Flugfeeling und Hotas

Hier ist der Ort für Fragen bei technischen Problemen mit X4: Foundations.

Moderator: Moderatoren für Deutsches X-Forum

Post Reply
z13l5ch31b3
Posts: 11
Joined: Sun, 2. Dec 18, 02:21
x4

Flugfeeling und Hotas

Post by z13l5ch31b3 » Thu, 14. Mar 19, 23:15

Liebe Devs,
als leidenschaftlicher Raumschiffpilot muss ich sagen das mir X4 da vom Flugfeeling her im Moment noch ziemlich bitter aufstößt. Weil:
Man stelle sich X4 als Fahrsimulator vor. Ich bin froh das es keine Hecken, Büsche und Bordsteinkanten gibt, da ich mich jedesmal so fühle als ob ich das erste mal hinterm Steuer sitze. Nachdem ich vorsichtig Gas gebe, um zum Beispiel kleine Hindernisse zu umfahren oder einen Schritt rückwärts zu setzen, presche ich gleich so durch als ob ich das Gaspedal bis Anschlag durchgetreten habe. Und das obwohl ich versuche die Kupplung so vorsichtig kommen zu lassen wie nur irgend möglich. Auch finde ich das sich die Schiffe ruhig unterschiedlich schwer anfühlen könnten -auch bezogen auf die Physik. Großes ist zwar langsamer, fühlt sich trotzdem so an wie ein Trabbi aus Pappe, ganz zu schweigen von den leichten Papierteilen.

Die Direktkämpfe mit leichten Schiffen sind so unkontrolliert das man mit Mouse anscheinend besser bedient ist zur Zeit. Ich hoffe ihr feilt da noch dran, würde mich freuen.

MfG

Markus
EGOSOFT
EGOSOFT
Posts: 130
Joined: Wed, 6. Nov 02, 21:31
x4

Re: Flugfeeling und Hotas

Post by Markus » Fri, 15. Mar 19, 11:11

Hi,

Kann es vielleicht sein das Du die Joystick Achsen unter Steuerung: Digital belegt hast?

In dem Fall wäre das von Dir beschriebene Verhalten zu erwarten. Wenn die Achsen unter Steuerung:Analog belegt werden, ist eine feine Kontrolle des Schubs möglich. Zumindest mit meinem Schubregler habe Ich keine Probleme Geschwindigkeiten im einstelligen m/s Bereich einzustellen.

Falls dies nicht zutrifft/hilft, wäre mehr Information zu Deinem Joystick Modell hilfreich.

z13l5ch31b3
Posts: 11
Joined: Sun, 2. Dec 18, 02:21
x4

Re: Flugfeeling und Hotas

Post by z13l5ch31b3 » Fri, 15. Mar 19, 20:43

Markus wrote:
Fri, 15. Mar 19, 11:11
Wenn die Achsen unter Steuerung:Analog belegt werden, ist eine feine Kontrolle des Schubs möglich. Zumindest mit meinem Schubregler habe Ich keine Probleme Geschwindigkeiten im einstelligen m/s Bereich einzustellen.
Das ist 'teils' richtig, ja. Allerdings fliegt man ja im Dogfight nicht konstant eine Geschwindigkeit, und da kann man die Auslegung von 'Feinheit' weit fächern. Schub, Abbremsen, Rückwärts treiben, Flugsteuerung an/aus machen und wieder Schub geben. Das in kontinuierlichem Wechsel ist in X4 alles andere als immersiv.

Habe glaube alles 'korrekt' belegt, vielleicht übersehe ich ja etwas:

Image

Hüpper
Posts: 217
Joined: Fri, 21. Feb 14, 14:57
x4

Re: Flugfeeling und Hotas

Post by Hüpper » Sun, 17. Mar 19, 16:44

Hi,

ich kann Markus bestätigen, mit meinem Joystick (ebenfalls von TM) kenne ich Dein Problem ebenso wendig. Erst dachte ich an den Gamepad-Modus, aber soweit ich das sehe, hast Du den ausgeschaltet. Adaptive Steuerung auch auf aus.

