PC Aufrüstungs- bzw. Kaufberatung

Alles was nichts mit Egosoft oder den X Spielen zu tun hat gehört hier rein.

Moderator: Moderatoren für Deutsches X-Forum

User avatar
arragon0815
Posts: 8109
Joined: Mon, 21. Aug 06, 13:17
x4

Re: PC Aufrüstungs- bzw. Kaufberatung

Post by arragon0815 » Thu, 28. Mar 19, 18:55

...wobei man bei den X-Spielen auch noch ein kleines Detail unterscheiden muss:
Die neueren Spiele sind mehr oder weniger Mehrkernoptimiert, das heist das man mit 6 Kernen und...vielleicht 3,5 GHz gut spielen kann, aber die älteren X-Teile brauchen höchstens 2 Prozessoren und davon einen mit Schmackes... :D

Kommt auch drauf an wie intensiv Du alles zocken willst, je mehr eigene Objekte im Spiel (Bei den alten X-Teilen hatte ich gerne mal >5000 Teile an Stationen und Schiffen rumstehen und arbeiten) desto mehr muss Dein Prozessor rechnen...
V A G A B U N D(Klick mich)
Die Filme zum Spiel

User avatar
Marvin Martian
Posts: 2928
Joined: Sun, 8. Apr 12, 09:40
x4

Re: PC Neuanschaffung

Post by Marvin Martian » Thu, 28. Mar 19, 23:05

FritzHugo3 wrote:
Thu, 28. Mar 19, 18:02
Legale Win10 Version 5-10€ auf E-Bay oder Keyhändler
nur gibt es die nicht, wie man an diversen Stellen im Internet auch mit allem wenn und aber nachlesen kann
die verkaufen meist auch nur den KEY, keine Lizenz - was letztlich dann kein "legales" Windows ergibt sofern du nicht noch eine herumliegen hast

zugegeben, den Großteil der Benutzer wird das nicht tangieren außer in einem sehr unwahrscheinlichen Fall dass MS den Key sperrt, aber auch dann ist ja theoretisch ein zwei neue immernoch günstiger als eine "echte" Lizenz aus dem Handel

Chrissi82
Posts: 3084
Joined: Sun, 26. Mar 06, 22:11
x3tc

Re: PC Neuanschaffung

Post by Chrissi82 » Fri, 29. Mar 19, 02:05

GreenAsko wrote:
Thu, 28. Mar 19, 16:05
Hej Piloten.

Ich brauche Rat, weil ich nicht genau weiß was ich machen soll. Ich würde mir gern demnächst einen PC kaufen. Ziel ist es, X spielen, von alten teilen bis zu X4. Mir ist es nicht wichtig immer alles auf highhighhigh zu spielen, ich gebe mich auch durchaus mit der guten Mitte zufrieden.

Könnt ihr mir mit Pc Komponenten oder komplett PCs helfen? Mit denen ich dieses Ziel erreichen kann?

Vielen Dank für euren Rat,
Lieben Gruß
Asko

P.s an die Teladi da draußen, versucht nicht mir das teuerste vom teuren zu verkaufen, nur damit euer Profit stimmt :D
Nein, komplette Systeme sind immer teurer, beim Spezialisten gibt es ganz andere Möglichkeiten sich aus diversen Angeboten einen kostengünstigenPC zu bauen. Dort allein ist es auch möglich es auf eigene Bedürfnisse anzupassen. Die Discounter PCs sind lediglich günstig für X, da dort zur Graka eine verhältnismäßig starke CPU verbaut ist. Will man mehr machen fehlen oft schon genügend Schnittstellen oder die CPU reicht dann doch nicht (I®) für anspruchsvolleres :mrgreen:

FritzHugo3
Posts: 3234
Joined: Mon, 6. Sep 04, 17:24
x4

Re: PC Neuanschaffung

Post by FritzHugo3 » Fri, 29. Mar 19, 04:54

Marvin Martian wrote:
Thu, 28. Mar 19, 23:05
FritzHugo3 wrote:
Thu, 28. Mar 19, 18:02
Legale Win10 Version 5-10€ auf E-Bay oder Keyhändler
nur gibt es die nicht, wie man an diversen Stellen im Internet auch mit allem wenn und aber nachlesen kann
die verkaufen meist auch nur den KEY, keine Lizenz - was letztlich dann kein "legales" Windows ergibt sofern du nicht noch eine herumliegen hast

zugegeben, den Großteil der Benutzer wird das nicht tangieren außer in einem sehr unwahrscheinlichen Fall dass MS den Key sperrt, aber auch dann ist ja theoretisch ein zwei neue immernoch günstiger als eine "echte" Lizenz aus dem Handel
Es sind (zumindest in den Fällemn, die ich erworben habe), einmalige Keys (jedenfalls war keine identisch bisher), Windows hat diese Keys anstandslos akzeptiert und schaltet das System voll frei. Der Kauf ist auch nicht strafbar. Alles andere ist nicht das Problem vom Kunden. Zertifikate in schriftlicher Form sind kaum zu erwarten bei digitalen Verkäufen.

Wer das Glück hat Student zu sein, da gibts auch legal günstige Keys. Theoretisch müsste man das dann nach dem Studium ersetzen aber wer macht das schon. (Natürlich darf man keinen befreundeten Studenten nach einer solchen Version fragen, wenn der Student seine Version gar nicht benötigt)

Vermutlich würde man selbst dann sparen (nur ein Gedankenspiel ;-) ), wenn man aufs Amt ginge, sich einen Gewerbeschein für 20€ hohlt, sich eine OEM Version kauft und für sich selber den neuen Komplett-PC zusammenbaut. Ein Tag später beim Amt wieder das Gewerbe kündigen. Alle zeigen dir einen Vogel aber du wärst 100% legal ;-).

(OEM Versionen dürften ja theoretisch nur in Verbindung eines neues PC-Systems vom Händler verkauft werden).
Ich fordere mehr und vorallem gerechtere Verteilung von Keksen und Süßkram für die "Magischen 20"! Daher wählen Sie jetzt die DPFGKV, die Deutsche Partei für gerechtere Keks - Verteilung!

Homerclon
Posts: 545
Joined: Thu, 13. Jul 06, 16:47
x3tc

Re: PC Neuanschaffung

Post by Homerclon » Fri, 29. Mar 19, 05:51

FritzHugo3 wrote:
Thu, 28. Mar 19, 18:02
EDIT: Vergessen hab ich zu erwähnen. Achte auf den CPU Sockel, das da noch weitere CPUs für die Zukunft geplant sind. Dann kannst du die CPU evtl. in 3 Jahren noch mal austauschen ohne Mainboard und Ram tauschen zu müssen.
Da muss man sehr vorsichtig sein. Gerade bei Intel kann der Sockel identisch, und sogar mechanisch passen. Starten wird der PC aber evtl. trotzdem nicht.
Damit kann man mit den Core-i der 9. Generation auf die Nase fallen, wenn man versucht diese in einem Mainboard mit 100er oder 200er Chipsatz zu betreiben. (Die Bastellösung mit Garantieverlust lasse ich mal bewusst außen vor.)

Bei AMD ist das Anders, da reicht meist ein BIOS-Update. Wobei die aktuellen Modelle wahrscheinlich Probleme bekommen werden, wenn man darauf kommende 12-16-Kerner betreiben will. Da die Mainboards nicht auf die dann nötigen Spannungen vorbereitet wurden, dürfte für diese auch keine Unterstützung per BIOS-Update nachgereicht werden.
- 01100100 00100111 01101111 01101000 00100001
- Medieval 2 TW - Gildenführer
- Nur DL-Vertrieb? Ohne mich!

