PC-Kühlung

Alles was nichts mit Egosoft oder den X Spielen zu tun hat gehört hier rein.

Moderator: Moderatoren für Deutsches X-Forum

Rockthorne
Posts: 30
Joined: Fri, 19. Oct 18, 22:39

Re: X4: Foundations Systemanforderungen

Post by Rockthorne » Fri, 9. Nov 18, 02:25

So in etwa kommt es hin, der Kühler und Lüfter passt schon. Da ich ein Komplettpaket zusammen gestellt hab, kam der Turm um ca. 30 Euro günstiger.

Rockthorne
Posts: 30
Joined: Fri, 19. Oct 18, 22:39

Re: X4: Foundations Systemanforderungen

Post by Rockthorne » Fri, 9. Nov 18, 02:33

Mowett wrote:
Fri, 9. Nov 18, 02:05
Rockthorne wrote:
Fri, 9. Nov 18, 01:42
Keine Ahnung wie warm das Zeug wird, die Kühler werden anscheinend sehr gut damit fertig.
Dafür gibt es Tool's wie den MSI Afterburner(AB)
meine derzeitigen Temp's unter Luft laut AB - GPU1(GTX 1050TI) Min 23°C Max 50°C, CPU(R5 1600X) mit leichtem OC von 39x100 Min 22°C Max 54°C
Mein Gehäuse ist ein Fractal Design Focus G mit je 2x120iger Lüfter vorn und hinten oben .
Bin mir nicht sicher ob irgendwelche temperaturfühler verbaut sind
Auch nicht schlecht dein Turm und die Temperatur schaut auch gut aus, 50° ist nicht viel

Homerclon
Posts: 454
Joined: Thu, 13. Jul 06, 16:47

Re: X4: Foundations Systemanforderungen

Post by Homerclon » Fri, 9. Nov 18, 02:49

Rockthorne wrote:
Fri, 9. Nov 18, 02:33
Bin mir nicht sicher ob irgendwelche temperaturfühler verbaut sind
Sind sie, schon ewig sind direkt in der Hardware Temperatursensoren verbaut.
- 01100100 00100111 01101111 01101000 00100001
- Medieval 2 TW - Gildenführer
- Nur DL-Vertrieb? Ohne mich!

Rockthorne
Posts: 30
Joined: Fri, 19. Oct 18, 22:39

Re: X4: Foundations Systemanforderungen

Post by Rockthorne » Fri, 9. Nov 18, 02:50

Homerclon wrote:
Fri, 9. Nov 18, 02:49
Rockthorne wrote:
Fri, 9. Nov 18, 02:33
Bin mir nicht sicher ob irgendwelche temperaturfühler verbaut sind
Sind sie, schon ewig sind direkt in der Hardware Temperatursensoren verbaut.
Gut zu wissen, Danke!

Xeelee2
Posts: 381
Joined: Mon, 18. Nov 13, 14:36

Re: X4: Foundations Systemanforderungen

Post by Xeelee2 » Fri, 9. Nov 18, 11:37

Rockthorne wrote:
Thu, 8. Nov 18, 19:39
Edit: Die CPU verbraucht 65 Watt, die Grafikkarte max. 120 Watt laut Hersteller und Testberichten! 240 GB SSD 2 Watt
Irgendwann einmal wird der Tag kommen da wird allgemein bekannt sein dass TDP !!NICHT!! der Verbrauch ist.
Ich glaube ganz fest daran.

AMD definiert TDP sehr eindeutig - wenn auch nicht praxisnah als:
TDP (Watt) = (tCase (°C) - tAmbient (°C))/(HSF (°C/W))
Für deinen 2600 bedeutet das:
tCase = 72,3°
tAmbient = 42°
HSF = 0,451
==> ~65W TDP

ABER das weitaus wichtigere für AM4 wird gerne verschwiegen.
AM4 erlaubt Stromstärken bis zu 95A für die CPU.
Und es sind "sichere" Spannungen bis zu 1,35V möglich.

Jetzt erinnern wir uns (zurück) an unseren Physikunterricht:
P = U x I
P = 1,35V x 95A = 128W

Das ist der max. Verbrauch für AM4.
Und ALLE Tests die du findest werden dir ein solches Bild aufzeigen.
Ein Ryzen verbraucht im Multicore-Betrieb ohne Temp-Problem etwa 100-120W völlig unabhängig von dem was die TDP sagt.
https://www.computerbase.de/2018-04/amd ... gsaufnahme
https://www.gamersnexus.net/hwreviews/3 ... der/page-2

Weil nochmal
!TDP IST NICHT DER VERBRAUCH!

BTW diese recht hohe Leistungsaufnahme ist für einige B450 und X470 MoBos ein Problem weil ihre Spannungswandler gelinde gesagt Müll sind.
Und die Dinger selbst laufen so heiß dass die CPU wegen denen die Leistung runter drehen muss und das System damit unnötig ausgebremst wird.

