Problem mit Sektorübernahme, muss man mal drüber nachdenken

Wenn es um X4 geht, dann ist dieses Forum der ideale Platz für eure Beiträge. Zusätzlich gibt es hier gelegentlich Informationen der Entwickler.

Moderator: Moderatoren für Deutsches X-Forum

Arachnovia
Posts: 163
Joined: Wed, 29. Aug 18, 17:37
x4

Re: Problem mit Sektorübernahme, muss man mal drüber nachdenken

Post by Arachnovia » Mon, 25. May 20, 01:21

Bastelfred wrote:
Sun, 24. May 20, 23:46
Arachnovia wrote:
Sun, 24. May 20, 17:53
Das ändert nichts an der Gültigkeit meiner Aussage - es gibt irgendwo eine Feindliche Station (nicht Verteidigungsstation) - die muss weg - erst wenn alle feidlichen Stationen geschichte sind kann der Sector von Xenon auf XYZ überspringen
Nein das stimmt eben nicht. Stehen von zwei Fraktionen fertige Verteidigungsstationen in einem Sektor bei der Zerstörung, bleibt der Sektor beim ursprünglichen Besitzer. Auch wenn es keine Station und auch keinen Bauplatz mehr von ihm gibt. Das Spielchen habe ich durch, ich habe extra alles geplättet und der Sektor wechselte trotzdem nicht. Erst als ich das Admin Modul einer der Fraktionen zerstört habe wechselt der Sektor den Besitzer.
Du übersiehst da genau den Punkt - der Sektor kann nicht Neutral werden weil noch zwei andere Fraktionen Anspruch erheben.
Und es ist natürlich auch klar das der Sektor den Besitzer wechselt wenn nur noch eine Fraktion dort eine Verteidigungsstation hat.

Das der Sektor nicht wechselt ist nur logisch da der Sektor nur als umkämpft nicht aber als erobert gilt - genau so wenig gilt er als ausgelöscht - also muss der Sektor weiterhin im besitz der Xenon sein.

Ich finde diese Umsetzung als durchaus nachvollziebar und gut überlegt an.
Der Sektor muss erobert werden, das ist erst der Fall wenn nur noch eine Fraktion drauf anspruch erhebt.
https://www.duden.de/sprachwissen/recht ... nkenstrich - da ich diese Häufig verwende und nicht darauf verzichten werde.

User avatar
hakenden
Posts: 1005
Joined: Wed, 11. Jan 06, 19:17
x4

Re: Problem mit Sektorübernahme, muss man mal drüber nachdenken

Post by hakenden » Mon, 25. May 20, 05:48

Kann mich nur anschließen @Bastelfred
Ich habe alle Xenon ausradiert in Grüne Schuppe und trotzdem wechselt der Sektor nicht den Besitzer solang mein Adminzentrum (was früher gebaut wurde als das der Teladi steht).
Was ich auch Mist finde ist das in denen Sektoren keine anderen Fraktionen Bauen.
Warum nicht?
In älteren Versionen haben die Npc Fraktionen munter dort gebaut jetzt ist das ödes Land.
Da lohnt es sich nicht grüne Schuppe oder Türkiese-See zu erobern und dennoch muss man das schier weil die Xenon sonst dort unten zu schnell zu stark werden.

Auch nervt mich im Moment das du nicht verhindern kannst das die Sektoren Famielie Kritt und Zhin und später Familie Valka fällt.
Außer du machst viel in den Sektoren dann fällt aber unweigerlich Türkiese-See und später Firmenstolz, der schon immer ein Problem Sektor war.
Das nimmt mir momentan viel Spielspaß.
Deshalb währe ich dafür das Sektor übernahmen erst ab einen Gewissen späteren Zeitpunkt im Spiel Stadtfänden.
Eventuell als Forschung, sowie bei strittigen Sektoren entweder eine Kauf-Lösung oder eine Verteidigungsmission wo alle beteiligten eine begrenzte Zeit lang
Invasion Flotten schicken und nach 30 min oder einer Stunde der mit den meisten Rest-Streitkräften gewinnt.
Vielleicht ginge auch die Möglichkeit wenn ich den Sektor an eine andere Fraktion abgebe
bekomme ich solange die Fraktion an die ich abgetreten habe ihn besitzt kostenlose Bauplätze.

