Was fandet ihr in den alten X-Versionen gut?

Wenn es um X4 geht, dann ist dieses Forum der ideale Platz für eure Beiträge. Zusätzlich gibt es hier gelegentlich Informationen der Entwickler.

Moderator: Moderatoren für Deutsches X-Forum

Aydan
Posts: 228
Joined: Sat, 8. Sep 07, 20:56

Post by Aydan » Mon, 15. Jan 18, 19:31

X2 war nicht ganz so meins. Das Gefühl war aber schon recht einzigartig. Das änderte sich dann mit X3 und den erweiterten Schhiffen und Grafiken. Was habe ich da an Zeit drin versenkt.... im stinknormalen, gekauften, ungemoddeten X3:Reunion. Das Gefühl im Raum zu schweben und wirklich alle Bewegungen der Umgebung passten dazu. Ich im kleinen Buster in Argon Prime, um mich herum die silbern glitzernden Stationen, im Hintergrund wabern die tiefblauen Nebel, und in der Nähe zieht die gewaltige Argon 1 träge ihre Bahn.... und wenn ich nah ran geflogen bin, hatte ich das Gefühl einer Fliege neben einem Elefanten.
Nach Ewigkeiten des Spielens habe ich mir dann einen Elefanten gekauft. MEIN!!! Elefant. Kein M6 oder sowas. Nein, ein Elefant. Jeder bitter ersparter Credit ging da rein, und er hatte nur ein 25Mj Schild aus meiner Nova, weil ich mir nicht mehr leisten konnte. Gott war ich stolz. Bis dahin bin ich nur kleine Schiffe geflogen, und Frachter haben mich schon genervt. War zwar realistisch, aber Goooooott waren die langsam. Ich sach nur DELPHIN!!!...oder noch schlimmer GEIER!!!! ....und dann kam der Elefant. Du meine Güte, ich wollt doch nur durchs Tor, und das per Hand. Die Nase von dem Ding drehte sich so elend langsam, dass ich aussteigenwollte, um mitm Raumanzug zu schieben. Eine gefühlte halbe Stunde für einmal wenden. Gnagnagna... aber das Fluggefühl war so unterschiedlich, dass es jedesmal zu einer neuen Rolle für das Schiff wurde. Ich war immer noch stolz auf den Elefanten, und habe damit erstmal das Tor beim ersten Durchflug touchiert. War halt per Hand, ich war jung und brauchte das Geld ;)

Die X Serie hat für mich ausgezeichnet, dass es eine immense Freiheit gab. Und das alles aufeinander aufbaute, ineinander griff, und jedes Mal das Spiel fast von Grund auf für den Spieler verändert hat. Was habe ich über die Khaakschwärme und Cluster geflucht. Ich hab Hammerhaie gesammelt und immer versucht sie abzuschiessen, bevor sie sich auflösten. Eine elende Quälerei. ABER... ich habe bittere, finstere, nicht enden wollende Rache genommen mit meinem ersten, eigenen Zeus und seinen SWGs. Ich habe die brennenden Khaak Sektoren gesehen, todbringende GKS, die in Sekunden zu Staub zerfielen. Episch.