User avatar
Marvin Martian
Posts: 2928
Joined: Sun, 8. Apr 12, 09:40
x4

Re: PC Neuanschaffung

Post by Marvin Martian » Fri, 29. Mar 19, 10:37

FritzHugo3 wrote:
Fri, 29. Mar 19, 04:54
Es sind (zumindest in den Fällemn, die ich erworben habe), einmalige Keys (jedenfalls war keine identisch bisher), Windows hat diese Keys anstandslos akzeptiert und schaltet das System voll frei. Der Kauf ist auch nicht strafbar. Alles andere ist nicht das Problem vom Kunden. Zertifikate in schriftlicher Form sind kaum zu erwarten bei digitalen Verkäufen.
hab ich ja geschrieben das es funktioniert und vermutlich keine Konsequenzen hat, es ist aber mit nichten eine "legale" Lizenz - das kannst du drehen und wenden wie du möchtest - mir persöhnlich ist das auch egal, das kann jeder machen wie er will - ich wollte es nur gesagt haben das es eben kein 100% OEM ist was du da erbeutest

kann sein das mittlerweile auch abgewrackte Occasion-Lizenzen im Umlauf sind, oft sind das aber Keys die per geklauter Kreditkarte irgendwo zusammengekauft werden und dann versilbert - nach dem was ich bei volumenlizenzen gesehen hab gibt es keinen Weg als Normalsterblicher an 10€ (vielleicht noch Pro) Lizenzen zu kommen bei MS

FritzHugo3
Posts: 3234
Joined: Mon, 6. Sep 04, 17:24
x4

Re: PC Aufrüstungs- bzw. Kaufberatung

Post by FritzHugo3 » Fri, 29. Mar 19, 16:27

Wer braucht denn 12 oder noch mehr Kerne? Meines Wissens läuft nahezu jedes Spiel auf vier. Wenige Spiele nutzen 6 wirklich aus und alles darüber ist zum Spielen viel Geld für kaum einen Nutzen. (Zumindest ist das meien Überzeugung)

I9 ist also für einen günstigen Gaming-PC unnütze. (meine pers. Meinung)
Über i7 lässt sich evtl. noch streiten, wer da dann eben noch was mit Video/Grafik macht, für den mag es unter Umständen einen kleinen Vorteil bringen.
Ich hab nen alten 4-Kerner und selbst die werden bei vielen Spielen nicht genutzt. Minecraft (Vanila/Modded) sind die Kerne zum Beispiel reichlich wurscht, der möchte einen hohen Tacktstock zum drigieren. Ok Minecraft mag nicht jedermans Sache sein. Ich behaupte mal algemeiner - viele der nicht ganz aktuellen Spiele nutzen hohe Kernzahlen nicht aus.
Kommt natürlich immer auf das eigene Spielverhalten drauf an - Ich glaube aber viele Spieler haben nicht nur Spiele, die gerade raus gekommen sind (Und selbst da nutzt die Mehrheit der Spiele keine Kerne im zweistelligen Bereich - sind dann eher die großen Studios mit AAA Titel)
Was man auch nicht vergessen darf. Die Wärmeentwicklung bei vielen Kernen mit möglichst hoher Taktrate kostet auch noch mal Geld.

Evtl. und da habe ich mich nicht mit beschäftigt, nutzt noch SC viele Kerne aus. Der Spielemarkt sonst dürfte überschaubar sein.

Darum mein Fazit, für einen günstigen PC zum spielen, lieber einen 4 - (max. 6 Kerne, wenn man einen günstig schießen kann) mit hoher Taktrate als viele Kerne mit geringerer Taktrate.
Schlussendlich kommt es aber auf die Spiele an. (Da es aber um die X-Serie ging, macht man in meinen Augen mit 4-6K. nichts falsch)

Was waren das noch Zeiten wo auf Sockel nur passende CPUs kommen konnten und die Bezeichnung das sagte, was das Teil konnte grins. Danke für den Hinweis bei dem Sockel, das war auch mir neu. Beschäftige mich meistens aktuell nur damit, wenn ich was neues brauche.

