LED-TV in HD als Spiele-PC-Monitor ?

Alles was nichts mit Egosoft oder den X Spielen zu tun hat gehört hier rein.

Moderator: Moderatoren für Deutsches X-Forum

spacejumper2099
Posts: 65
Joined: Mon, 26. Nov 12, 13:24

LED-TV in HD als Spiele-PC-Monitor ?

Post by spacejumper2099 » Fri, 11. Apr 14, 20:29

hi,

habe gelesen das man auch die modernen TV Gräte als PC-Monitot nutzen
kann. Haben ja alle dig. Videoeingänge und auch in voller HD auflösung..

Hat jemand pracktische Erfahrungen und Tips.....?

Ab ca. 61cm Bilddiagonale.....o.a.

gr.wolle

User avatar
bogatzky
Moderator (Deutsch)
Moderator (Deutsch)
Posts: 6119
Joined: Tue, 3. Feb 04, 01:30

Post by bogatzky » Fri, 11. Apr 14, 21:21

Da es hier um eine allgemeine technische Frage geht:

*verschoben*
Die Vernunft kann sich mit größerer Wucht dem Bösen entgegenstellen, wenn der Zorn ihr dienstbar zur Hand geht!

Zelnot
Posts: 118
Joined: Fri, 24. Oct 08, 19:18

Post by Zelnot » Fri, 11. Apr 14, 21:56

Ob PC oder Spielekonsole macht grundsätzlich keinen Unterschied.

Häufig ist die Entfernung zwischen Fernseher und PC ein Problem, weil die HDMI oder DVI Kabel nicht besonders lang sein können wegen der Abschirmung. Aber dafür gibt es dann Signalconverter (zB HDBaseT) die auch mit HDCP umgehen können

Viele Fernseher haben allerdings ne geringe* Reaktionszeit, also bei schnellen Spielen hat man dann Schlieren

*Edit: hohe :oops:
Last edited by Zelnot on Sat, 12. Apr 14, 17:34, edited 1 time in total.

Loader009
Posts: 1385
Joined: Wed, 16. Jul 08, 17:44

Post by Loader009 » Fri, 11. Apr 14, 22:02

Zelnot wrote:Häufig ist die Entfernung zwischen Fernseher und PC ein Problem, weil die HDMI oder DVI Kabel nicht besonders lang sein können wegen der Abschirmung.
Kumpel nutzt (wenn ich mich nicht irre) ein 10 Meter HDMI Kabel.
Er hat Probleme, wenn er seinen Laptop (Dell XPS 15 glaub ich) daran anschließt, Probleme mit dem Bild/Ton.
Er hat allerdings keine Probleme, wenn er seinen PC dran hat, keinerlei Bild/Ton-Probleme.

Ergo kann ein langes Kabel funktionieren, abhängig wie stark das Signal von der Quelle geliefert wird.


edit:
Noch was zum Thema:
Ich habe ein 42" TV (kein LED afaik, TFT müsste das sein).
Ich nutze es gelegentlich auch für Videospiele (auch Konsolen).

Allerdings muss man aufpassen, die meisten Fernseher haben eine "Gaming" Einstellung für "Gamer". Damit werden die Latenzen deutlich verringert (erst kürzlich bei einem SmartTV festgestellt). Das wäre absolut wichtig zum angenehmen Spielen. Normalerweise hat sowas jeder TV, meiner ist einwenig älter und hat sowas ebenfalls.

Allerdings ist die Latenz bei mir auch ohne diese Einstellung fast nicht zu bemerken, daher muss man das testen.
In jedem Fall sollte man sich unter Umständen auch mal die Anleitung durchlesen, falls man Probleme mit Latenzen hat.

Ich helfe aus Prinzip nicht, wenn jemand fragt und es in der Anleitung gut erläutert ist.