Und dann kamen die Mods. Auch eine Sache, die ich nicht wieder missen möchte. X-Tended. Das spiele ich noch heute. Leider konnte ich selbst nicht daran mitarbeiten, ich hab nur die Übersetzung ins Deutsche mit erledigt. Aber Herrgottsackzement... die brennenden Khaak Sektoren waren nichts im Gegensatz dazu was ich dort angestellt habe. Kampfgruppen und Trägergeschwader, die tödlicher waren als jedes M2. Das Gefühl mitten in einer Xenon Invasion (die alten Missionen halt) wenn überall um einen herum die Geschosse durchs All rasen, und ich mitten drin! Der alles entscheidende Angriff auf das Xenon M1 wenn es nicht mehr weg sprang. 20 Meter über der Hülle dahinrasen, während direkt neben einem die dicken Wummen versuchten mich zu Kebab zu verarbeiten. Was für ein Gefühl! Die GKS Schlachten im unbekannten Sektor hinter Kaos Fehler. Der gnadenlose Respawn, und ach... es gibt so vieles. Mein erstes Xenon GKS, wo der Pilot abgesprungen ist während einer Taxi Mission. War in Familienstolz. Das Ding hing da... BLAU!!!! Ich schwöre, 10 Sekunden später war der GESAMTE Sektor komplett gesichert. 2 waffenstarrende GKS an jedem Tor. Ich hab sogar alle meine Frachter reingerufen und mitm Heck zum Tor geparkt. Da ist auch schliesslich eine Waffe dran. Erst dann habe ich mich extremst vorsichtig mit nem Centaur und der Piratenübernahme Software angepirscht und Zentimeter für Zentimeter mich rangetastet. Auch wenn das Bailfeature für Xenon aus dem vanilla Spiel stammt, geschehen ists bei mir erst in Xtended.

Ein Punkt war immer die Modbarkeit und die Akzeptanz seitens Egosoft. Auch wenn es nicht immer optimal war, auch wenn die wichtigen Werkzeuge, Importer, Grabber und Debugger von der Community stammten (Cycrow z.B.)´, man konnte seine eigene Nova basteln, mit dem eigenen Namen drauf. Ich hab sogar ein durchsichtiges Schiff geschafft. Sah aber nur auf Bildern gut aus :D Die Shader umzuschreiben, dafür hats bei mir doch nicht gereicht :D Wers mal versuchen will setzt mal im *.bod file eines Jäger den Shader der Texturen per Hand auf Planethaze. Sieht echt cool aus vor leerem Weltraum :D

Mit X-TC gings dann aber langsam bergab. Es waren so viele Design Entscheidungen in meinen Augen falsch, dass ich mehrere Jahre das Ding gemoddet habe. Es ist nie das geworden, was ich gerne erreichen wollte, aber es war auch nicht zu schlecht. X:AP war dann der komplette Umstieg auf Steam, was mich dann doch abgeschreckt hat. Inzwischen hab ich auf Steam auch meine Kopie registriert, aber glücklich bin ich damit nie geworden. Bei X:Rebirth habe ich dann zum ersten Mal seit mehr als einem Jahrzehnt bei meinem favorisierten Spiel gepasst.

Aus solch einem reichen Universum, selbst wenn AP/TC nicht meine Lieblinge waren, unwiderbringlich und mit aller Konsequenz in ein winziges Schiff eingepfercht zu werden, dass auch noch den Charme einer schwangeren Mülltonne hat, das war definitiv zu viel für mich. Von der Brücke, vom Steuer eines Teladi Phönix in den angemieften Sitz eines bestenfalls M6..., und das kann man noch nicht mal verlassen. Unfähigen NPCs Anweisungen geben wo sie mich langfliegen sollen... naaaaaaaa, neeeeee, aber danke :D Wenn ich schon ein Tor rammen muss, dann wenigstens per Hand, und mit Würde. Ich werd dann auch dem zuständigen Sektor Chef erklären, dass das so sein musste, da sass ne Raumfliege aufm Ring. Ich würd mich da nicht kritisieren lassen. :D Ich möchte lieber wieder in winzigen, zerbrechlichen Kisten durch Asteroiden hechten bis die Schwarte kracht. Ich möchte keine widersinnigen Aldrinsektoren mit einem Klumpen Fels in der Mitte, den niemand braucht. Ich möchte keine Super M6, die 500 Sachen fliegen, schneller als die meisten M4, und ich möchte auch keine Schiffskapitäne anweisen was sie zu tun haben. ICH möchte selber fliegen, das was es gibt. ICH will auch keine Drohnen fernsteuern, oder irgendwelche Minigames, sei es beim Einkaufstratsch, auf der Space Autobahn, oder bei einem traurigen Hack per Drohne. Ich fliege... und wenn ich im wilden Kampf abgeschossen werde, dann will ich über den Game Over Screen fluchen können ;) und nicht respawnen. Ich mein Gut.... das tu ich sowieso. Und es gibt jedesmal fürchterliche Rache. Aber ich will wenigstens fluchen können. ;)

Es ist das Kopfkino und die Freiheit, die die X Spiele auszeichnet.

