Sammelthread/Wunschliste: Atmosphäre in X4

Wenn es um X4 geht, dann ist dieses Forum der ideale Platz für eure Beiträge. Zusätzlich gibt es hier gelegentlich Informationen der Entwickler.

Moderator: Moderatoren für Deutsches X-Forum

Lobo99
Posts: 67
Joined: Sat, 3. Dec 05, 16:11

Post by Lobo99 » Mon, 4. Dec 17, 08:13

Ich weiß ja nicht, ob ich damit allein da steh, aber für mich sieht das alles ein wenig zu übertrieben bunt aus.
Wahrscheinlich stell ich mir große Teile des Weltraums halt extrem dunkel vor :roll:
Anderseits wär es schon sinnvoll die Landebucht farblich abzuheben, wenn man mit 2,8 auf dem Kessel eine Nova landen will.

Ich lass mich überraschen :wink:

User avatar
arragon0815
Posts: 6587
Joined: Mon, 21. Aug 06, 13:17

Post by arragon0815 » Mon, 4. Dec 17, 11:26

Lobo99 wrote:Ich weiß ja nicht, ob ich damit allein da steh, aber für mich sieht das alles ein wenig zu übertrieben bunt aus.
Wahrscheinlich stell ich mir große Teile des Weltraums halt extrem dunkel vor :roll:
Anderseits wär es schon sinnvoll die Landebucht farblich abzuheben, wenn man mit 2,8 auf dem Kessel eine Nova landen will.

Ich lass mich überraschen :wink:
Es wurde schon gezeigt das es einstellbar ist, was ist da jetzt noch zu bemängeln ??

EDIT:
Und seit dem Hubbleteleskop sieht man das es im Universum auch bunt zugehen kann, eine vielfältige Buntigkeit :D
Wie gesagt sind die Schiffe und Stationen in der Farbwahl variabel, die Hintergründe werden es wohl nicht sein, aber es gibt dann später bestimmt ein paar Modder denen das stört....
V A G A B U N D(Klick mich)
Die Filme zum Spiel

User avatar
Crimsonraziel
Posts: 796
Joined: Sun, 27. Jul 08, 16:12

Post by Crimsonraziel » Wed, 6. Dec 17, 10:56

arragon0815 wrote:
Lobo99 wrote:Ich weiß ja nicht, ob ich damit allein da steh, aber für mich sieht das alles ein wenig zu übertrieben bunt aus.
Wahrscheinlich stell ich mir große Teile des Weltraums halt extrem dunkel vor :roll:
Anderseits wär es schon sinnvoll die Landebucht farblich abzuheben, wenn man mit 2,8 auf dem Kessel eine Nova landen will.

Ich lass mich überraschen :wink:
Es wurde schon gezeigt das es einstellbar ist, was ist da jetzt noch zu bemängeln ??

EDIT:
Und seit dem Hubbleteleskop sieht man das es im Universum auch bunt zugehen kann, eine vielfältige Buntigkeit :D
Wie gesagt sind die Schiffe und Stationen in der Farbwahl variabel, die Hintergründe werden es wohl nicht sein, aber es gibt dann später bestimmt ein paar Modder denen das stört....
Die Bilder vom Hubbleteleskop sind üblicherweise nachcoloriert. Zudem haben sämtliche Infrarot- oder Ultraviolettaufnahmen haben von vornherein keine Farbe. Alles, was da so schön bunt aussieht, entspringt der Fantasie der PR-Abteilung.
Don't make me hungry. You wouldn't like me when I'm hungry!
:boron: #MakeNishalaGreatAgain #BoronLivesMatter :boron:

User avatar
arragon0815
Posts: 6587
Joined: Mon, 21. Aug 06, 13:17

Post by arragon0815 » Wed, 6. Dec 17, 11:15

Crimsonraziel wrote:Die Bilder vom Hubbleteleskop sind üblicherweise nachcoloriert. Zudem haben sämtliche Infrarot- oder Ultraviolettaufnahmen haben von vornherein keine Farbe. Alles, was da so schön bunt aussieht, entspringt der Fantasie der PR-Abteilung.
Stimmt und meistens sind es Aufnahmen auserhalb der menchlich sichtbaren Lichtfrequenzen weil man sonst nur die schwarzen Staubwolken sehen würde...