Homerclon
Posts: 364
Joined: Thu, 13. Jul 06, 16:47

Post by Homerclon » Fri, 11. Apr 14, 22:17

Wie bei PC-Monitore, gibts auch bei TVs Modelle die besser und welche die schlechter zum Spielen geeignet sind.
Bei TVs überwiegen aber in der Regel die Modelle die schlechter zum Spielen geeignet sind.

Da die grundlegende Technik bei PC- und TV-Displays gleich ist, sind bei beiden auch die gleichen Voraussetzungen wichtig damit sie zum Spielen gut geeignet sind.

1. Die Reaktionszeit - Umso schneller die Flüssigkristalle die Farben wechseln können, umso besser. Andernfalls gibts Schlieren bei schnellen Bewegungen.
Speziell bei schnellen Shooter kommt auf Displays mit schlechter Reaktionszeit keine Spielfreude auf.

2. Inputlag (Eingabeverzögerung) - Wie lange dauert es das ein Kommando auf dem Display umgesetzt wurde. (Ja, auch Displays haben eine Mess- und spürbare Auswirkung.)
Wie bei der Reaktionszeit gilt auch hier: Umso schnellere Reflexe ein Spiel verlangt, umso besser muss dieser Wert sein.

Problem: Bei TVs gibts meist keine Herstellerangaben zur Reaktionszeit.
Den Inputlag wird auch bei PC-Monitore nicht vom Hersteller angegeben.
Die Bildwiederholrate (Hertz) ist leider kein Anhaltspunkt, weder für die Reaktionszeit, noch dem Inputlag.

Bleiben nur 2. Möglichkeiten:
1. Vorher genaustens Recherchieren, vielleicht findet sich ein umfangreicher Test oder eine Kundenrezension in der auf diesen Punkt eingegangen wird.
2. Selbst testen - idealerweise hat man einen Händler der einem erlaubt das man einen eigenen Laptop anschließen darf und einen schnellen Shooter anspielen darf. (Zum Testen reichen eigentlich 1-2 Minuten)


----

Meinen TV hab ich zwar am PC angeschlossen (mittels HDMI), aber darauf gespielt hab ich noch nicht.




EDIT:
Zelnot wrote:Viele Fernseher haben allerdings ne geringe Reaktionszeit, also bei schnellen Spielen hat man dann "Schlieren"
Hohe Reaktionszeit, gering/niedrig ist Wünschenswert.
Loader009 wrote:Noch was zum Thema:
Ich habe ein 42" TV (kein LED afaik, TFT müsste das sein).
Es gibt noch keine echten LED-Displays für Otto-Normal, viel zu teuer. Und dann ists meist OLED.
Das sind alles LCDs, das LED bezieht sich auf die Hintergrundbeleuchtung.
Die früheren LCDs hatten CCFL (Kaltkathode), in der billigsten Ausführung bewirkt LED-LCD nur ein geringeren Stromverbrauch ggü CCFL-LCD.
TFT und LCD ist mehr oder weniger das gleiche.
- 01100100 00100111 01101111 01101000 00100001
- Medieval 2 TW - Gildenführer
- Nur DL-Vertrieb? Ohne mich!

UniTrader
Moderator (Script&Mod)
Moderator (Script&Mod)
Posts: 13817
Joined: Sun, 20. Nov 05, 23:45

Post by UniTrader » Sat, 12. Apr 14, 00:03

bei der Auswahl eines Bildschirms ist bzw auch zweitrangig der Kontrsast wichtig (Latenz/Reaktionszeit ist wichtiger, ja - aber wurde hier schon zur genüge ausgeführt ;) ) - und dabei sollte man sich nicht von Buzzwords wie Dynamischer Kontrast blenden lassen - wichtig is da allein der Statische Kontrast, das andere ist nur schlangenöl.
if not stated otherwise everything i post is licensed under WTFPL

Ich mache keine S&M-Auftragsarbeiten, aber wenn es fragen gibt wie man etwas umsetzen kann helfe ich gerne weiter ;)

I wont do Script&Mod Request work, but if there are questions how to do something i will GLaDly help ;)

SG-2
Posts: 82
Joined: Tue, 20. Apr 04, 15:43

Post by SG-2 » Sat, 12. Apr 14, 09:33

Hi , also ich habe meinen PC auch via Hdmi Kabel an meinen TV angeschlossen.