G0815Krieger
Posts: 2
Joined: Mon, 19. Sep 05, 23:33

Post by G0815Krieger » Sat, 20. Jan 18, 01:48

Aydan wrote: Es ist das Kopfkino und die Freiheit, die die X Spiele auszeichnet.
Amen :)

Harvenheidt
Posts: 1
Joined: Wed, 25. Apr 18, 19:07

Post by Harvenheidt » Fri, 27. Apr 18, 03:21

Hallo zusammen,
mein erster Forumpost und ich wollte hier einfach mal positives reinschreiben, was mir nach 150h X3 (auf alle 3 Teile aufgeteilt) und 350h Rebirth, so alles an der x Serie gefallen hat.

Besonders gefallen, an der X3 Reihe hat mir die Schiffs-, Stations- und Ausrüstungsvielfalt. Jede Rasse hatte andere Schiffe mit unterschiedlichen Stärken und Schwächen. Ich hatte immer das Gefühl dass man immernoch was erweitern, etwas anders machen oder neues ausprobieren kann. Das motivierte einfach zum Stundenlangen erkunden, auspropieren von so vielen Schiffen der einzelnen Völker. Ich mochte vor allem die Boronen, Königin Atreus, König Rolks und ihre Tochter Menelaus sind mir bis heute im Gedächtnis geblieben (gut, jedes zweite System war in irgendeiner Form nach der Königsfamilie benannt). Auch die Ambiente Musik in den Boronen Systemen, vor allem Königstal, war zauberhaft entspannend beim Stationen- und Flottenbau. Das Spiel war zeitgemäß ein Meilenstein.

Rebirth war... ein Bauchplatscher. Nichtsdestotrotz hab ich 350h darin verbracht, 150h davon in 1.0
Irgendwas muss Rebirth also richtig gemacht haben: Die Immersion hat bei mir einfach gefunkt, was sag ich entflammt. Allen Ecken und Kanten zum Trotz schaffte es das Spiel glaubhafte Größenverhältnisse zu übermitteln. Die Großkampfschiffe wie die Taranis, Fulmekron, Arawn und die Xenon Ks und Is sahen einfach fantastisch aus. Das hat mich einfach in den Bann von XR gezogen. Für mich war Rebirth ein Großkampfschiff (Enter-)Simulator. Besonders das Xenon I hat es mir angetan, mein erster Kontakt war in Omekron Lyrae am Sprung Tor zum Mahlstrom an dem ich eigentlich die Ketzerische Vorhut bekämpfen wollte. Gerade als sich das Scharmützel vor dem Tor so langsam legte, guckte plötzlich irgendetwas so gewaltiges aus dem Sprungtor dass mir die Kinnlade runtergeklappt ist.
Zu diesem Zeitpunkt hatte ich schon bestimmt 50 Stunden Spielzeit und dachte ich hätte alles gesehen, aber da war ich dann baff.
Den meisten Spaß hatte ich danach damit eine Xenon I Flotte zusammenzukapern und auf Plutarch zu hetzen. Mann, war das ein tolles Feuerwerk.
Modkompatibilität ist dann auch eine der großen Stärken des Spiels zusammen mit der super Mod Community welche das Spiel bereichert haben.