____
Ist aber glaub ich etwas wie eine Glaubenssache, einige wollen ja glauben mit 64GB Ram liefe Spiel XY viel besser als mit 16GB selbst wenn das Spielestudio sagt, das das nicht sein kann. Das darf und soll jeder machen wie er mag, es ist aber eben nicht für Menschen mit kleinem Taschengeld geeignet :mrgreen:
Ich fordere mehr und vorallem gerechtere Verteilung von Keksen und Süßkram für die "Magischen 20"! Daher wählen Sie jetzt die DPFGKV, die Deutsche Partei für gerechtere Keks - Verteilung!

User avatar
Marvin Martian
Posts: 2928
Joined: Sun, 8. Apr 12, 09:40
x4

Re: PC Aufrüstungs- bzw. Kaufberatung

Post by Marvin Martian » Fri, 29. Mar 19, 17:34

sieht man ja an X4 dass selbst aktuellste Spiele oft nicht mit mehr Kernen skalieren und im Kern nur aufgebohrte Singlecore-Anwendungen sind :twisted:

inzwischen sind die Hardwarehersteller aber dazu übergegangen die Topmodelle mit Kernen _und_ Takt feil zu bieten, respektive "kleinere" Modelle um beides zu beschneiden, neben teilweise technischen Aspekten wie Caches

Die frage die man sich auch stellen muss ob man wirklich die CPU wechseln wird, habe jetzt die letzten 20Jahre immer mit CPU-Upgrades spekuliert aber mangels echter Steigerung im bereich des Möglichen und final meiner Faulheit das System bei einem Plattformwechsel neu aufzusetzen habe ich das nie durchgezogen - heißt für mich, Leistung kaufen wenn man die braucht, statt zu spekulieren dass man ja irgendwann könnte

ich denke günstigste Plattform ist derzeit meinem Eindruck nach ein AMD R5 2600 und dazu ein B450 Brett (wobei man hier noch die guten von schlechten trennen sollte) wenn man es auf Preis/Leistung abgesehen hat - wichtig ist bei den AMD offenbar guten RAM zu kaufen
M2 SSDs kann man sich sparen, ne namhafte* SATA ist bei gaming kein bisschen langsamer - einziger Vorteil wäre hier das es eben direkt am Mainboard montiert werden kann statt Kabelsalat

*) bei Samsung und Co bekommt man sicherlich Firmwareupdates wenn nötig, bei den Resellern die als SSD getarnte USB-Sticks verkaufen gibts da nüscht und evtl. Treibersupport schon gleich garnicht - da spart man IMO an der falschen Stelle

Homerclon
Posts: 545
Joined: Thu, 13. Jul 06, 16:47
x3tc

Re: PC Aufrüstungs- bzw. Kaufberatung

Post by Homerclon » Fri, 29. Mar 19, 20:21

FritzHugo3 wrote:
Fri, 29. Mar 19, 16:27
Wer braucht denn 12 oder noch mehr Kerne? Meines Wissens läuft nahezu jedes Spiel auf vier. Wenige Spiele nutzen 6 wirklich aus und alles darüber ist zum Spielen viel Geld für kaum einen Nutzen. (Zumindest ist das meien Überzeugung)
Es ging auch nicht darum, das man >6 Kerne in einem Spiele-PC brauchen würde (aufgrund des Preis-/Leistunsverhältnis würde ich bei einem Spiele-PC auch nur nur auf <6 Kerne gehen, wenn man jeden € zwei mal umdrehen muss). Es ging mir rein um die Kompatibilität, welche im Falle der Many-Cores-CPUs eine höhere Anforderung an die Stromversorgung des Mainboards stellen.

Wer nicht mehrere Leistungsfordernde Anwendungen neben dem Spielen gleichzeitig laufen hat, der braucht wirklich keine zweistelligen Kernzahl in seinem Spiele-PC. Jedenfalls nicht auf absehbare Zeit.