@Homerclon
DDR4 RAM verbraucht pro 8GB-Riegel etwa 3-4W das kannst du komplett vernachlässigen.
Diese ach so tollen "Kühlrippen" auf den Riegeln sind reine Zierde
---------------------------------------
Aber wir sind jetzt glaube ich sehr stark vom Thema abgekommen.
"Nichts ist gleichgültiger als die Ewigkeit."
Perry Rhodan

Homerclon
Posts: 454
Joined: Thu, 13. Jul 06, 16:47

Re: X4: Foundations Systemanforderungen

Post by Homerclon » Fri, 9. Nov 18, 20:15

Xeelee2 wrote:
Fri, 9. Nov 18, 11:37
@Homerclon
DDR4 RAM verbraucht pro 8GB-Riegel etwa 3-4W das kannst du komplett vernachlässigen.
Diese ach so tollen "Kühlrippen" auf den Riegeln sind reine Zierde
Es ging mir nicht im geringsten um die Leistungsaufnahme der RAM-Riegel. Sondern das diese auch Warm werden, verglichen mit CPU und GraKa natürlich vernachlässigbar. Deshalb sollte man bei einem CPU-Tower-Kühler die Luftzuvor aus Richtung der RAM-Riegel holen.

Je nach Auslastung, aktueller Raumtemperatur, sowie Drehzahl der Gehäuselüfter schwanken meine (G.Skill TridentX DDR3-2400 CL10; die Kühlfinne hab ich demontiert) zwischen ~30°C und ~45°C (letzteres könnte auch höher gewesen sein, der Wert ist aus dem Gedächtnis).
Gemessen mit einem Foliensensor zwischen RAM-PCB und Heatspreader. Die Chips selbst dürften daher noch etwas wärmer sein.


Die meisten RAM-Kühler sind nur Zierde, das stimmt. Es gibt aber auch Ausnahmen. Solange man jedoch kein Extrem-Overclocking (= nicht Alltagstauglich) betreibt, brauchen RAMs keine direkte Kühlung.


Zur TDP: klick mich.
- 01100100 00100111 01101111 01101000 00100001
- Medieval 2 TW - Gildenführer
- Nur DL-Vertrieb? Ohne mich!

Rockthorne
Posts: 30
Joined: Fri, 19. Oct 18, 22:39

Re: PC-Kühlung

Post by Rockthorne » Sat, 10. Nov 18, 00:03

AMD spricht von Standardleistungsaufnahme/Leistungsaufnahme 65W, wie auch immer, fakt ist:

Wenn deine Komponenten einen hohen Stromverbrauch haben und allesamt in einem kleinen
Gehäuse untergebracht sind wird die Wärme Entwicklung sehr hoch sein. - Leistung fällt (schlecht)

Sind deine Komponenten auf niedrigen Stromverbrauch ausgelegt und in einen sehr großen
Gehäuse untergebracht + gut ausgeklügeltes Kühlsystem, wird es eine nur sehr schwache
Wärme Entwicklung sein. Bei konstand hohem Luftdurchfluss - kaum spürbar! Leistung sehr gut!

Das Netzteil widerum erzeugt generell etwas Wärme die der dazugehörige Lüfter direkt ausblasen tut,
was in keinster weise die Leistung beeinflussen tut!

Abschliesend Aussage:
Sollte ein System gerade so die mindest Vorraussetzung erfüllen, sollte man mit sehr guter Kühlung
das Spiel auch vernünftig Spielen können.

ArcherVII
Posts: 220
Joined: Fri, 16. Jun 06, 16:05

Re: PC-Kühlung

Post by ArcherVII » Sat, 10. Nov 18, 02:40

Rockthorne wrote:
Sat, 10. Nov 18, 00:03
Wenn deine Komponenten einen hohen Stromverbrauch haben und allesamt in einem kleinen
Gehäuse untergebracht sind wird die Wärme Entwicklung sehr hoch sein. - Leistung fällt (schlecht)
Was verstehst du unter kleinem Gehäuse?
Sieh dir meine Hardware an - bitte nicht falsch verstehen, ist nicht überheblich gemeint. Wenn meine CPU und GPU gleichzeitig auf 100% Auslastung laufen - was nur bei Spielen so gut wie nie der Fall ist - komme ich auf eine maximale Leistungsaufnahme von ~400W . Die 400W sind gemessen und diese müssen auch letztendlich abgeführt werden.

Da gab es bis jetzt absolut keine Probleme obwohl ich einen kleinen Tower einsetze: Fractal Define R5
Wie gesagt nutze ich als Gehäuselüfter 3x 140mm. Bei Lüftern gilt: je größer, desto besser. Ein größerer Lüfter kann bei gleicher Drehzahl mehr Luft transportieren als ein kleinerer Lüfter. Folglich kann man den größeren Lüfter mit einer kleineren Drehzahl betreiben. Somit hat man ein leiseres System. Ich nutze die BeQuiet Silent Wings 2 140mm - die mitgelieferten Fractal Lüfter sind aber auch nicht verkehrt.