Einen herzlichen Dank von mir.
Ich hoffe X4 wird wieder eine fantastische wundervolle Reise ;)

User avatar
arragon0815
Posts: 6731
Joined: Mon, 21. Aug 06, 13:17

Post by arragon0815 » Fri, 27. Apr 18, 10:06

Harvenheidt wrote:Hallo zusammen,
mein erster Forumpost .
Ein Hallo zurück und willkommen bei den Aktiven :D
Harvenheidt wrote:Irgendwas muss Rebirth also richtig gemacht haben: Die Immersion hat bei mir einfach gefunkt, was sag ich entflammt.
Genau das ist es, jetzt noch die Vielfalt von den X3-Teilen dazu und gut iss :D
V A G A B U N D(Klick mich)
Die Filme zum Spiel

User avatar
LittleBird
Posts: 667
Joined: Mon, 19. Dec 11, 03:02

Post by LittleBird » Fri, 27. Apr 18, 16:49

Aydan wrote: Es ist das Kopfkino und die Freiheit, die die X Spiele auszeichnet.
Eine Freiheit mit der ich meist nichts anzufangen weiß.
Sobald die Plots durch sind, frage ich mich stets wie sich andere Spieler noch motivieren können.
Die Wirtschaft ist ein Selbstläufer, Reichtum damit nur eine Frage der Zeit. Eine Flotte bauen um was zu plätten macht kurzzeitig Spaß aber dann...?
Ich bin für die Einführung von Ironie- und Sarkasmustags.
Alle Klarheiten beseitigt!

Chrissi82
Posts: 2906
Joined: Sun, 26. Mar 06, 22:11

Post by Chrissi82 » Fri, 27. Apr 18, 19:35

Hmm, komisch bei mir ist es genau anders herum. In X2 statt den Plots dann lieber Farnhams Legende usw. lesen und sich ins Uni hinein versetzen. Für mich ist X immer noch, je nach Spielweise, auch ein Rollenspiel, man kann eigene Geschichten ersinnen, den Plot außer acht lassen :) :x2: :x3:

User avatar
arragon0815
Posts: 6731
Joined: Mon, 21. Aug 06, 13:17

Post by arragon0815 » Fri, 27. Apr 18, 21:10

...solche Spiele sind halt sehr Phantasieabhängig, ich versuche mir für später große Aufgaben zu setzen, z.B. ein Riesenflotte oder einen Khaaksektor halten (War in den alten X-Teilen fast unmöglich) oder ein grosses Handelsimperium, oder,oder,oder...
..natürlich denkt man die Geschichte weiter, wenn sie gut rüber kommt und nicht nur Schrift zum ablesen ist... :P
...und wenn alles durch ist, dann fangen wir wieder neu an, diesmal richtig :D
(Und meistens eine andere Spielweise, jetzt (X4) gibt es ja wieder für jeden Spielstart eine andere Startmission)
V A G A B U N D(Klick mich)
Die Filme zum Spiel

User avatar
Tamina
Moderator (Deutsch)
Moderator (Deutsch)
Posts: 1568
Joined: Sun, 26. Jan 14, 10:56

Post by Tamina » Sat, 28. Apr 18, 02:39

Ich mag es einfach rumzufliegen und zu erkunden :3
Ohne irgendwas online nachzuschlagen, da vergeht mir dann sofort die Laune.

Deswegen hatte ich in X3 auch nie mehr wie zwei Stationen + paar billige Schiffe + einen Titanen ohne nix sowie einen Falken für mich.
Und es hat Spaß gemacht!! :)

Keine Ahnung wo die profitabelsten Handelsrouten waren oder die besten Fabrikstandorte. Aber ein verstecktes Tor zu finden zu einem schönen neuen Sektor mit cooler Musik *-* :D
Wuuusch. Die Story war eher nebenläufig, aber wichtig weil sie hat dem ganzen was lebendiges und dynamisches verpasst!

Code: Select all

  /l、 
゙(゚、 。 7 
 l、゙ ~ヽ   / 
 じしf_, )ノ 
This is Tamina. Copy Tamina to your signature to help her achieve world domination.