Ich benutze ein Samsung UE55F8090 und ein 10M Hdmi Kabel, meine Grafikkarte ist eine Geforce 660 GTX. Ich muss sagen das alles ohne Probleme läuft Ton geht super an hifi Anlage es gibt keine Probleme. Ich kann dir nur empfehlen kaufe nicht gleich ein Kabel vom Saturn für teueres Geld, denn die wollten doch wirklich für ein 10M Kabel gleich 80 euro haben, kurz belesen welches Kabel gut ist für weniger Geld. Im endeffekt hab ich dann für das Kabel 20€ bezahlt, die Qualität ist super und eine vernümftige Abschirmung ist vorhanden. Wichtig ist je dicker und besser die Abschirmung ist desto schwerer ist das Kabel zu verlegen weil es sich nicht so einfach biegen lässt.

Was ich festgestelllt habe ist, das wenn ich den Monitore dupliziere dann hauen die Ränder am Fernseher nicht hin d.h. 1080p geht über den Rand hinaus. Wenn ich aber den Bildschirm erweitere dann funktioniert es wunderbar mit dem 1080p. Auch die Farben sind weitaus besser, ich kann mir das nur so erklären wenn ich dupliziere werden die Nvidia Farbeinstellung dem TV aufgezwungen und wenn ich erweitere dann werden die TV einstellungen genommen.

Gruß
SG
Mein System:

Intel I7 2600k mit Scyth Mugen 2 oder 3 ^^
16 Gig Ram 1950MHz G-Skill
Geforce Zotac 660GTX
Be Quiet 750W Strömling

Loader009
Posts: 1385
Joined: Wed, 16. Jul 08, 17:44

Post by Loader009 » Sat, 12. Apr 14, 11:16

Homerclon wrote:Es gibt noch keine echten LED-Displays für Otto-Normal, viel zu teuer. Und dann ists meist OLED.
Das sind alles LCDs, das LED bezieht sich auf die Hintergrundbeleuchtung.
Die früheren LCDs hatten CCFL (Kaltkathode), in der billigsten Ausführung bewirkt LED-LCD nur ein geringeren Stromverbrauch ggü CCFL-LCD.
TFT und LCD ist mehr oder weniger das gleiche.
Ich habs lediglich geschrieben um klar zu stellen, dass ich kein LED-TV habe.
Sollte aber keinen echten Unterschied beim Spielen geben, wie du schon sagst, nur beim Stromverbrauch/Hintergrundbeleuchtung.


Beim duplizieren wird üblicherweise die kleinere der größten unterstützten Auflösungen genutzt.
Heißt, kann der Monitor 1920x1200 und der Fernseher hat 1920x1080 (1080p), so wird 1080p genutzt.
Kann der Monitor allerdings nur 1680x1050, so wird diese Auflösung genutzt. Dann passt der Rand natürlich nicht.

Ein weiterer Punkt ist dann "Overscan", allerdings ist das eigentlich immer behebbar und sollte erst angesprochen werden, wenn der TV steht und das Problem tatsächlich zu verzeichnen ist.
Overscan - das Bild wirkt vergrößert und an den Rändern deswegen abgeschnitten.

Bei Kabeln sollte es kein billigster Schund sein, der teuerste muss es aber auch nicht sein. Ein gutes Mittelfeld sollte reichen, einfach mal vergleichen.