Folgender abschnitt gehört nicht wirklich zum Thema, daher in kleiner Schriftgröße.
Beim aktuellen LGA 1151 kann man es nun als Geldmacherei bezeichnen, oder wohlwollender als Vorsicht.
Denn Grundsätzlich hätte man auch den Mainboard-Herstellern überlassen können ihre alten Boards auf Kompatibilität zu prüfen. Denn nicht alle Hersteller hatten sich exakt an die Spezifikationen gehalten, die Intel vorgab. Bei einem Sockel werden nicht alle Pins auch genutzt, manche haben gar keine Funktion. Bei manchen Boards wurden ein paar dieser ohne Funktion bedachte Pins jedoch genutzt, vornehmlich um angeblich die Übertaktbarkeit zu verbessern. Mit den Core-i's der 9. Generation wurde jedoch an der Pin-Belegung seitens Intel hantiert, schließlich sind dort bis zu 10 Kerne anstatt nur 4 Kerne drauf.

Da Intel aber bekanntermaßen schon ewig mit jeder zweiten Generation an CPUs auch den Sockel wechselt, tendiere ich persönlich, und viele andere zu: Geldmacherei. Nur ist es hier besonders schlecht getarnt.
Bei AMD wird die CPU stark umgebaut (von Monolithischem Design (bis Ryzen 2000), zu einem Multi-Chip-Design (ab Ryzen 3000)), sowie die Kernzahl verdoppelt, und trotzdem passen diese noch in den Sockel AM4 und viele Mainboards werden ein Update dafür erhalten. Gut, bei AMD war dies von Anfang an so angekündigt und dementsprechend berücksichtigt worden, während Intel ~3 Chip-Generationen hinter ihrem eigenen Zeitplan zurückliegen.

Ist aber glaub ich etwas wie eine Glaubenssache, einige wollen ja glauben mit 64GB Ram liefe Spiel XY viel besser als mit 16GB selbst wenn das Spielestudio sagt, das das nicht sein kann. Das darf und soll jeder machen wie er mag, es ist aber eben nicht für Menschen mit kleinem Taschengeld geeignet :mrgreen:
Wer weiß was diese Leute so alles für unnützen Kram im Hintergrund offen haben? Man kann durchaus Situationen erzeugen, wo auch 16GB im System nicht mehr ausreichen, obwohl das Spiel XY selbst nie mehr als 8GB nutzt.
- 01100100 00100111 01101111 01101000 00100001
- Medieval 2 TW - Gildenführer
- Nur DL-Vertrieb? Ohne mich!

User avatar
Marvin Martian
Posts: 2928
Joined: Sun, 8. Apr 12, 09:40
x4

Re: PC Aufrüstungs- bzw. Kaufberatung

Post by Marvin Martian » Fri, 29. Mar 19, 20:32

Nur dass je größer die RAM-Module werden, desto schwerer findet man noch gute, viel und dafür unterirdische timings sind auch nicht die Lösung

1151 hat offiziell derzeit nur 8 Kerne - oder ist das mit dem 10Kerner jetzt schon angekündigt?

Wobei die AMDs ja SoC sind, da kann man den Sockel natürlich beibehalten- wie es dann mit dem PCIe4 statt 3 aussieht und wie das dann in der freien Wildbahn läuft bleibt noch abzuwarten