...aber ein Spiel ganz in Schwarzweis wäre wohl auch nichts. :wink:
Wenn man schon bei den Boronen, Teladi, Paraniden und der Schwerkraft und der Massenträgheit, dem Durchstoßen des Einsteinraumes mittels Sprungtoren und überhaupt bei allem Zugeständnisse an die Phantasie machen muß, dann kanns ruhig dabei auch ein wenig bunter zugehen :D
Nun, ganz so bunt wie tlws. in Rebirth braucht es nicht, aber ich habe bis jetzt in den Aufnahmen zu X4 auch noch nicht so eine "Buntigkeit" gesehen.
V A G A B U N D(Klick mich)
Die Filme zum Spiel

RainerPrem
Posts: 1473
Joined: Wed, 18. Jan 06, 08:39

Post by RainerPrem » Wed, 6. Dec 17, 11:25

arragon0815 wrote: ...

Nun, ganz so bunt wie tlws. in Rebirth braucht es nicht, aber ich habe bis jetzt in den Aufnahmen zu X4 auch noch nicht so eine "Buntigkeit" gesehen.
Hallo,

um mal eine abweichende Meinung zu äußern: Ich finde die "bunten" Sektoren von Rebirth (z.B. DV-Gleißende Wahrheit, OL-Leuchtende Oase) sehr viel besser gelungen als die Albion-Sektoren, in denen blau nicht mehr blau, sondern ein schmutziges Blaugrau ist. Einfach nur die Bildschirmpalette zu ändern, so dass plötzlich auch die Anzeigeinstrumente andere Farben bekommen, finde ich schrecklich.

Grüße
Rainer

CoreSniper
Posts: 198
Joined: Sun, 7. Mar 04, 14:31

Post by CoreSniper » Mon, 11. Dec 17, 15:33

Leuchtende Oase ist einer meiner Lieblingssektoren im aktuellen Spiel, im Trailer sieht X4 noch ein wenig Bonbonfarben und comichaft aus, wenn das bis zum Release wieder eher in Richtung X3TC oder X:R geht dann bin ich zumindest was den Grafikstil angeht zuversichtlich.

iCeFrEsH
Posts: 86
Joined: Wed, 21. Jun 06, 16:28

Post by iCeFrEsH » Tue, 12. Dec 17, 21:42

So, dann will ich mal aus meiner Ecke hervorkriechen. Der letzte Teil, den ich gespielt habe, war X3TC. AP und Rebirth habe ich ausgelassen. Sollte einer meiner Wünsche bereits berücksichtigt worden sein, so lasse ich mich darüber gerne belehren.

1. Mehr Schiffe!
Ich fand es in X3 total klasse, was für eine Vielfalt an Schiffen es gab, auch wenn das Spiel diesbezüglich wohl etwas überladen war (M7M-schiffe habe ich nie benutzt, geschweige denn geflogen, allein schon deshalb, weil die Raketen kaum zu bekommen waren). In Rebirth scheint diese riesige Vielfalt auf ein Minimum eingeschrumpft zu sein, und ich empfinde das als großen Verlust im Hinblick auf die Vielseitigkeit, die die X-Serie ausmacht. Ich habe es sehr genossen, mir erst einen Drachen zu kaufen, weil er supercool aussieht, dann auf einen Skiron umzusteigen, weil der Drache miserabel gepanzert ist, um mir schlussendlich meinen Tiger zu kaufen. Ob es wieder die alte Einteilung vom Scout bis zum Träger sein muss, sei dahingestellt, jedoch wünsche ich mir eine Auswahl an Schiffen, bei der ich wieder suchen, knobeln und hin und her überlegen muss, bevor ich mich endlich entscheide.

2. Mehr Waren und komplizierte Warenketten!
Ich mag es generell zu knobeln, welche Waren ich produzieren sollte, was ich dafür brauche und wie ich es organisiere. Für die vielleicht größte Stärke von Anno 1404 halte ich den Warenbaum, der sehr groß ist und mehrfach verwendbare Waren beinhaltet, gleichzeitig nicht überladen und vor allem plausibel ist (es ist einleuchtend, welche Waren zur Produktion benötigt werden). Bei X3TC habe ich mich hingegen gewundert, warum Energiezellen, Roherz und Nahrungsmittel (wofür eigentlich? Für die Fabrikarbeiter, die es nicht gibt? Warum hängt dann der Nahrungsbedarf von der Ausbringungsmenge ab?) ausreichen sollen, um selbst die kompliziertesten Waffen und Schilde herzustellen. Da fehlt mir eine Ebene für Zwischenprodukte, und vor allem sollten keine Nahrungsmittel mehr in die Warenproduktion einfließen (die dürfen gerne unabhängig davon zum Fabrikbetrieb erforderlich sein).