User avatar
arragon0815
Posts: 6597
Joined: Mon, 21. Aug 06, 13:17

Post by arragon0815 » Sat, 12. Apr 14, 20:37

Habe einen SAMSUNG 46" - 116 cm Bildschirmdiagonale.
Duo Core Prozessor, Computer wird als "Gaming" erkannt.
Beim Einrichten des Rechners auf HDTV- Auflösung muß ich die Bildränder manuell auf den Fernseher anpassen, ist aber nur einmalig, danach werden alle Spiele-Videos-Computeranzeigen richtig dargestellt.
(Vor dem Anpassen war die Winowsleiste halb verschwunden und die Uhr weg..)

Beim Spielen vom Rechner oder Konsole merk ich keinen Unterschied zum Monitor (außer das ich jetzt alles lesen kann :D ).

Da alles ziemlich nah zusammensteht reichen bei mir handelsübliche Kabellängen, habe für den Rechner keinen Monitor mehr und mache alles über TV :wink:
V A G A B U N D(Klick mich)
Die Filme zum Spiel

Loader009
Posts: 1385
Joined: Wed, 16. Jul 08, 17:44

Post by Loader009 » Sat, 12. Apr 14, 21:02

arragon0815 wrote:Beim Einrichten des Rechners auf HDTV- Auflösung muß ich die Bildränder manuell auf den Fernseher anpassen, ist aber nur einmalig, danach werden alle Spiele-Videos-Computeranzeigen richtig dargestellt.
(Vor dem Anpassen war die Winowsleiste halb verschwunden und die Uhr weg..)
Genanntes "Overscan" Problem.
Man sollte eine Einstellung am Fernseher verändern, nicht am PC.
Bei LG heißt es "Just Scan" (zur Auswahl gibts 16:9; Just Scan; Auto; Volle Breite; 4:3; 14:9; Zoom; Kino Zoom 1),
bei anderen Herstellern hat es vielleicht einen anderen Namen, ändert aber nichts an der Auswirkung zum Bild.

Wenn man am PC die Underscan Option nutzt, so werden nicht die kompletten 1080p genutzt, sondern nur ein gezoomter Teil davon.
Mit diesem Underscan wird das Bild künstlich verkleinert, die effektive Auflösung verringert sich also.

Xearox
Posts: 216
Joined: Sat, 16. Oct 04, 23:07

Post by Xearox » Sat, 19. Apr 14, 13:49

Ich nutze derzeit einen Hannspree SJ32DMBB zusammen mit einem 10m HDMI Kabel. Das 10m Kabel hab ich an meinem Spiele Rechner angeschlossen, an eine Radeon HD7970. Hier habe ich keinerlei Probleme. Auch hatte ich vor kurzem von nem Kollegen ein 20m HDMI Kabel am Rechner angeschlossen gehabt(bevor ich das 10m Kabel hatte), auch da keinerlei Probleme.

Zum TV, ich habe keine Ahnung welche Reaktionszeit gut ist und was schlecht ist, auch Kontrast etc. Daher werde ich nur allgemein was zum TV sagen. Allerding sind es meine eigenen Erfahrungen.

Der TV hat eine sehr gute Farben darstellung, noch besser als an meinem Acer X233H(der mittlerweile auch schon paar Jährchen aufm buckel hat). Egal welches Spiel ich darauf zocke, ob Borderlands 2, Counter Strike, divesre Rennspiele wie Dirt 2 oder Need for Speed. Aber auch Anno 2070 oder andere Aufbau Strategie Spiele, sehen sehr schön auf dem TV aus. Keine schlieren oder ähnliches. Weiß noch nicht mal, wie sowas aussieht :D

Fazit: Ein TV ist eine feine Sache, was das zocken angeht. Da dort auch meistens die Farben noch besser dargestellt werden. Im allgemeinen habe ich keinerlei Probleme mit dem TV und man kann gut drauf zocken. Durch den Einsatz meine Radeon HD7970 habe ich auch keinerlei Leistungsproblemen.