Aber die Lösung so wie sie jetzt ist, ist mehr als unbefriedigend.
Du findest in der Dunkelheit keine Helden. "Römisches Sprichwort"

Arachnovia
Posts: 163
Joined: Wed, 29. Aug 18, 17:37
x4

Re: Problem mit Sektorübernahme, muss man mal drüber nachdenken

Post by Arachnovia » Mon, 25. May 20, 07:04

OK - Ich versuche es nochmal zu erklären - also das was ich feststellen konnte und warum ich das als gerechtfertigt ansehe.

Als erstes nehme ich jetzt mal den Planeten Erde als Beispiel mit den Folgenden Fraktionen / Völkern:
Australien/Spieler
China/Xenon
Amerika/Paraniden
Russland/Argonen

Es herrscht Krieg, im Verlauf des Krieges erobert China/Xenon den Sektor Deutschland. China/Xenon baut daraufhin die Verteidigung von Deutschland aus und Gründet dort Städte/Fabriken. Russland/Argonen und Amerika/Paraniden finden diese Situation nicht gut, Amerika/Paraniden möchte Deutschland in Besitz nehmen wegen seiner strategischen Lage, Russland/Argonen wegen seiner Rohstoffe. Beide Fraktionen greifen deshalb China/Xenon im Sektor Deutschland an bauen Stützpunkte/Verteidigungsstationen und greiffen den Feind weiterhin an bis dieser vertrieben ist. China/Xenon ist aus Deutschland vertrieben und Russland/Argonen und Amerika/Paraniden beanspruchen den Sektor Deutschland für sich, da beide Völker vor Ort vertreten sind ist der Sektor Deutschland weiterhin Umkämpft.
Da China/Xenon nur vertrieben ist, aber nicht überall Besiegt wurde besteht daher auch die Möglichkeit das China/Xenon den Sektor Deutschland zurückerobert somit bleibt der Umkämpfte Sektor weiterhin bei seinem letzten Besitzer.
Und das so lange bis er von einem Volk/Fraktion erfolgreich beansprucht/erobert wird.
Da sich Amerika/Paraniden und Russland/Argonen weiterhin um den Sektor streiten beschließt nun Australien/der Spieler die Situation zu nutzen und greift in die Politik von Deutschland ein, er Baut Verteidigungsstationen/Stützpunkte.
Der Sektor ist nun von 3 Fraktionen beansprucht.
Da Australien den Sektor besitzen möchte hat Australien keine Wahl es muss alle anderen Stützpunkte in diesem Sektor vernichten.

Soweit mal ein Irdischer Vergleich.

Natürlich ist es aus Eurer sicht verständlich zu sagen hey wir Spielen hier Risiko - Xenon sind Raus also hat das ding neutral zu sein, weil Teladi, Argonen, Split und die anderen Völker zählen da ja nicht.
Und genau da macht ihr den Gedanklichen Fehler - natürlich zählen alle Völker inklusive dem Spieler - und wenn in einem Sektor 3 Fraktionen gegeneinander Krieg führen dann müssen da auch alle 3 Fraktionen raus um den Sektor neutral zu bekommen, oder um ihn selbst zu erobern.
Alles andere wäre in meinen Augen grober Unfug.

Warum ich das oben geschrieben habe? - nun ich wollte versuchen zu Verdeutlichen das ein Land/Sektor nur dann den Besitzer wechseln kann wenn es einen klaren Gewinner in dem Kampf um den Sektor gibt. Auf der Erde würde keiner auf die Idee kommen und sagen das land hat jetzt neutral zu sein weil einer der Kontrahenten ist gerade rausgeflogen, viel mehr würde man sagen das Land ist nach wie vor umkämpft und gehört noch immer seinem letzten Besitzer, solange zumindest bis es einen klaren Sieger gibt.

Und gerade im X Universum gibt es da Eben keinen klaren Sieger wenn 2 oder mehrere Fraktionen noch Verteidigungsstationen in den Sektor haben.

