Feedback-Thread zum Livestream 13.12.2017

Wenn es um X4 geht, dann ist dieses Forum der ideale Platz für eure Beiträge. Zusätzlich gibt es hier gelegentlich Informationen der Entwickler.

Moderator: Moderatoren für Deutsches X-Forum

User avatar
Urschleim
Posts: 885
Joined: Wed, 10. Jan 07, 13:34

Post by Urschleim » Wed, 20. Dec 17, 18:36

Mich interessiert im Grunde nur eine Sache:

Wird X4 eine komplexe, Mod-freundliche Space-Sandbox?

..oder ein heruntergedummter Konsolenport wie X:Stillbirth?

Im letzteren Fall wäre ich raus, bei ersterem Happy!
Image

Pirat75
Posts: 916
Joined: Fri, 16. Dec 11, 18:20

Post by Pirat75 » Wed, 20. Dec 17, 18:57

Urschleim wrote:Mich interessiert im Grunde nur eine Sache:

Wird X4 eine komplexe, Mod-freundliche Space-Sandbox?

..oder ein heruntergedummter Konsolenport wie X:Stillbirth?

Im letzteren Fall wäre ich raus, bei ersterem Happy!
Sei doch nicht so neugirig, las dich einfach überaschen :D
Je kleiner das Denkvermögen desto größer der Reichtum an Ahnungslosigkeit.

makaveli61
Posts: 1018
Joined: Thu, 10. Jan 13, 22:33

Post by makaveli61 » Fri, 29. Dec 17, 13:33

Asterix(AUT) wrote:Danke Hunter, ich kann dir nur zustimmen. Dieses Gejammer hat nichts sachdienliches oder konstruktives an sich. Im Gegenteil, solch Aussagen torpedieren die Bemühungen von egosoft ein gutes Spiel abzuliefern. Am meisten ärgerlich finde ich es wenn Möglichkeiten, die man aus Rebirth kennt, den Weg in X4 finden, und Dan von Menschen die nie oder nur wenige Stunden Rebirth gespielt haben als Schwachsinnig und unnütz abtun. Und das im Namen der Immersion.
Eher wohl ein berechtigtes Meckern. Ich rege mich ja auch nicht Öffentlich darüber auf das ihr wieder mal aus der Hand ableckt von den Entwicklern. Was denkt ihr euch eigentlich? Das X-deathbirth so einfach vergessen wird? Das Mann mehre Hundert Euro nur für ein Kaputtes Spiel ausgeben hat? Joistick,Gamescom Neuen Pc, Übernachtung, Collectors Edition etc. Vergesslich bin ich immer noch nicht als Hört dann auf zu Jammern über Leute die sich immer noch verarscht fühlen und mit solchen Videos werde ich mich nicht mehr so leicht beeindrucken lassen, und die Entwickler müssen sich damit auseinandersetzen müssen, mit jeglicher Kritik solange sie den Maßtäben der Forumsrichtlienen in Einklang bringen lassen.

Gleiche Engine Alte Probleme, müssen mir wieder einmal 1000 Euro Pc Kaufen nur damit ich am Ende Sehe; das wieder nichts funktioniert!

Ps: 90% des Forums existiert nicht mehr, wo sind die denn alle hin, wen ich Fragen darf, oder gilt das auch wieder als Jammern?
Image

User avatar
arragon0815
Posts: 6596
Joined: Mon, 21. Aug 06, 13:17

Post by arragon0815 » Fri, 29. Dec 17, 19:01

makaveli61 wrote:Ps: 90% des Forums existiert nicht mehr, wo sind die denn alle hin, wen ich Fragen darf, oder gilt das auch wieder als Jammern?
Da hast Du recht, ich hoffe aber das es sich mit X4 wieder ein wenig ändert. Ich glaube die Moderatoren haben schon wegen Arbeitsmangel Fett angesetzt :P

Aber manche Fragen oder Sorgen schüren sind wirklich... schon seit Anfang an aus der Welt geräumt:
Hoffentlich nicht wieder ein Schiff Schrott ....
Also das wurde schon lange geklärt und erst im letzten Video wiederlegt, wird aber immer wieder angeführt.. :roll:
V A G A B U N D(Klick mich)
Die Filme zum Spiel

arelator
Posts: 13
Joined: Sat, 7. Feb 09, 22:45

Post by arelator » Sun, 31. Dec 17, 15:01

JSDD wrote: wobei ... die cockpit-idee im generellen mach für mich wenig sinn (wahrscheinlich bin das nur ich ^^), ich meine, egosoft macht ne graphik-engine mit VR fähigkeit, aber X-cockpits der zukunft sollen keine cameras (hinten vorne links rechts) für ne art panorama-blick zur verfügung haben ?

