vorteile, von dem beide Seiten profitieren würden. Auf der einen Seite würde es EGOSOFT zwischen den größeren Erweiterungen weitere Finanzmittel bereitstellen und auf der anderen Seite würde es für das X4-Universum neuen Sauerstoff generieren und der Community neue Diskussionsthemen im Forum ermöglichen.

Mit argonischen Grüßen Starbori
Man sieht sich in Getsu Fune in ~BULLI WUS HAIFISCHBAR~ :pirat:

HeinzS
Posts: 3821
Joined: Thu, 5. Feb 04, 15:46
x4

Re: Was ich mir für das X4-Universum wünsche.

Post by HeinzS » Mon, 18. Jul 22, 13:17

Starbori wrote:
Mon, 18. Jul 22, 11:16
Vorstellen könnte ich mir da neue Schiffsklassen für alle Fraktionen, wie z. B. Schlachtschiffe für Argonen, Split, Paraniden und Teladi, oder auch neue und alternative Zerstörer-Modelle sowie mehr begehbare und nutzbare Räumlichkeiten für die Dickschiffe, ....
Schlachtschiffe würden doch das Balancing wieder total verändern und bei kleineren DLCs bleibt die Frage lohnt der Aufwand für die Anzahl an Downloads?

Übrigens hat Bernd schon öfters mal auf Fragen geantwortet das er sich das vorstellen könnte aber umgesetzt wurde das dann doch nicht wie z.B. das Handelsstationen mehr Waren kaufen damit nicht nur der Krieg die Wirtschaft antreibt.

User avatar
Starbori
Posts: 1634
Joined: Wed, 30. Aug 06, 13:07
x4

Re: Was ich mir für das X4-Universum wünsche.

Post by Starbori » Mon, 18. Jul 22, 15:13

HeinzS wrote:
Mon, 18. Jul 22, 13:17
Schlachtschiffe würden doch das Balancing wieder total verändern und bei kleineren DLCs bleibt die Frage lohnt der Aufwand für die Anzahl an Downloads?
Gut, ich kann Deine Bedenken schon verstehen, aber nach meinem Empfinden hat man die Balance schon mit dem Xenon-I ein wenig gekippt und mit der Einführung der Asgard ist es doch nicht besser geworden, im Gegenteil. Ich kann mich noch sehr gut an Diskussionen erinnern, wo ich auf die unausgegorene Balance z. B. zwischen einer Behemoth und einer Odysseus hinsichtlich der Waffenanzahl hingewiesen habe. Geantwortet wurde mir, dass dafür die Behemoth weniger kostet und mehr Schildpower und Hüllenstärke besitzen würde, was nach meiner Meinung ein nicht gerade überzeugendes Argument war.

Und nun haben wir mit der neuen Odysseus-E ein Schiff, welches im direkten Vergleich mit einer Behemoth, billiger ist, quasi die gleiche Schildpower spendiert bekommen hat und obendrein jetzt auch noch deutlich mehr Hüllenstärke wie der argonische Zerstörer besitzt, von den anderen technischen Werten, die man salopp nach oben verschoben hat, will ich hier erst gar nicht reden.

Man hat den Leuten halt was Neues bieten wollen, was ich auch verstehen kann, letztendlich ist man aber über das rein optische Update hinausgegangen. Fakt ist, hier tritt ein generalüberholter neuer HOP/PAR-Zerstörer gegen ein in allen Belangen benachteiligtes Modell der Argonen an, eine irgendwie nachvollziehbare Balance kann ich hier auch nicht erkennen.

Die Frage, ob sich kleine DLCs finanziell und vom Arbeitsaufwand her für EGOSOFT auch rechnen würden, kann man letztendlich nur über einen Test herausfinden, keiner von uns besitzt eine Glaskugel. Entscheiden wird am Ende, wie bei so vielen Sachen im Leben, der dargestellte Content und sein Preis, ob es ein Erfolg wird.

Mit argonischen Grüßen Starbori
Man sieht sich in Getsu Fune in ~BULLI WUS HAIFISCHBAR~ :pirat:

HeinzS
Posts: 3821
Joined: Thu, 5. Feb 04, 15:46
x4

Re: Was ich mir für das X4-Universum wünsche.

Post by HeinzS » Mon, 18. Jul 22, 17:50

wenn alle Völker Schlachtschiffe einsetzen haben die Xenon doch gar keine Chance mehr :? und ich habe noch gar kein Schlachtschiff für den Kampf genutzt weil z.B. 90 Nodan mit Plasma OOS auch alles platt machen können und IS nutze ich nur Klapperschlangen für Xenon I+K.

User avatar
Marvin Martian
Posts: 3391
Joined: Sun, 8. Apr 12, 09:40
x4

Re: Was ich mir für das X4-Universum wünsche.