Ghostbuster
Posts: 27
Joined: Sat, 24. Sep 05, 11:20

Post by Ghostbuster » Sat, 28. Apr 18, 12:00

Also ich fand an der X-Reihe besonders gut, daß man es so spielen konnte, wie es einem am besten gefiel. Als Shooter, als Rollenspiel (wenn man der Story folgt), als Strategie-Spiel, u.s.w.
Natürlich konnte der letzte Teil nicht an die Erfolge anknüpfen, aber ich denke, daß es für Egosoft ein wichtiger Schritt war. Schließlich können sie heute noch nicht wissen, was ihre Fans in Zukunft von einem guten Spiel erwarten. Und wenn man von dem Erlös der Spiele leben muß (inbegriffen die Entwicklungskosten der folgenden Spiele), muß man manchmal auch etwas wagen.
Ich habe mir X-Rebirth trotz aller Kritik gekauft, weil ich Egosoft damit in jeder Hinsicht unterstützen wollte. Denn ohne ein X-Rebirth würde es wahrscheinlich kein X4-Foundations geben ... zumindest nicht in der Form, wie es bis heute vorgestellt wurde.
Ich werde mir auf jeden Fall X4 vorbestellen, sobald verfügbar. Auch wenn es nicht sofort vernünftig läuft, bin ich mir ziemlich sicher, daß es wieder ein richtiger Kracher wird.

ichos
Posts: 479
Joined: Thu, 17. Nov 05, 01:04

Post by ichos » Sat, 28. Apr 18, 20:51

Ich habe etliche Weltraumgames ausgespielt, EVE sogar 2 Jahre lang und dort auch meine übliche Halutergilde gegründet (schade, das sowas in X nicht geht), aber dennoch bin ich seit Beyond dabei und werde auch dabei bleiben, denn für mich gibt es nichts Vergleichbares zur X-Serie.
MFG
ichos

___________________________________
DER ANFANG IST DAS ENDE VOM ANFANG
http://www.xsplendor.ch/tutorial.php?Pa ... Starthilfe

Chrissi82
Posts: 2906
Joined: Sun, 26. Mar 06, 22:11

Post by Chrissi82 » Sun, 29. Apr 18, 10:50

Dito habe I-War2 bis zum Ende gespielt und auch dort alles mögliche ausprobiert um es auszureizen. Am Ende dann doch ernüchternd festzustellen, da es etwas zu schnell vorüber war, so viele Möglichkeiten wie in X hat man selten. Wenn man hier noch, mit XR als Grundgerüst, viele Dinge einbaut, die auf Dauer Spaß machen und sei es nur die Sammlung von Objekten, hat man schon einiges getan um die Spieler bei der Stange zu halten. Nichtsdesto trotz verstehe ich Spieler die nach dem hundertsten gekaperten/geenterten Schiff den Sinn am Endlosspiel nicht mehr verstehen. Da ändert auch ein DiD-Modus nichts dran oder die vereinzelten Piratenüberfälle nichts dran. Schon relativ früh bedeuten diese keine Gefahr mehr und nerven eiinfach. Da wäre es einmal interessant die andere Seite zu spielen :)

SpeedBreaker
Posts: 58
Joined: Mon, 29. Feb 16, 10:22

Post by SpeedBreaker » Sun, 29. Apr 18, 10:51

naja? alles was nicht als schlecht aufgezählt wurde, ist gut.

fertig 8)

Trascher
Posts: 246
Joined: Fri, 27. Apr 07, 08:05

Post by Trascher » Sun, 29. Apr 18, 11:45

Moin Moin,

ist ja auch schon wieder Jahre her das ich hier mal schreibe und ich zähl mich selbst zu denen, die damals mit X:R verprellt wurden.

Der Nachfolger jetzt sieht aber wesentlich besser aus. Nichts desto Trotz ist zum Glück noch kein Hype-Train in Sicht.

Aber mal zum wesentlichen, was hat mir den Spielspaß im vierstelligen Stundenbereich beschert:

- Die gefühlt grenzenlose Freiheit beim Erkunden. Klar war es bei zwanzigsten Spielstart nicht mehr so berauschend aber die unbekannten Sektoren finden, teils herrenlose Schiffe einzusammeln usw. hat mir viel Freude bereitet.