von mir aus bräucht man garkeine cockpits, statdessen pflanzt der designer der schiffe einfach "monitore" um den sitz herum, oder der pilot setzt sich n VR-helm auf o.ä. ... extern montierte cameras erlauben das. sollte im gefecht 1 rück-cam kaputt gehen, fehlt dir halt die visuelle information in dem bereich ("blind" nach hinten), nur als möglichkeit, muss nicht sein (wäre dann die "anti-fischglas-version").

schnittige modelle wären vorteilhaft, z.B. man bringt ein cockpit im schiffszentrum an, sodass man notfalls (wenn alle camera-systeme ausfallen) optisch ohne hilfselektronik den überblick hat. an sonsten sind interne displays mit visuell überlagerten infos (ziel-fadenkreuz, ziel-distanz, whatever, wärmebild, radar, etc) vorhanden & erleichtern, den überblick zu wahren ...
Ich fand das eigentlich immer unlogisch, dass man die Schiffe selbst steuert. Gerade die kleinen Schiffe: Jäger, Aufklärer und Frachter werden zukünftig höchstwahrscheinlich von einer KI gesteuert werden. Welcher vorteil hätte da ein "lebendiger" Pilot? Und im GKS ist man sowieso der Kommandant und nicht der Steuermann. Vielleicht sollte Egosoft mal darüber nachdenken diesen Flugsimulatorenstyle fallen zu lassen.
omti wrote: Schade eigentlich. Gerade da sie das Wirtschaftssystem neu machen, wäre es cool gewesen wenn es orbitale Transferstationen geben würde, wo planetare Güter zum Kauf angeboten werden und andere verbraucht werden.

Ein Erdplanet könnte z.B. Nahrungsmittel produzieren, und vielleicht noch am Anfang Erze relativ teuer (was dann später verschwinden würde, weil Weltraumminen einfach wirtschaftlicher sind), während er Luxusgüter konsumiert. Das ging mir schon bei den älteren X Spielen auf den Keks, dass die Wirtschaft komplett auf die Konstruktion von Spielgegenständen ausgerichtet war. (Abgesehen von Drogen vielleicht) Es wäre schön, wenn in Zukunft auch Konsumgüter und Luxusgüter gehandelt werden können und von Planeten/Handelsstationen verbraucht würden.
Die Wirtschaftskraft von Planeten mit Milliarden von Bewohnern würde vermutlich das gesamte Wirtschaftssystem sprengen. Oder wo wäre da noch die Notwendigkeit für Fabriken im Weltraum? (Mit Ausnahme von Schiffswerften)

Ich würde eher vorschlagen, dass es praktisch keine bewohnbare Planeten mehr gibt und die Planeten daher ausschließlich als ressourcen quelle gebraucht werden. Dann könnte man dem Spieler auch ermöglichen Erze mittels Minen wie zB bei "Offworld Trading Company" abzubauen welche dann mit Weltraumliften oder Schiffen in den Orbit befördert werden können. Die Menschen leben dann ausschließlich im Weltraum was dann imo auch die Produktion von (Luxus)Waren im Weltraum rechtfertigen würde.
Last edited by arelator on Mon, 1. Jan 18, 05:03, edited 1 time in total.

User avatar
arragon0815
Posts: 6596
Joined: Mon, 21. Aug 06, 13:17

Post by arragon0815 » Sun, 31. Dec 17, 22:19

arelator wrote:Ich fand das eigentlich immer unlogisch, dass man die Schiffe selbst steuert. Gerade die kleinen Schiffe: Jäger, Aufklärer und Frachter werden zukünftig höchstwahrscheinlich von einer KI gesteuert werden. Welcher vorteil hätte da ein "lebendiger" Pilot? Und im GKS ist man sowieso der Kommandant und nicht der Steuermann. Vielleicht sollte Egosoft mal darüber nachdenken diesen Flugsimulatorenstyle fallen zu lassen.
Das ist genau das was die X-Serie ausmacht, unendliche Freiheiten und wer sein Schiff nicht selber steuern will, der lässt es eben steuern.
Also in einem Universum, wo es eine Bedrohung und Vernichtung durch unkontrollierte Weiterentwicklung von Künstlicher Intelligenz gibt, wird man bestimmt alles per Computer steuern lassen... :roll:
Das wäre ja genauso als wenn man heute in Deutschland ganz gelassen und frei über den Nationalsozialismuss diskutieren könnte, oder auch nur lesen kann was die früher so verzapft haben.... :roll: :roll:

Wer nicht durchblickt: Ist alles eingestampft, weggeschlossen und Verboten !!!
V A G A B U N D(Klick mich)
Die Filme zum Spiel

arelator
Posts: 13
Joined: Sat, 7. Feb 09, 22:45

Post by arelator » Mon, 1. Jan 18, 03:46

arragon0815 wrote: Das ist genau das was die X-Serie ausmacht, unendliche Freiheiten und wer sein Schiff nicht selber steuern will, der lässt es eben steuern.
Ja das ist ja schön und gut. Aber das steuern lassen ist und war bei X schon immer eine grässliche Sache. Schreckliche Menüs und komplizierte trockene Karten. Eine Strategieansicht wäre da deutlich zweckmäßiger...