FritzHugo3
Posts: 3234
Joined: Mon, 6. Sep 04, 17:24
x4

Re: PC Aufrüstungs- bzw. Kaufberatung

Post by FritzHugo3 » Sat, 30. Mar 19, 07:15

Ist aber glaub ich etwas wie eine Glaubenssache, einige wollen ja glauben mit 64GB Ram liefe Spiel XY viel besser als mit 16GB selbst wenn das Spielestudio sagt, das das nicht sein kann. Das darf und soll jeder machen wie er mag, es ist aber eben nicht für Menschen mit kleinem Taschengeld geeignet :mrgreen:
Wer weiß was diese Leute so alles für unnützen Kram im Hintergrund offen haben? Man kann durchaus Situationen erzeugen, wo auch 16GB im System nicht mehr ausreichen, obwohl das Spiel XY selbst nie mehr als 8GB nutzt.
Ja ok, dafür haben die irgendwann mal das "X" erfunden zum Schließen gerade unnötiger Programme :mrgreen:. Wenn ich das drauf anlege schaffe ich das auch, muss ich nur 20 Viedeos auf machen :) , Ich nehme aber an du meinst, was da so im Hintergrund alles für Anwendungen laufen. Daher schalte ich wo ich kann alles ab, was sich sonst automatisch startet. Wenn ich was brauche lade ich das selber. Steam, Discord, TS3... wenn ich das nicht gerade nutze, wieso soll das unnötig die Recourcen verbrauchen.
Es muss ja auch schlussendlich jeder selber wissen. Ist vielleich bei manchen auch Bequemlichkeit - weiß ich nicht so genau.
(Allgemein Dinge die keinen Nutzen haben, kosten in meinen Augen Geld und schaden unnötig der Umwelt - Was aber wirklich einen Nutzen hat empfindet jeder subjektiv anders von daher möchte ich das nicht werten).

Ein Extrembeispiel: Hatte mal einen im TS3 der meinte er lässt seinen PC 24/7 an, weil ihm die 15 Sekunden Startzeit zu lange dauern ^^. Da ist mir dann nichts mehr zu eingefallen.
Spoiler
Show
Hier muss man nicht erst seinen Browser auf 160% vergrößern um irgendwas zu entziffern :lol:
Ich fordere mehr und vorallem gerechtere Verteilung von Keksen und Süßkram für die "Magischen 20"! Daher wählen Sie jetzt die DPFGKV, die Deutsche Partei für gerechtere Keks - Verteilung!

Chrissi82
Posts: 3084
Joined: Sun, 26. Mar 06, 22:11
x3tc

Re: PC Aufrüstungs- bzw. Kaufberatung

Post by Chrissi82 » Sat, 30. Mar 19, 10:58

Ist eben nicht jeder so sparsam und vorrausdenkend. Eigentlich ist "Gaming" doch nicht mehr was es mal war. Viele streamen doch eher und spielen X nicht wirklich. Sie machen andere Dinge dabei wie Surfen, Chatten, Einkaufen...etc.
Guck dir eben Topics im Techforum an 90% sind Alt+Tab oder dergleichen Probleme, die man nur hat wenn man versucht was anderes als X zu spielen, während es läuft (seta FTW) :roll: 8)

User avatar
Marvin Martian
Posts: 2928
Joined: Sun, 8. Apr 12, 09:40
x4

Re: PC Aufrüstungs- bzw. Kaufberatung

Post by Marvin Martian » Sat, 30. Mar 19, 12:14

ich hab ja schon mal gesagt, X in Uni-Server (der auch per Browser erreichbar ist mit einer "nur-Map" Ansicht) und "Grafik"-Client aufteilen wäre wohl noch ne gute Idee :roll:
leider brechen die FPS selbst auf niedrigen Auflösungen ein wenn man das Game im Fenstermodus spielt und dann eine andere Anwendung wie nen Browser nutzt :gruebel:
vor allem könnte man dann das Uni wirklich durchgehend laufen lassen wenn man möchte (Homeserver, oder am NAS in ner VM da die Grafik ja dabei theoretisch nicht gebraucht wird)
und zurück vom OT

ich denke 16 ist derzeit eine gute Größe, 8 sind zweifellos mittlerweile fürs Gaming zu wenig und mehr ist wirklich nur bei entsprechendem Einsatzgebiet von Vorteil, wenn der prognostizierte Preisverfall beim RAM jedoch kommt werde ich meine 2x8 aber wohl auch in 2x16 tauschen, kann ja letztlich nicht schaden