3. Mehr Volkswirtschaft!
In X3TC haben Fabriken Geld abgeworfen oder eben nicht, aber man musste schon Absicht walten lassen, bevor man Verluste gemacht hat. Die Produktionszyklen waren immer exakt gleich lang, haben immer exakt die gleiche Menge Ressourcen verbraucht und immer exakt die gleiche Ausbringungsmenge erzeugt. Ab einem Credit unter Normalpreis wurde einem die Ware aus den Händen gerissen, darüber nicht, und dass das Angebot die Nachfrage übersteigt hat, war die Ausnahme. Unfälle gab es nicht, die Fabriken liefen wartungsfrei, niemand musste Steuern, Handelslizenzen oder Baugenehmigungen bezahlen, und wenn in mehreren Sektoren (bspw. in den Paranid-Sektoren südlich von LooManckStrats Vermächtnis) alle Räder stillstanden, weil eine bestimmte Ware fehle (Sojagrütze), dann hat das niemanden gestört. Port Royale 3 zeigt, wie es anders geht! Für X4 wünsche ich mir Fabriken, die teuer gewartet werden müssen, Arbeiter, die ausfallen können, eine stärker graduelle Nachfrage, Nebenkosten wie Konzessionen und Fabriken, die sich auch selbst um ihre Warenbeschaffung kümmern, wie es in X2 schon der Fall war.

4. Ausdifferenzierte Preise und Belohnungen.
Bei X3TC hat es mich ein wenig gestört, dass die Missionen zum Teil deutlich zu hohe Belohnungen abgeworfen haben: 10-12 Millionen für eine Kopfgeldmission oder eine Handelsmission, in der 35.000 Sonnenblumen zum Stückpreis von ca. 150 Cr. verkauft werden können (wobei Sonnenblumen normalerweise zwischen 5 und 35 Cr. kosten), sind beim ersten Mal ein Glückstreffer, aber nach und nach wird man sich dann für die einfachen Aufträge zu schade. Wie kann eine Fabrik noch wirtschaftlich funktionieren, wenn sie solche horrenden Preise für ihre Rohstoffe bezahlt?
Bei den Preisverhältnissen zwischen Schiffen und Stationen sind mir (zumindest im unteren Segment) ähnliche Schieflagen aufgefallen: Eine M-Fabrik hat in X3TC ein paar hunderttausend Credits gekostet, ein Jäger aber durchaus mal über eine Million. Müssten Fabriken denn nicht viel teurer sein? Für X4 wünsche ich mir deutlich ausbalanciertere Preise (die gerne über den Schwierigkeitsgrad dimensionierbar sein dürfen, damit die Casual Gamer unter uns nicht die Nase rümpfen), Preisverhältnisse und Belohnungen.

Ja, natürlich ist es Quatsch, sich bestimmte Dinge zu wünschen, weil sie X zu etwas machen würden, was es nicht sein kann bzw. wo nicht die Stärken der Serie liegen. Meine Wünsche erheben keinen Anspruch darauf, der Weisheit letzter Schluss zu sein. Ich bin jedoch froh sagen zu können, dass ich nach den Videos, die über X4 kursieren, sehr zuversichtlich bin, dass es ein großartiges Spiel werden wird.
"Das heißt, eine logarithmische Spirale raum-zeitlich betrachtet nach INNEN!"