Der Sektor wechselt nur dann die Fraktion wenn diese den Sektor Vollständig erodert hat, also dann wenn alle anderen Fraktionen ihre Verteidigungsstationen verloren hat.
Dazu muss die Fraktion die den Sektor erobern will die Letzte Verteidigungsstation im Sektor haben oder aber die Erste neue im Sektor bauen wenn es keinerlei Verteidigungsstationen mehr gibt.
Gibt es keine Verteidigungsstationen mehr gewinnt derjenige der den Sektor der die erste Verteidigungsstation vertiggestellt hat.
Und da hat der Spieler ohnehin schon einen Großen vorteil er braucht nur das Administrationszentrum gebaut zu haben und die Station gillt als Fertig, bei den Völkern muss der gesamte bau der Station vertiggestellt sein soweit ich das beobachten konnte.

Würde man die Sektoren kaufen können wo bliebe da der Reiz?

Mir ist klar das viele da ein Problem haben mit dem erobern der Sektoren, viele haben angst um den Ruf bei den Völkern, aber Ihr vergesst dabei anscheinend das genau aus diesem Grund der Sektor nicht sofort den Besitzer wechselt.
Greift ihr in einem Sektor ein Volk an, der diesem Volk nicht gehört, dann ist einem das Volk vor Ort zwar beleidigt, aber der Rang fällt nicht so Stark ab, weil der Sektor ja jemand anderem gehört.

Ich finde das Egosoft die Möglichkeiten einen Sektor zu übernehmen gut gestalltet hat, das man da etwas mehr machen muss um den Sektor zu bekommen ist für mich OK.

Und ich habe bei mir viele Sektoren die hin und wieder den Besitzer wechseln und manchmal sogar neutral werden, je nachdem wer gerade die Dominierende Rasse in dem Sektor ist.

Besser gehts doch eigentlich nicht mehr.

Also zum Sektorerobern einfach alle Verteidigungsstationen vor Ort zerstören, den Bau neuer Verteidigungsstationen verhindern und eigene Verteidigungsstationen bauen. Ist die Erste fertig gehört euch der Sektor und gut ist.
https://www.duden.de/sprachwissen/recht ... nkenstrich - da ich diese Häufig verwende und nicht darauf verzichten werde.

HeinzS
Posts: 1983
Joined: Thu, 5. Feb 04, 15:46
x4

Re: Problem mit Sektorübernahme, muss man mal drüber nachdenken

Post by HeinzS » Mon, 25. May 20, 08:01

Egosoft sagt ja das man ein Admin Zentrum braucht wenn man einen Sektor übernehmen will und ich sehe das wie im Spruch: Wer zuerst kommt mahlt zuerst.

User avatar
TVCD
Moderator (Deutsch)
Moderator (Deutsch)
Posts: 5515
Joined: Sat, 18. Dec 04, 19:43
x4

Re: Problem mit Sektorübernahme, muss man mal drüber nachdenken

Post by TVCD » Mon, 25. May 20, 08:12

Genau da liegt das Problem. Wenn das so wäre würde der Schlaue Spieler in jedem Sektor ein Administratorsmodul bauen. Sollte dann irgendwann mal das Admin Modul einer Fraktion zerstört werden, zum Beispiel ein K, so geht es automatisch an den Spieler.

Ein Besitzer wechsel kann immer nur dann erfolgen wenn die Verhältnisse geklärt sind.

Das ist auch beim Verkaufen so. Wenn ich mein Eigentum verkaufen will gehört mein Eigentum so lange mir bis ich es einen Käufer gibt. Gibt es zwei oder drei die es Kaufen wollen ist es trotzdem noch mein Besitz auch wenn ich nicht mehr im Spiel bin beziehungsweise kein Interesse mehr habe. Da gibt es kein neutral oder wer als erstes Schreit bekommt es. :wink:
Image

HeinzS
Posts: 1983
Joined: Thu, 5. Feb 04, 15:46
x4

Re: Problem mit Sektorübernahme, muss man mal drüber nachdenken

Post by HeinzS » Mon, 25. May 20, 08:34

TVCD wrote:
Mon, 25. May 20, 08:12
Genau da liegt das Problem. Wenn das so wäre würde der Schlaue Spieler in jedem Sektor ein Administratorsmodul bauen.
der schlaue Spieler baut fast gar keine Admin Module, weil das nur in den seltensten Fällen einen Sinn macht und nur Angriffe der Xenon provoziert.