Bedachto
Posts: 1047
Joined: Fri, 17. Oct 08, 11:24

Post by Bedachto » Wed, 30. Apr 14, 16:17

Mein 40 Zoll Sony KDL40W2000 war nicht gut als Pc Bildschirm zu gebrauchen..er hatte eine niedrige HDMI Version,die sich via Satelit nicht updaten ließ und 50hz scheinen mir für weitere Probleme gesorgt zu haben..bei einem Spiel wie Colin Dirt,wo mit veränderter Auflösung,andere Bildschirmwiederholungsfrequenzen gefragt waren,kam es zum Blackout.

Mit 100hz LED Tv habe Ich hingegen auf meinem 32 Zoll und meinem 47 Zoll,gute Erfahrungen gemacht.
Wobei Ich bei meinem 32 Zoll auf den HDMI Slot zugriff,der eigentlich für Blue Ray Player vorgesehen war...dort lieferte er mir die von mir bevorzugte Farbenpracht,die Ich in der Nvidia aber noch verfeinerte.
Verbunden,sind diese beiden Tv mit einer kleinen "Wunderbox"..bzw einer 4 auf 2 HDMI Matrix...dort sind dann auch mit dem Pc 10 Meter HDMI + 5 Meter HDMI möglich (Pc zur Matrix-Matrix zum Tv) .
Der Sound geht von einem Tv per Klinke an mein ZX5500 und vom anderen per Lichtleiterkabel..dieses Lichtleiterkabel (optisch am Tv) machte mich das ZX5500 kaufend,da am 32 Zoll,kein Kopfhörereingang vorhanden war..an dem Ich ein konventionelleres Soundsystem hätte anschließen können.
Dafür habe Ich nun nur noch ein Soundsystem,welches 4 HDMI Geräte auf 2 Tv wiedergeben kann.

Zusammengefasst würde Ich also auf folgende Dinge achten:
100hz
25P Unterstützung für Blue Ray Filme
LED und Wattangabe (mein 32 Zoll 87W..der 47 Zoll im Ecohome 93W)
Preis..mein 32 Zoll hat 1000 gekostet und der 47 Zoll war ein 300 Euro Schnäppchen
Welche Auflösungen beherrscht der Tv bei welchen hz noch ?..mein 32 Zoll bleibt fast immer bei 60hz und kann alternative Auflösungen,die mir auch noch zusagen,wenn meine Grafikkarte mal schwächeln sollte..zB 1280x720..hier hilft vermutlich nur ein Blick in das Handbuch..wenngleich man diesen Aspekt mittlerweile vermutlich vernachlässigen kann..bei 100hz Tv
Kopfhörereingang..für ein seperates Soundsystem..viele LED Tv leiden unter schlechten bis hin zu nicht ertragbaren Sound
Frieden?- oder Remis?

Loader009
Posts: 1385
Joined: Wed, 16. Jul 08, 17:44

Post by Loader009 » Wed, 30. Apr 14, 19:31

HDMI Version über Satellit updaten, hammer :D
Es mag zwar sein, dass dein Fernseher Satellit (ergo DVB-S/S2) hat, aber die HDMI Version kann man nicht verändern.
Diese ist an die Hardware gebunden und kann nur in äußersten Ausnahmefällen verändert werden (z.B. die Vorabspezifikationen waren bereits veröffentlich und nurnoch softwaretechnisch musste was geändert werden).

Die typischen HD Fernseher können 50Hz und 60Hz. 60Hz sind für PCs standard. Gibts Probleme dabei, wird es nicht am Fernseher liegen.
Diese pseudo-100/120/200/240 etc. pp. Hz kann man vernachlässigen, wenn es um Videospiele geht. Bei Filmen begrüße ich diese (manchmal).
Es kann (muss nicht) die Latenz erhöhen, daher empfehle ich jedem, dem die Latenz wichtig ist, diese Funktion zu deaktivieren.