Selbiges zählt auch für den CPU Kühler. Hier setze ich auf den Noctua D-15S. Der ist mit 80€ zwar nicht ganz billig, aber so ein Kühler lohnt sich. Der Kühler ist leise und er muss sich von der Kühlleistung her keinesfalls vor einer WaKü verstecken. So einen guten CPU Lüfter kauft man sich ja auch nur einmal, den kann man auch später auf ein neues System mitnehmen. (Noctua bietet diesbezüglich einen guten Support).

Mowett
Posts: 44
Joined: Tue, 11. Sep 18, 13:14

Re: PC-Kühlung

Post by Mowett » Sat, 10. Nov 18, 03:07

Rockthorne wrote:
Sat, 10. Nov 18, 00:03
....

Wenn deine Komponenten einen hohen Stromverbrauch haben und allesamt in einem kleinen
Gehäuse untergebracht sind wird die Wärme Entwicklung sehr hoch sein. - Leistung fällt (schlecht)

....
Kommt auf das Gehäuse und die verwendeten Lüfter an, mein altes Gehäuse, im Vergleich mit dem halte ich die Kühlung in meinem jetzigen für besser, erfordert weniger Aufwand bei größerem Nutzen Ordnung ist der Schlüssel zum Erfolg.
R5 1600X @3.9GhZ I 4x8 GB RAM I GTX 1050TI 4GB(Video) I GTX 750Ti 2GB(Audio) M2 SATA SSD 500GB I SSD 120GB I HDD 1TB

Homerclon
Posts: 454
Joined: Thu, 13. Jul 06, 16:47

Re: PC-Kühlung

Post by Homerclon » Sat, 10. Nov 18, 04:48

ArcherVII wrote:
Sat, 10. Nov 18, 02:40
Da gab es bis jetzt absolut keine Probleme obwohl ich einen kleinen Tower einsetze: Fractal Define R5
Es ist zwar kein Big-Tower (obwohl der Übergang fließend ist), aber das ist auch kein kleiner Tower.
Da passt ...
- ATX hinein, nicht nur µATX oder gar mITX.
- ein CPU-Kühler mit einer max. Höhe von 180mm hinein. | Das ist nicht nur genug Platz für große Kühler, das ist genug Platz für sehr große Kühler.
- 140mm Lüfter hinten Oben in der Rückwand (neben I/O-Blende) | die meisten Midi-Gehäuse haben hier nur Platz für 120mm.
- zwei 140er in die Front (ohne etwas zu entfernen); viele Midi-Gehäuse bieten platz für bestenfalls zwei 120er oder ein 140er. Meist generell nur Platz für einen Lüfter.
- Grafikkarten bis 310mm bzw. 440mm (mit bzw. ohne Laufwerkskäfige).

Das DAN Cases A4-SFX ist ein (ziemilch) kleines Gehäuse.
- 01100100 00100111 01101111 01101000 00100001
- Medieval 2 TW - Gildenführer
- Nur DL-Vertrieb? Ohne mich!

ArcherVII
Posts: 220
Joined: Fri, 16. Jun 06, 16:05

Re: PC-Kühlung

Post by ArcherVII » Sat, 10. Nov 18, 11:08

Homerclon wrote:
Sat, 10. Nov 18, 04:48
Es ist zwar kein Big-Tower (obwohl der Übergang fließend ist), aber das ist auch kein kleiner Tower.
Da passt ...
- ATX hinein, nicht nur µATX oder gar mITX.
- ein CPU-Kühler mit einer max. Höhe von 180mm hinein. | Das ist nicht nur genug Platz für große Kühler, das ist genug Platz für sehr große Kühler.
- 140mm Lüfter hinten Oben in der Rückwand (neben I/O-Blende) | die meisten Midi-Gehäuse haben hier nur Platz für 120mm.
- zwei 140er in die Front (ohne etwas zu entfernen); viele Midi-Gehäuse bieten platz für bestenfalls zwei 120er oder ein 140er. Meist generell nur Platz für einen Lüfter.
- Grafikkarten bis 310mm bzw. 440mm (mit bzw. ohne Laufwerkskäfige).

Das DAN Cases A4-SFX ist ein (ziemilch) kleines Gehäuse.

Ja da hast du natürlich recht. Für mein Empfinden ist das Case schon ziemlich klein weil ich vorher einen riesigen Big-Tower hatte (Silverstone Raven 2)
Das Define gibt es aber noch als Mini-Variante welche wirklich recht kompakt ist. Wie du schon richtig sagst passen da nicht an allen Stellen 140mm Lüfter - aber die 120er sind ja auch nicht schlecht. In dem Mini passen nur CPU Kühler bis 160mm hinein. Das ist aber ok, denn wenn man sich so ein kleines Gehäuse kauft wird man sich wohl kaum eine große 2011v3 CPU holen. Die Mainstream Modelle wie i5 / i7 oder die AMD Zen Gegenstücke kommen mitunter ja mit deutlich weniger Stromverbrauch/Abwärme aus.

Das Define R5 hat mich mittlerweile sehr überzeugt. Hochwertig verarbeitet, gut gedämmt, viel Platz und extrem modular. Kann ich nur jedem am Herzen legen. Es gibt mittlerweile mit dem R6 auch einen Nachfolger.

Post Reply

Return to “Off Topic Deutsch”