Guest

Post by Guest » Wed, 13. Dec 17, 08:15

iCeFrEsH wrote: 1. Mehr Schiffe!
Ich fand es in X3 total klasse, was für eine Vielfalt an Schiffen es gab, auch wenn das Spiel diesbezüglich wohl etwas überladen war (M7M-schiffe habe ich nie benutzt, geschweige denn geflogen, allein schon deshalb, weil die Raketen kaum zu bekommen waren). In Rebirth scheint diese riesige Vielfalt auf ein Minimum eingeschrumpft zu sein, und ich empfinde das als großen Verlust im Hinblick auf die Vielseitigkeit, die die X-Serie ausmacht. Ich habe es sehr genossen, mir erst einen Drachen zu kaufen, weil er supercool aussieht, dann auf einen Skiron umzusteigen, weil der Drache miserabel gepanzert ist, um mir schlussendlich meinen Tiger zu kaufen. Ob es wieder die alte Einteilung vom Scout bis zum Träger sein muss, sei dahingestellt, jedoch wünsche ich mir eine Auswahl an Schiffen, bei der ich wieder suchen, knobeln und hin und her überlegen muss, bevor ich mich endlich entscheide.
Masse ist nicht gleich Klasse, was soll ich mit einer Gesamtauswahl von 1000 verschiedenen Schiffen von denen etwa 90% zu nichts zu gebrauchen sind? In Rebirth sind Kleinschiffe vom M5 bis M6 nichts weiter als Kanonenfutter, Kampfdrohnen sind da zum verheizen billiger. Ich finde etwas mehr Kontrollmöglichkeiten, über meine Besitztümer zu bekommen, speziell bei dem Einsatzzweck wünschenswert.
iCeFrEsH wrote: 2. Mehr Waren und komplizierte Warenketten!
Ich mag es generell zu knobeln, welche Waren ich produzieren sollte, was ich dafür brauche und wie ich es organisiere. Für die vielleicht größte Stärke von Anno 1404 halte ich den Warenbaum, der sehr groß ist und mehrfach verwendbare Waren beinhaltet, gleichzeitig nicht überladen und vor allem plausibel ist (es ist einleuchtend, welche Waren zur Produktion benötigt werden). Bei X3TC habe ich mich hingegen gewundert, warum Energiezellen, Roherz und Nahrungsmittel (wofür eigentlich? Für die Fabrikarbeiter, die es nicht gibt? Warum hängt dann der Nahrungsbedarf von der Ausbringungsmenge ab?) ausreichen sollen, um selbst die kompliziertesten Waffen und Schilde herzustellen. Da fehlt mir eine Ebene für Zwischenprodukte, und vor allem sollten keine Nahrungsmittel mehr in die Warenproduktion einfließen (die dürfen gerne unabhängig davon zum Fabrikbetrieb erforderlich sein).

3. Mehr Volkswirtschaft!
In X3TC haben Fabriken Geld abgeworfen oder eben nicht, aber man musste schon Absicht walten lassen, bevor man Verluste gemacht hat. Die Produktionszyklen waren immer exakt gleich lang, haben immer exakt die gleiche Menge Ressourcen verbraucht und immer exakt die gleiche Ausbringungsmenge erzeugt. Ab einem Credit unter Normalpreis wurde einem die Ware aus den Händen gerissen, darüber nicht, und dass das Angebot die Nachfrage übersteigt hat, war die Ausnahme. Unfälle gab es nicht, die Fabriken liefen wartungsfrei, niemand musste Steuern, Handelslizenzen oder Baugenehmigungen bezahlen, und wenn in mehreren Sektoren (bspw. in den Paranid-Sektoren südlich von LooManckStrats Vermächtnis) alle Räder stillstanden, weil eine bestimmte Ware fehle (Sojagrütze), dann hat das niemanden gestört. Port Royale 3 zeigt, wie es anders geht! Für X4 wünsche ich mir Fabriken, die teuer gewartet werden müssen, Arbeiter, die ausfallen können, eine stärker graduelle Nachfrage, Nebenkosten wie Konzessionen und Fabriken, die sich auch selbst um ihre Warenbeschaffung kümmern, wie es in X2 schon der Fall war.
Beides gibt es mit Abstriche schon in Rebirth, die Wirtschaftskreisläufe sind mit den recht vielen Zwischenprodukten schon eine Herausforderung. Um legal mit "spezielle" Waren handel zu dürfen sind Lizensen nötig.
Was ich vermisse sind Missionen wie die Firmenplots aus X3TC, mit denen ich mich so nebenbei über längere Zeit beschäftigen kann.

Xeelee2
Posts: 351
Joined: Mon, 18. Nov 13, 14:36

Post by Xeelee2 » Wed, 13. Dec 17, 11:10

Naja "Mit Abstriche" würde ich den Warenkreislauf in X-Rebirth nicht bezeichnen.
Hier mal für Fusi-Reaktoren:

Image

Sieht man nicht viel gell.
Das ist irre was da alles an Waren daher kommt.
Die weißen Gruppen z.B. sind alles BoFu (hab den Omicron Warenkreislauf genommen)
Hellgrün sind Energiezellen

Nimm nur mal eine Ware wie Medizin-Vorräte.
Relativ früh im Warenkreislauf, oft als Sekundäre Ressource benötigt, aber auch für Tech- und High-Tech-Güter notwendig. (z.B. VMP)

Medizin-Vorräte werden hergestellt aus:
- Energiezellen
- Narkotika
- Raumkraut

Energiezellen ist ein Grundprodukt - das ist einfach zu beschaffen.
Narkotika und Raumkraut aber nicht.