Ich hab nen 42" 400€ gezahlt und dies war bei dem Technikniveau ein Schnäppchen. Heute kostet ein 42" nicht wirklich weniger, auch etwas ältere.
Außerdem würde ich behaupten, dass es bei FullHD (1920x1080) schon 40" Minimum sein sollten.
Ab ins Geschäft und bei korrektem Abstand einfach mal versuchen auf die Details des Bildes zu achten.

Ein separates Soundsystem halte ich für ein muss. Hat das separate Soundsystem auch noch HDMI Anschlüsse, läuft das Anschließen der Geräte
ausschließlich darüber. Hat das Soundsystem nur einen optischen Eingang/analog, würde ich das optische bevorzugen.
Hat die Soundquelle allerdings 5.1 analoge Anschlüsse, so ist das vorzuziehen. (Achtung, Kabelsalat. Daher empfehle ich das optische Kabel.)

Die Kopfhörerbuchse am Fernseher ist nicht wirklich der Bringer. Mein Fernseher bringt ein Dauerbrummen auf dieser Buchse.
Nutze ich hingegen den optischen Anschluss, ist der Sound klarer (und je nach Quelle auch 5.1) im Vergleich zur Buchse (nur 2.0).


Off Topic:
Zum Sound übers optische Kabel (S/PDIF bzw. Toslink), darüber kann nur der DTS Core bzw. Dolby Digital AC3 (und LPCM 2.0) übertragen werden.
Dies ist technisch bedingt aufgrund der begrenzten Bandbreite. Somit wird vom DTS HD Sound nur der DTS Kern übertragen. (PCM 5.1 geht garnicht -> Wii U)
Um dieses Problem zu umgehen, braucht man einen Receiver mit HDMI Anschlüssen, die alle geforderten Codecs unterstützen.
Eigentlich wollte ich es nur anschneiden >.>

Hinweiß:
Die Zahlen "5.1" und "2.0" beschreiben die Anzahl der Soundkanäle.
Ein .1 ist ein LFE-/Basskanal für den Subwoofer, den es bei jedem Surroundsystem geben sollte.
Entsprechend heißt:
5.1 = 4 Kanäle (Surround) + Center + LFE/Subwoofer
2.0 = 2 Kanäle (Stereo)

Maeher1
Posts: 148
Joined: Sun, 14. Aug 05, 10:54

Post by Maeher1 » Sun, 14. Sep 14, 17:06

Also ich nutze seit ca. 4 Jahren meinen Fernseher als Bildschirm und habe keinen seperaten Monitor mehr. Auch mit neuerer Hardware und Spielen hatte ich noch nie Grafikprobleme. Zur Zeit habe ich einen Panasonic TX-L37V10E und eine GTX 580 per 2m HDMI verbunden. (inkl. Bluetooth Tastatur/Maus, normale Funktastatur ging nicht)
Ich habe meine Auflösung mittels Graka Einstellung angepasst. Wie ich das hier lese, gibt es eventuell die Möglichkeit einer Anpassung im Fernsehermenü. Das werde ich mal testen.
PS. Bin jetzt am sparen für ein 4K Model. Da wird man vermutlich noch mehr auf technische Spezifikationen achten müssen.

gruß
Maeher1

Chrissi82
Posts: 2873
Joined: Sun, 26. Mar 06, 22:11

Post by Chrissi82 » Sat, 13. May 17, 09:00

Nutze TV Geräte ausschließlich zur Medienwiedergabe. Für Filme, Videos und als Diashow etc.
Fürs spielen muss dann wieder ein Monitor her. Dort gibt es wesentlich mehr Einstellmöglichkeiten und die Reaktionszeit ist erheblich besser, denke bei 4K Geräten ist dies noch stärker, gerade bei 4000 hochrechnenden Geräten deutlich spürbar
Daher ist ein Monitor immer noch zu empfehlen obwohl mitlerweile die Anschlüsse identisch sind, sind für Bildbearbeitung und längeres Sitzen vor dem Gerät diese Monitore vorhzuziehen :wink:

Post Reply

Return to “Off Topic Deutsch”