User avatar
TVCD
Moderator (Deutsch)
Moderator (Deutsch)
Posts: 5515
Joined: Sat, 18. Dec 04, 19:43
x4

Re: Problem mit Sektorübernahme, muss man mal drüber nachdenken

Post by TVCD » Mon, 25. May 20, 08:48

Ja jetzt nicht. Wäre es aber so das die Fraktion die als erstes ein neues Administratorsmodul (bei schon vorhandenen) baut den Sektor erhält siehe das anders aus. Das provozieren wäre dann ja nur von Vorteil wenn die Xenon kommen. :wink:
Image

HeinzS
Posts: 1983
Joined: Thu, 5. Feb 04, 15:46
x4

Re: Problem mit Sektorübernahme, muss man mal drüber nachdenken

Post by HeinzS » Mon, 25. May 20, 11:06

ich meinte deine Version, denn ein einzelnes Admin Modul ist schnell zerstört und nur damit man mal zeigen könnte man hat die meisten Sektoren erobert :roll: Ich baue meine Fabriken/Selbstversorger lieber in Völkersektoren, wenn dann was übrig ist kann das eventuell in der Nähe zu Credits gemacht werden.

Teppic
Posts: 456
Joined: Sun, 3. Apr 05, 16:12
x4

Re: Problem mit Sektorübernahme, muss man mal drüber nachdenken

Post by Teppic » Mon, 25. May 20, 12:15

TVCD wrote:
Mon, 25. May 20, 08:12
Das ist auch beim Verkaufen so. Wenn ich mein Eigentum verkaufen will gehört mein Eigentum so lange mir bis ich es einen Käufer gibt. Gibt es zwei oder drei die es Kaufen wollen ist es trotzdem noch mein Besitz auch wenn ich nicht mehr im Spiel bin beziehungsweise kein Interesse mehr habe. Da gibt es kein neutral oder wer als erstes Schreit bekommt es. :wink:
...endlich gibt es mal einen passenden Vergleich :D

Danke :thumb_up:
Wirkliche Dummheit schlägt jedes Mal künstliche Intelligenz.

User avatar
DocMoriarty
Posts: 428
Joined: Wed, 6. Nov 02, 21:31
x4

Re: Problem mit Sektorübernahme, muss man mal drüber nachdenken

Post by DocMoriarty » Mon, 25. May 20, 13:48

Teppic wrote:
Mon, 25. May 20, 12:15
TVCD wrote:
Mon, 25. May 20, 08:12
Das ist auch beim Verkaufen so. Wenn ich mein Eigentum verkaufen will gehört mein Eigentum so lange mir bis ich es einen Käufer gibt. Gibt es zwei oder drei die es Kaufen wollen ist es trotzdem noch mein Besitz auch wenn ich nicht mehr im Spiel bin beziehungsweise kein Interesse mehr habe. Da gibt es kein neutral oder wer als erstes Schreit bekommt es. :wink:
...endlich gibt es mal einen passenden Vergleich :D

Danke :thumb_up:
Der Vergleich passt nicht weil der Verkäufer stirbt und die Ware damit Freiwild ist.

User avatar
DocMoriarty
Posts: 428
Joined: Wed, 6. Nov 02, 21:31
x4

Re: Problem mit Sektorübernahme, muss man mal drüber nachdenken

Post by DocMoriarty » Mon, 25. May 20, 13:58

TVCD wrote:
Mon, 25. May 20, 08:12
Genau da liegt das Problem. Wenn das so wäre würde der Schlaue Spieler in jedem Sektor ein Administratorsmodul bauen. Sollte dann irgendwann mal das Admin Modul einer Fraktion zerstört werden, zum Beispiel ein K, so geht es automatisch an den Spieler.
Und was daran wäre jetzt so schlecht oder falsch? Wenn ich mir schon die Mühe mache Administrationszentren zu bauen verdiene ich ja auch den Benefit. Wenn die Xenon den Sektor wollen müssen sie dann nur noch mein Adminzentrum killen und wenn es das letzte war geht er an sie über. Ausserdem bin ich als Spieler gar nicht so scharf auf eigene Sektoren weil die Völker da eher weniger gern siedeln ausser ich mache es mir zum Ziel die ganze Karte grün zu bekommen, just for fun.