Narkotika besteht aus:
- Raumkraut
- Energiezellen

Wir brauchen Raumkraut also 2x.

Sehen wir uns Raumkraut an:
- Energiezellen
- Wasser
- Raumsprit
Das hört nicht auf - jetzt brauchen wir Raumsprit und Wasser

Also Raumsprit:
- Energiezellen
- Wasser (schon wieder)
- Plankton/Weizen (je nachdem ob Albion oder Omicron-Station)
- Gewürze

Arrrrghhh

Plankton/Weizen und Gewürze (Gott sei Dank die Produktion ist überall die selbe:
- Wasser (als wäre Wasser wichtig :wink: )
- Energiezellen

So jetzt aber Wasser:
- Eis
- Energiezellen
"Nichts ist gleichgültiger als die Ewigkeit."
Perry Rhodan

User avatar
arragon0815
Posts: 6587
Joined: Mon, 21. Aug 06, 13:17

Post by arragon0815 » Wed, 13. Dec 17, 16:30

Dann mach ich Punkt 4 :D
iCeFrEsH wrote: 4. Ausdifferenzierte Preise und Belohnungen.
Bei X3TC hat es mich ein wenig gestört, dass die Missionen zum Teil deutlich zu hohe Belohnungen abgeworfen haben: 10-12 Millionen für eine Kopfgeldmission oder eine Handelsmission, in der 35.000 Sonnenblumen zum Stückpreis von ca. 150 Cr. verkauft werden können (wobei Sonnenblumen normalerweise zwischen 5 und 35 Cr. kosten), sind beim ersten Mal ein Glückstreffer, aber nach und nach wird man sich dann für die einfachen Aufträge zu schade. Wie kann eine Fabrik noch wirtschaftlich funktionieren, wenn sie solche horrenden Preise für ihre Rohstoffe bezahlt?
Bei den Preisverhältnissen zwischen Schiffen und Stationen sind mir (zumindest im unteren Segment) ähnliche Schieflagen aufgefallen: Eine M-Fabrik hat in X3TC ein paar hunderttausend Credits gekostet, ein Jäger aber durchaus mal über eine Million. Müssten Fabriken denn nicht viel teurer sein? Für X4 wünsche ich mir deutlich ausbalanciertere Preise (die gerne über den Schwierigkeitsgrad dimensionierbar sein dürfen, damit die Casual Gamer unter uns nicht die Nase rümpfen), Preisverhältnisse und Belohnungen.
Von XR ausgegangen ist es nicht mehr so einfach auf die Schnelle durch Belohnungen eine Fabrik aus dem Boden zu stampfen. Hier bezahlst Du für eine kleinere Fab mit Rohstoffen und Frachtern anstatt ein paar 100.000 gleich 50 Millionen :wink:
Da ist es schon deutlich besser ausbalanciert gewesen
V A G A B U N D(Klick mich)
Die Filme zum Spiel

Guest

Post by Guest » Wed, 13. Dec 17, 17:39

arragon0815 wrote: Von XR ausgegangen ist es nicht mehr so einfach auf die Schnelle durch Belohnungen eine Fabrik aus dem Boden zu stampfen. Hier bezahlst Du für eine kleinere Fab mit Rohstoffen und Frachtern anstatt ein paar 100.000 gleich 50 Millionen :wink:
Da ist es schon deutlich besser ausbalanciert gewesen
Bei einer kleineren Fab ist man locker mit 100 Mio dabei 50 Mio nur für den Bau die restlichen 50 gehen für Schiffe und das nötige Startkapital drauf. Stationseigene Schiffe minimieren Produktionsausfälle auch wenn die Versorgung durch "freie" KI-Händler schon recht gut funktioniert.

User avatar
arragon0815
Posts: 6587
Joined: Mon, 21. Aug 06, 13:17

Post by arragon0815 » Wed, 13. Dec 17, 18:20

Killick1979 wrote:
arragon0815 wrote: Von XR ausgegangen ist es nicht mehr so einfach auf die Schnelle durch Belohnungen eine Fabrik aus dem Boden zu stampfen. Hier bezahlst Du für eine kleinere Fab mit Rohstoffen und Frachtern anstatt ein paar 100.000 gleich 50 Millionen :wink:
Da ist es schon deutlich besser ausbalanciert gewesen
Bei einer kleineren Fab ist man locker mit 100 Mio dabei 50 Mio nur für den Bau die restlichen 50 gehen für Schiffe und das nötige Startkapital drauf. Stationseigene Schiffe minimieren Produktionsausfälle auch wenn die Versorgung durch "freie" KI-Händler schon recht gut funktioniert.
Ich war mal schnell in der Hauseigenen Wiki und habe die billigste Fab für um 30 Mille rausgesucht :D Naja, für zwei Frachter sind 20 Mille zu wenig, zugegeben.