Homerclon
Posts: 545
Joined: Thu, 13. Jul 06, 16:47
x3tc

Re: PC Aufrüstungs- bzw. Kaufberatung

Post by Homerclon » Sat, 30. Mar 19, 21:19

Marvin Martian wrote:
Fri, 29. Mar 19, 20:32
Nur dass je größer die RAM-Module werden, desto schwerer findet man noch gute, viel und dafür unterirdische timings sind auch nicht die Lösung
Mit 4x 8GB ist man ja schon bei 32GB. Und nein, Vollbestückung muss keine Probleme machen. Ich hab Vollbestückung mit vier Dual Ranked Riegel, welche ohne Reduzierung des Taktes oder höheren Latenz arbeiten (nur bei der CR bin ich vorsorglich von 1T auf 2T). Sogar als Mischbestückung mit 2x 4GB und 2x 8GB.
Mit Vollbestückung kann man sogar Vorteile haben. Dual Ranked Riegel erreichen eine höhere Leistung (und sind in der Herstellung etwas teurer), mit 4x Single Ranked erhält man in einem Dual-Channel Board aber quasi die gleiche Leistung wie mit 2x Dual Ranked - wenn die sonstigen Spezifikationen identisch sind.
1151 hat offiziell derzeit nur 8 Kerne - oder ist das mit dem 10Kerner jetzt schon angekündigt?
Da war ich etwas voreilig. :D Ja, es sind derzeit nur 8 Kerne, und offiziell angekündigt sind die 10er (für 1151) noch nicht.
Wobei die AMDs ja SoC sind, da kann man den Sockel natürlich beibehalten- wie es dann mit dem PCIe4 statt 3 aussieht und wie das dann in der freien Wildbahn läuft bleibt noch abzuwarten
Nebensächlich, die Mainboard-Chips haben auch bei Intel nichts mehr damit zu tun welche CPUs unterstützt werden. Bspw. zwischen dem Z170 und dem Z370 gibts kein großen Unterschied ist. Man hatte den Z170 zwei mal neu aufgewärmt, bis man mit dem Z390 einen Weiterentwicklung präsentierte.
Mit dem B365 hat man sogar den B150 nochmal hervor gekramt und umbenannt. Der B365 ist nicht besser als der B360, sondern schlechter. Den B365 hat man gebracht, weil Intel zurzeit zu wenig Kapazität in der 14nm-Fertigung hat, und der B150/B365 in 22nm hergestellt wird. Im Gegensatz zum B360 hat der B365 jedoch kein USB3.1 (Gen. 2) integriert, und hat eine minimal höhere Leistungsaufnahme.
Und das es bspw. auch Bastler gibt, welche ein Core-i der 9.- Generation auf einem 100er-Boards zum laufen bekommen haben, wenn auch mit Einschränkungen.

Das die Ryzen SoCs sind, ändert aber trotzdem nichts daran das bestimmte Anforderungen an den Sockel selbst gestellt werden. Welche insbesondere die Stromversorgung betreffen wird.
Intel hat für die 8. & 9. Generation auch zusätzliche Pins für die Stromversorgung (und Erdung) vorgesehen, als noch bei den beiden vorhergehenden Generationen des gleichen Sockels.
- 01100100 00100111 01101111 01101000 00100001
- Medieval 2 TW - Gildenführer
- Nur DL-Vertrieb? Ohne mich!

Chrissi82
Posts: 3084
Joined: Sun, 26. Mar 06, 22:11
x3tc

Re: PC Aufrüstungs- bzw. Kaufberatung

Post by Chrissi82 » Sun, 31. Mar 19, 22:38

Da demnächst der Konkurrenzkampf am CPU-Markt erst ausbrechen wird ist es evtl. ratsam noch ein paar Monate zu warten bis die älteren AMD Modelle preisgünstig zu haben sind bzw. die Preise der anderen CPUs sinken durch Neuerscheinungen innerhalb dieses Quartal. Habe zwar keine 100% zukunftssichere Brille auf, aber es ist für mich ebenso utopisch 500-1000€ für eine CPU rauszuknallen. Man wartet einfach ab und am Ende werden sowieso nur die leistungsstarken und preisgünstigen CPUs übrig bleiben. Im Moment ist es einfach schwierig, da sich gerade wenig tut :)

Post Reply

Return to “Off Topic Deutsch”