Tatsächlich ist die Mission die man als Split im ZYA Spielstart bekommt genau darauf aufgebaut, dass man ein Adminzentrum baut und dann alle Adminzentren der Argonen in 3 Sektoren weghaut um diese entweder für ZYA oder den Spieler in Besitz zu nehmen. Mit dem richtigen Equipment und Vorbereitung ist ein Adminzentrum in 5 Minuten weg. Folglich macht man genau das was Du da beschrieben hast - nämlich a) ein Adminzentrum bauen und dann b) die eine oder zwei Argonen Adminzentren weghauen und zwar nur die um den Ansehensverlust gering zu halten. Das hat mich um genau zu sein für alle 3 Sektoren ca. 1 Stunde gesamt und 1 Ansehenspunkt (30->29) gekostet.
TVCD wrote:
Mon, 25. May 20, 08:12
Ein Besitzer wechsel kann immer nur dann erfolgen wenn die Verhältnisse geklärt sind.
Wenn der ursprüngliche Besitzer vertrieben ist ist zumindest soweit geklärt, dass er auf keinen Fall mehr irgendwelche Rechte im Sektor hat. Ausser er kommt zurück und holt ihn sich.

User avatar
TVCD
Moderator (Deutsch)
Moderator (Deutsch)
Posts: 5515
Joined: Sat, 18. Dec 04, 19:43
x4

Re: Problem mit Sektorübernahme, muss man mal drüber nachdenken

Post by TVCD » Mon, 25. May 20, 16:03

DocMoriarty wrote:
Mon, 25. May 20, 13:48
Teppic wrote:
Mon, 25. May 20, 12:15
TVCD wrote:
Mon, 25. May 20, 08:12
Das ist auch beim Verkaufen so. Wenn ich mein Eigentum verkaufen will gehört mein Eigentum so lange mir bis ich es einen Käufer gibt. Gibt es zwei oder drei die es Kaufen wollen ist es trotzdem noch mein Besitz auch wenn ich nicht mehr im Spiel bin beziehungsweise kein Interesse mehr habe. Da gibt es kein neutral oder wer als erstes Schreit bekommt es. :wink:
...endlich gibt es mal einen passenden Vergleich :D

Danke :thumb_up:
Der Vergleich passt nicht weil der Verkäufer stirbt und die Ware damit Freiwild ist.
Sag das mal der Familie vom verstorbenen Bauer Alfred das das Land was ihm gehörte nun Freiwild ist. :mrgreen: Und selbst bei Erbschaften muss es klare Verhältnisse geben. Nicht der am lautesten schreit bekommt mehr.

Übrigens haben wir einen Edit Button, doppelt Posten wird nicht gerne gesehen. :wink:
Image

Bastelfred
Posts: 2416
Joined: Tue, 31. Aug 04, 15:31
x4

Re: Problem mit Sektorübernahme, muss man mal drüber nachdenken

Post by Bastelfred » Mon, 25. May 20, 16:41

Egal wie, die aktuelle Lösung ist schlechter als alles andere. Wenn der Besitzer nicht mehr da ist und kein klarer Besitzer fest steht, ist etwas Niemandsland bis es geklärt ist. Aber sicher nicht mehr im Besitz dessen der gerade vernichtend geschlagen wurde.

Allein schon die vielen Fragen dazu zeigen das die Lösung unlogisch ist. Alles sucht sich nen Wolf nach der ominösen nicht entdeckten Station. Ja selbst hier glaubte noch wer es existiere irgendeine Station die der Grund dafür ist.