Aber so kann man schön aufzeigen wie sich das Balancing im XR verschoben hat. Natürlich kann auch die KI den Transport übernehmen, aber dann dauerts nochmals länger bis das reingesteckte Geld wieder erwirtschaftet ist..obwohl, mit Frachter sinds ja nochmals >20 Mille mehr die sich amortisieren müssen.. :roll:
V A G A B U N D(Klick mich)
Die Filme zum Spiel

iCeFrEsH
Posts: 86
Joined: Wed, 21. Jun 06, 16:28

Post by iCeFrEsH » Wed, 13. Dec 17, 23:07

Killick1979 wrote:Masse ist nicht gleich Klasse, was soll ich mit einer Gesamtauswahl von 1000 verschiedenen Schiffen von denen etwa 90% zu nichts zu gebrauchen sind?
Anschauen... Die KI benutzt die Schiffe weiterhin, und wenn sie für die Zwecke des Spielers nicht taugen, dann können sie immerhin noch unterschiedlich und vielfältig aussehen. Zudem behaupte ich jetzt mal, dass es für jeden Spieler andere 90% der Schife sind, die nicht zu gebrauchen sind ;)
Killick1979 wrote:Beides gibt es mit Abstriche schon in Rebirth, die Wirtschaftskreisläufe sind mit den recht vielen Zwischenprodukten schon eine Herausforderung. Um legal mit "spezielle" Waren handel zu dürfen sind Lizensen nötig.
Das klingt doch gut!
Killick1979 wrote:Was ich vermisse sind Missionen wie die Firmenplots aus X3TC, mit denen ich mich so nebenbei über längere Zeit beschäftigen kann.
Ja, die Firmenplots waren mir in X3TC auch wichtig. Diese sind zum Glück etwas, das man auch per Patch nachreichen kann, wen es nicht zum Release fertig wird.
Xeelee2 wrote:Naja "Mit Abstriche" würde ich den Warenkreislauf in X-Rebirth nicht bezeichnen.
Hier mal für Fusi-Reaktoren:

Image
Image

Das klingt aber schonmal gut :) Ich habe mir in den paar X-Wikis, die es so gibt, mal die Warenlisten angeschaut, und war nicht besonders angetan - Für mich hat es eher so ausgesehen, als wären die Warenkreisläufe und die Anzahl der Waren stark verringert worden (was bei den Waffen und Raketen wohl auch der Fall ist).
arragon0815 wrote:Von XR ausgegangen ist es nicht mehr so einfach auf die Schnelle durch Belohnungen eine Fabrik aus dem Boden zu stampfen. Hier bezahlst Du für eine kleinere Fab mit Rohstoffen und Frachtern anstatt ein paar 100.000 gleich 50 Millionen :wink:
Da ist es schon deutlich besser ausbalanciert gewesen
Super, dann haben wir ja alle Punkte beisammen! (Warum haben so viele Leute Rebirth nicht gemocht? Wegen der Bugs?) Dann mal vielen Dank für eure Rückmeldungen, jetzt kann ich mich wirklich auf X4 freuen!
"Das heißt, eine logarithmische Spirale raum-zeitlich betrachtet nach INNEN!"

User avatar
arragon0815
Posts: 6587
Joined: Mon, 21. Aug 06, 13:17

Post by arragon0815 » Wed, 13. Dec 17, 23:18

iCeFrEsH wrote:Super, dann haben wir ja alle Punkte beisammen! (Warum haben so viele Leute Rebirth nicht gemocht? Wegen der Bugs?) Dann mal vielen Dank für eure Rückmeldungen, jetzt kann ich mich wirklich auf X4 freuen!
Weil das Rebirth was wir jetzt kennen nicht das Rebirth von 2013 ist :wink:
Außerdem sind viele X-Typischen Features nicht vorhanden, ich sage als einen Punkt Deine zitierte Schiffsvielfalt in Bezug aufs selber Fliegen.

..aber sonst ist es schon eine Innovation und vom Gefühl her viel näher im Universum "Drin" als die alten Teile.
V A G A B U N D(Klick mich)
Die Filme zum Spiel

Post Reply

Return to “X4: Foundations”