Post by Marvin Martian » Mon, 18. Jul 22, 19:21

könnte man ja zu den Schlachtschiffen der Völker einen Xenon Drohnenträger im I Format packen der dann seinerseits das Äquivalent von "90 Nodan mit Plasma" mal eben auf den Tisch knallt, dazu noch ein I+ mit z.B. einem Hauptgeschütz

und wenn zu viele "Drohnen" dahingerafft wurden z.B. Wracks birgt, um diese zu ersetzen, respektive sich selbst in Stand setzt ... oder irgendwas in der Richtung


ich finde die Xenon eh zu völkerhaft was die Wirtschaft angeht ... IMO könnte man dem ganzen viel mehr Sinn geben wie eben das GKS die Wracks (welche sie auf ihrem weg hinterlassen) direkt ausschlachten für Rohstoffe, womöglich sogar ihrerseits Terrraforming betreiben und vielleicht auch eher Ressourcenorientiert expandieren, derzeit geht es ja nur darum alles kaputtzuschlagen

Wäre doch eine Option dass neben den Verteidigungsstationen noch in jedem Sektor eine "Verstärkerstationen" gebaut würde, welche irgendeinen ominösen Zweck erfüllen und von den Xenon dann mit Waren beliefert werden (quasi als oberstes Ziel und Ende der Produktionskette), jetzt könnte natürlich der Spieler sich irgendwie da Zugang erhacken und dann seinerseits beliefern, was die Wirtschaft am laufen und die Xenon in ihren gebieten hält und somit relativ befriedet ... so lange der Nachschub nicht versiegt - jedenfalls eine Alternative zum Reservat oder Endlösung

Omnius10
Posts: 44
Joined: Mon, 3. Dec 18, 23:59

Re: Was ich mir für das X4-Universum wünsche.

Post by Omnius10 » Mon, 18. Jul 22, 19:37

Eine Einstellung für Geschütztürme , sich zu arretieren und starr geradeaus zu Feuern.

Eine Xenon unterfraktion zu der man Kontakt aufnehmen kann (am besten im Rahmen einer netten Story) , und dann Handel betreiben oder auch deren Schiffe kaufen kann, sozusagen weiterentwickelte Xenon die ihre strikt feindliche Haltung abgelegt haben und Kontakt zu den Völkern suchen.

HeinzS
Posts: 3821
Joined: Thu, 5. Feb 04, 15:46
x4

Re: Was ich mir für das X4-Universum wünsche.

Post by HeinzS » Mon, 18. Jul 22, 20:06

Marvin Martian wrote:
Mon, 18. Jul 22, 19:21
könnte man ja zu den Schlachtschiffen der Völker einen Xenon Drohnenträger im I Format packen der dann seinerseits das Äquivalent von "90 Nodan mit Plasma" mal eben auf den Tisch knallt, dazu noch ein I+ mit z.B. einem Hauptgeschütz
leider geben das die derzeitigen Kampfroutinen nicht her und so wird aus ein paar neuen Schiffen eben ein großen Update wo alles neu ausbalanciert werden muss. :wink:

Puma[STI]
Posts: 356
Joined: Wed, 6. Nov 02, 21:31
x4

Re: Was ich mir für das X4-Universum wünsche.

Post by Puma[STI] » Mon, 18. Jul 22, 20:33

Ich denk mal, dass es im Endeffekt auf's Balancing ankommt.

Wenn das Balancing darauf abgestimmt ist, dass alle Völker neue Schiffsklassen wie z. B. Schlachtschiffe nutzen, sollte das eigentlich kein größeres Problem sein. Ich habe mir gestern wieder den "VRO-Mod" und den "NoSuperHighway-Mod" installiert und nochmal ein neues Spiel angefangen. Im "VRO" sind z. B. auch Schlachtschiffe enthalten und das Balancing ist ein anderes. Xenon benutzen teilweise Raketen, die Kampfreichweite der Geschütztürme sind u. a. auch anders um nur 2 Änderungen zu nennen.

Ich freu mich jetzt schon darauf, endlich meine erste "richtige" Fregatte zu besitzen. Und ich meine hier keine Cerberus oder so. Die laufen in der "VRO-Mod" nämlich unter Korvetten, was ich viel passender finde.

Ich find es vom Gefühl her in X4 etwas problematisch, dass die Xenon eine so geringe Kampfreichweite bei ihren Geschütztürmen haben. Gleiches gilt für die Terraner, wobei die das zumindest mit ihren GKS-Hauptwaffen ausgleichen können.

HeinzS
Posts: 3821
Joined: Thu, 5. Feb 04, 15:46
x4

Re: Was ich mir für das X4-Universum wünsche.

Post by HeinzS » Mon, 18. Jul 22, 20:37

Puma[STI] wrote:
Mon, 18. Jul 22, 20:33
Wenn das Balancing darauf abgestimmt ist, dass alle Völker neue Schiffsklassen wie z. B. Schlachtschiffe nutzen, sollte das eigentlich kein größeres Problem sein.
es hat ja auch nur Jahre gedauert bis das derzeitige Balancing fertig war. :(

Post Reply

Return to “X4: Foundations”