User avatar
hakenden
Posts: 1005
Joined: Wed, 11. Jan 06, 19:17
x4

Re: Problem mit Sektorübernahme, muss man mal drüber nachdenken

Post by hakenden » Mon, 25. May 20, 16:42

Wie ich es oben schon beschrieben habe, es sollte eine aus differenziertere Lösung geben sowie der Sektor Kampf an sich erst ab einen gewissen Level, Erfolg im Spiel beginnen.
Denn wem nütz ein Sektor Firmenbelange wenn nur 1 Station übrig ist und der Sektor ansonsten Tot ist.
Da bringen mir auch die angrenzenden Sektoren nichts selbst wenn die Xenon dort unten weggebomt wurden.
Wo kein Handel ist, ist der Sektor tot.
Was ich noch vermisse sind Einstellungen im Administrator Zentrum.
Ich würde gerne Optionen haben wie Sektor einer Fraktion überlassen (wenn ich den Sektor besitze), auch müsste meines Dafürhaltens in dem Menü einstellbar sein was Bauplätze kosten und
welche Fraktionen Bauen dürfen.
Darüber hinaus gehören auch dort die Einstellungen hin für Legale und Illegale Wahren sowie das Management für Sektor Schiffe (z.B. wenn ich hier 3 Phönix,10 Sperber und 20 Falken haben will
und der Sektor mir gehört mir) so werden die von dem ( Sektor HQ ) gesteuert.
Auch währe es sinnig wieder den Verteidigens Offizier einzuführen, gerne auch als Sektor Verteidigungsoffizier der je nach Level diese Schiffe dann Managet.

Auch sinnvoll währe einen zentralen Gerichtshof (vorzugsweise in Getsu Fune ) einzurichten wo strittige Sektoren auf verschiedene Weisen (durch Geld, Missionen oder Militärische Kraftprobe (jede Fraktion legt eine für den andern unbekannte Anzahl an
Schiffen fest die dann gegeneinander Kämpfen) die letzte verbleibende Fraktion im Sektor gewinnt dann den Sektor).
Da könnte man so geniale Spielmechaniken einbauen es währe eine Schande dieses Potenzial nicht zu nutzen.

All die von mir beschriebenen Ansätze sind meiner Meinung nach allesamt besser als die Situation jetzt so wie sie ist.
Du findest in der Dunkelheit keine Helden. "Römisches Sprichwort"

User avatar
DocMoriarty
Posts: 428
Joined: Wed, 6. Nov 02, 21:31
x4

Re: Problem mit Sektorübernahme, muss man mal drüber nachdenken

Post by DocMoriarty » Mon, 25. May 20, 19:57

Bastelfred wrote:
Mon, 25. May 20, 16:41
Egal wie, die aktuelle Lösung ist schlechter als alles andere. Wenn der Besitzer nicht mehr da ist und kein klarer Besitzer fest steht, ist etwas Niemandsland bis es geklärt ist. Aber sicher nicht mehr im Besitz dessen der gerade vernichtend geschlagen wurde.

Allein schon die vielen Fragen dazu zeigen das die Lösung unlogisch ist. Alles sucht sich nen Wolf nach der ominösen nicht entdeckten Station. Ja selbst hier glaubte noch wer es existiere irgendeine Station die der Grund dafür ist.
Genau so ist es. Wie mir das zum erstenmal passierte wusste ich auch nicht warum der Sektor rot bleibt obwohl alle Xenon weg sind. Das macht 0 Sinn und ist auch nicht das was man als normal denkender Mensch erwartet. Und es hat wie im OP beschrieben den Nachteil, dass der Sektor immer noch als Feindsektor zählt und damit die Durchreise der Frachter immer noch behindert ist wenn man die globale Sperrliste mit Häckchen bei Feindsektoren verwendet obwohl die Feinde alle vertrieben sind. Alleine das ist ein Grund warum das geändert werden sollte.
TVCD wrote:
Mon, 25. May 20, 16:03
Sag das mal der Familie vom verstorbenen Bauer Alfred das das Land was ihm gehörte nun Freiwild ist. :mrgreen: Und selbst bei Erbschaften muss es klare Verhältnisse geben. Nicht der am lautesten schreit bekommt mehr.
Wenn ich mir etwas mit Waffengewalt geholt habe gibt es keine Erben mehr weil es jetzt mir gehört und ich kann dir sagen was MEINE Erben zu deiner Meinung sagen.

Post Reply

Return to “X4: Foundations”