Man kann ja von mir aus auch die Möglichkeit des steuerns lassen. Aber für eine Wirtschafts/Aufbau/Flottensimulation fand ich das immer unnötig/zweitrangig.
arragon0815 wrote: Das ist genau das was die X-Serie ausmacht, unendliche Freiheiten und wer sein Schiff nicht selber steuern will, der lässt es eben steuern.
Also in einem Universum, wo es eine Bedrohung und Vernichtung durch unkontrollierte Weiterentwicklung von Künstlicher Intelligenz gibt, wird man bestimmt alles per Computer steuern lassen... :roll:
Das wäre ja genauso als wenn man heute in Deutschland ganz gelassen und frei über den Nationalsozialismuss diskutieren könnte, oder auch nur lesen kann was die früher so verzapft haben.... :roll: :roll:

Wer nicht durchblickt: Ist alles eingestampft, weggeschlossen und Verboten !!!
KI != KI. Die KI Schiffe im Spiel werden ja auch von einer KI gesteuert und die hat afaik noch nicht die Welt übernommen. (Ingame gab es auch schon immer ein Autopilot) Um ein Schiff zu steuern braucht man jetzt nicht unbedingt eine high end KI die in der Lage ist sich selbst weiterzuentwickeln.

Aber ich war sowieso noch nie ein großer Fan vom X Universum und könnte mich auch gerne von den Xenon trennen...

Moslito
Posts: 66
Joined: Wed, 30. Aug 17, 11:20

Post by Moslito » Mon, 1. Jan 18, 04:24

arelator wrote:
arragon0815 wrote: Das ist genau das was die X-Serie ausmacht, unendliche Freiheiten und wer sein Schiff nicht selber steuern will, der lässt es eben steuern.
Ja das ist ja schön und gut. Aber das steuern lassen ist und war bei X schon immer eine grässliche Sache. Schreckliche Menüs und komplizierte trockene Karten. Eine Strategieansicht wäre da deutlich zweckmäßiger...

Man kann ja von mir aus auch die Möglichkeit des steuerns lassen. Aber für eine Wirtschafts/Aufbau/Flottensimulation fand ich das immer unnötig/zweitrangig.
arragon0815 wrote: Das ist genau das was die X-Serie ausmacht, unendliche Freiheiten und wer sein Schiff nicht selber steuern will, der lässt es eben steuern.
Also in einem Universum, wo es eine Bedrohung und Vernichtung durch unkontrollierte Weiterentwicklung von Künstlicher Intelligenz gibt, wird man bestimmt alles per Computer steuern lassen... :roll:
Das wäre ja genauso als wenn man heute in Deutschland ganz gelassen und frei über den Nationalsozialismuss diskutieren könnte, oder auch nur lesen kann was die früher so verzapft haben.... :roll: :roll:

Wer nicht durchblickt: Ist alles eingestampft, weggeschlossen und Verboten !!!
KI != KI. Die KI Schiffe im Spiel werden ja auch von einer KI gesteuert und die hat afaik noch nicht die Welt übernommen. (Ingame gab es auch schon immer ein Autopilot) Um ein Schiff zu steuern braucht man jetzt nicht unbedingt eine high end KI die in der Lage ist sich selbst weiterzuentwickeln.

Aber ich war sowieso noch nie ein großer Fan vom X Universum und könnte mich auch gerne von den Xenon trennen...
Versteh mich bitte nicht falsch, jedem seine Meinung. Vielleicht solltest du dir jedoch überlegen andere Spiele zu wählen statt Vorschläge für ein Spiel zu machen das du eh nicht so toll findest und die viele Kernfeatures des Spiels wegnehmen würden. Es wäre dann kein X mehr.

Grundsätzlich finde ich due Ideen von dir gut, das sollte aber in einem separaten Spiel gemacht werden.

arelator
Posts: 13
Joined: Sat, 7. Feb 09, 22:45

Post by arelator » Mon, 1. Jan 18, 04:41

Moslito wrote: Grundsätzlich finde ich due Ideen von dir gut, das sollte aber in einem separaten Spiel gemacht werden.
Wenn sich hier ein paar Leute zusammenfinden würden könnte man ein Kickstarterprojekt eröffnen. :P

Andere Spiele gibt es aber halt nicht. SC geht in eine gänzlich andere Richtung und Stellaris, das von der Bedienung dem ähnlich ist was ich mir vorstelle, ist dann eben doch mehr wie ein CIV.