- Das Command-System, ganz klar
Tatsächlich auch das, was mich an X:R am meißten gestört hat, war das Fehlen davon. Einfach in einem dicken Kahn durch die Gegend eiern oder dem Steuermann sagen, wo es hin gehen soll und dabei ganz entspannt das Weltreich aufbauen und verwalten. In X:R hätte ich meiner meißt nutzlosen Co-Pilotin gern gesagt " Da will ich hin" und mich in meinen kleinen Commandoraum gesetzt mit Käffchen und meinen Kalkulationen und meinen 5 Millionen Angestellten sagen, was zu tun ist .... Creditssss erwirtschaften.

- Dieser ultimativ entspannende Soundtrack. Einer der bis heute besten Soundtracks die ich in Spielen finden konnte. Und zumeißt extrem entspannt. Auch das war bei X:R nicht mehr so gut, der Soundtrack war toll, ganz klar..... aber nicht mehr so chillig wie in allen Teilen davor. Einfach eine Hintergrund ... um es mal mit Doguns Worten zu sagen " Es ist angenehm ruhig ... "

- Sektoren, die einem das Gefühl gegeben haben, das der Weltraum verdammt nochmal extrem groß und leer ist. Wo auchmal so ein 800 Stationen-Komplex locker reingepasst hat. Das zusammen mit entsprechend großen Stationen aus X:R wäre grandios. Sektoren, wo es schon Sinn macht, wenn man schnell mal wo hin will, nen M5 Harpyie mit vergoldeten Triebwerken zu haben.

- Stationsdurchsagen .... von der kleinen Susi und Egosoft bedankt sich für den erwerb .... das war toll.

So, soviel erstmal zu meinem Senf
Grüße
Frei aus Überzeugung ~ Gebunden aus Einsicht

Unser Leben für Ihre Sicherheit ~ Feuerwehr

*modified* - Gezwungen durch das Spiel

User avatar
LittleBird
Posts: 667
Joined: Mon, 19. Dec 11, 03:02

Post by LittleBird » Sun, 29. Apr 18, 11:54

Chrissi82 wrote:Dito habe I-War2 bis zum Ende gespielt und auch dort alles mögliche ausprobiert um es auszureizen. Am Ende dann doch ernüchternd festzustellen, da es etwas zu schnell vorüber war, so viele Möglichkeiten wie in X hat man selten.
[...]
Da ändert auch ein DiD-Modus nichts dran oder die vereinzelten Piratenüberfälle nichts dran. Schon relativ früh bedeuten diese keine Gefahr mehr und nerven eiinfach. Da wäre es einmal interessant die andere Seite zu spielen :)
DiD Modus = ?

"Die andere Seite spielen"... ein Problem - wenn man es denn als Problem betrachten will - ist ja der Fortschritt des Spielers. Was in einem M3 und mit 2 Staffelflieger ein spannender Kampf gegen Piraten sein kann, ist mit einem M6+ Fliegenklatschen. Ab einem bestimmten Punkt ist man einfach den meisten Feinden überlegen. Mit einer kleinen Truppe wie in I-War 2 Raids auf Konvois und Stationen zu führen, wäre echt klasse aber ich sehe nicht wie das umzusetzen ist.
Die "andere Seite" entwickelt sich ja leider kaum.
Ich bin für die Einführung von Ironie- und Sarkasmustags.
Alle Klarheiten beseitigt!

Chrissi82
Posts: 2906
Joined: Sun, 26. Mar 06, 22:11

Post by Chrissi82 » Sun, 29. Apr 18, 15:30

LittleBird wrote:DiD Modus = ?
DiD=Hardcoremodus mit permanenten Ableben im Savegame...glaube nur X3:TC oder X3:AP haben diese Modi

Post Reply

Return to “X4: Foundations”