"das du eh nicht so toll findest" würde ich jetzt auch nicht sagen. Ich habe aber immer die Missionen ignoriert um direkt ein Imperium aufzubauen. Und wenn man das Spiel so spielt (und das machen nicht gerade wenige) nervt das 1st person eher. Und XR ging eben noch mehr in diese Richtung (auf stationen rumlaufen etc.)

Aber ja, das spiel würde sicherlich nicht mehr X heißen. Ich könnte mir da eher eine geringe Hintergrundgeschichte vorstellen: Erde in ferner Zukunft zerstört => Menschen leben jetzt im Weltraum. Das spielbare Universum vergrößert sich dann außgehend von der zerstörten Erde dynamisch (wie bei Stellaris) etwa durch einen aktiv forschenden Spieler oder durch die KI. Gerade bei Stellaris sieht man wie gut das funktioniert: Reiche entstehen wachsen und zerfallen. Nur ist Stellaris eben keine wirkliche Wirtschafts/Aufbausimulation.

Um nochmal zu dem Punkt "separaten Spiel" zurück zukommen: Da wäre es halt sicherlich nicht schlecht so ein Spiel auf der existierenden engine von X aufzubauen. Vlt hat Egosoft lust auf ein kleines Nebenprojekt? :p

User avatar
geist4711
Posts: 1383
Joined: Tue, 18. Aug 09, 17:32

Post by geist4711 » Mon, 1. Jan 18, 15:13

@ makaveli61:
wo hast du denn gekauft das du 'mehrere hundert euro' in XR gesteckt hast???

ode rechnest du jetzt eine eventuelle aufrüstung dem spielepreis zu?

konsolenport:
immerno9ch diese mär von konsolenport nur weil da was im code stand, was zu konsole auch(!) passte.....

wenn die stationen wie angesprochen wesentlich freier baubar sind und man die gegenerischen auch endgülltig zerstören kann, ist mir persönlich schon einiges geholfen weil dann mein spiel, sobald ich mich dann aufgebaut habe, nicht zuende ist sondern dann weiter gehen kann.

auch die neue flotten-derigierung, kann, je nach umsetzung, nun wesentlich besser sein und dann auch gut nutzbar werden. das muss man aber noch abwarten wie das realisiert wird.
Geh.: Phobya Benchtable/Eigenbau, MB: MSI Z97 Gaming5, CPU: I7-4790K (WK), GK: Saphire Tri-X R9 290 (WK), RAM: Crucial 16GB 1600/CL9, SSD:Crucial M500 240GB, Crucial BX200 240GB, BS: ubuntu-linux (64Bit), WIN-10-prof (64Bit)

makaveli61
Posts: 1018
Joined: Thu, 10. Jan 13, 22:33

Post by makaveli61 » Tue, 2. Jan 18, 06:57

Du warst ja auch damals dabei Robert, ja: allein schon für die Aufrüstung kostete es mich knapp 1000 Euro.

MFG......
Image

User avatar
geist4711
Posts: 1383
Joined: Tue, 18. Aug 09, 17:32

Post by geist4711 » Tue, 2. Jan 18, 09:19

ich habe damals nicht aufgerüstet, jedenfalls nicht sofort und ich konnte es selbst mit einem phenom-II und eine GT220 grundsätzlich spielen.
oki, es war für mich auch der test ob es mit der hardware noch geht, und, ich hatte nicht die finanzen maleben hunderte € zu versenken sonst hätte ich unabhängig von rebirth schon vorher aufgerüstet.

nichtsdestotrotz sind aufrüstkosten aber kaum direkt dem spiel zuortbar, das spiel kostete irgendwie 50€ rum, je nach version.
Geh.: Phobya Benchtable/Eigenbau, MB: MSI Z97 Gaming5, CPU: I7-4790K (WK), GK: Saphire Tri-X R9 290 (WK), RAM: Crucial 16GB 1600/CL9, SSD:Crucial M500 240GB, Crucial BX200 240GB, BS: ubuntu-linux (64Bit), WIN-10-prof (64Bit)

makaveli61
Posts: 1018
Joined: Thu, 10. Jan 13, 22:33

Post by makaveli61 » Tue, 2. Jan 18, 10:19

Die Ausrüstung war aber auch irgendwie Notwendig, nicht nur wegen Rebirth. Gab ja noch so viele Kosten die hinzukommen, wie zb. Gamescom Übernachtung im Hotel. Joistick von Cyborg 145 Euro was nicht einmal funktionierte damals.
Naja die Frust in den damals so verhunzten Spiel ist immer noch vorhanden aber so schlecht ist es ja nicht mehr. HOL die Dlc habe ich mir auch gegöhnt in den Chrsitmas Slae bei Steam..........
Image

Post Reply

Return to “X4: Foundations”