Was ich jetzt machen würde, unter der Annahme einer nicht defekten Hardware
1 ) den aktuellen Treiber von der TM Seite holen/installieren
2 ) in der Systemsteuerung, ich glaube Drucker und Hardware, nachschauen, ob es ein Problem mit dem Joystick gibt und gegebenenfalls den Rep-Lauf starten.
3 ) unter Hardware/Treiber alles ok ?
4 ) Kalibrierung aufrufen, Reset der Einstellung vornehmen, dann alle Achsen kalibrieren. Mein TM Joystick hatte auch mal eine Macke, die ich nur mit einer von TM zur Verfügung gestellten Software reparieren konnte (ich sage mal Hardwarekalibrierung).
5 ) das jetzige X4 Profil sichern/löschen/neu erstellen.
6 ) anderen USB Port nehmen
7 ) Windows herunterfahren (Windows 10) mit "shutdown -sg -t 0". Das veranlasst Windows beim starten auch die Treiber neu zu laden.

Was ich schon mal hatte, das waren Interferenzen von einem anderen Gerät. Testweise mal alles überflüssige abklemmen.

Mehr fällt mir jetzt nicht ein. Viel Erfolg
-Uwe

z13l5ch31b3
Posts: 11
Joined: Sun, 2. Dec 18, 02:21
x4

Re: Flugfeeling und Hotas

Post by z13l5ch31b3 » Sun, 17. Mar 19, 17:13

Uwe, Danke für die Antwort. Das Problem ist allerdings nicht physischer Natur. Mein TMHX funktioniert einwandfrei und ist kalibriert.

Vielleicht liegt es einfach daran das ich an die Physik von Elite gewöhnt bin, und diese echt liebe weil sie sich so 'real' anfühlt (Beweglichkeit/Movement, Swing-Bys [FA On/Off] , Verhältnis Schiffsgröße zu Schiffsverhalten) .

Versteht mich nicht falsch, ich habe nicht vor X mit einer ElitePhysik versehen zu wollen, es fühlt sich einfach nicht richtig an bzw. fühlt sich das ganze an wie Leichtbau (so ziemlich alles am Schiffsverhalten -Abprallen an Asterioden oder Stationen/Schiffen, und vorher beschriebenes). Da hat X mMn noch ein stark immersives Defizit. Aber wie gesagt, vielleicht ist es subjektiv :( .

schmollo
Posts: 372
Joined: Wed, 4. Feb 04, 22:39
x3tc

Re: Flugfeeling und Hotas

Post by schmollo » Sun, 17. Mar 19, 18:03

z13l5ch31b3 wrote:
Thu, 14. Mar 19, 23:15
...Auch finde ich das sich die Schiffe ruhig unterschiedlich schwer anfühlen könnten -auch bezogen auf die Physik. Großes ist zwar langsamer, fühlt sich trotzdem so an wie ein Trabbi aus Pappe, ganz zu schweigen von den leichten Papierteilen.
Ich würde gern nochmal auf diesen Aspekt hinweisen und sagen: JA! Der Unterschied zwischen den Schiffen ist ein Witz.

Es sollte doch so sein, dass man für die Feuerkraft der großen Schiffe auch etwas ebenso gewaltiges opern muss. Ansonsten fühlt es sich an wie arkade: weiter fortgeschritten=einfach nur mehr von allem. Das ist aber nicht X. Simulationen sollten anders funktionieren. Gut gemacht wars in X3, da hat die Behäbigkeit der XL und M1/2 wirklich genervt, dafür hat man sich aber in dicken Schilden sicher gefühlt und einfach die Türme machen lassen: ein ganz anderes Spielgefühl. Man hatte eine echte Wahl in Bezug auf die Situation zu treffen. Dadurch wars abwechslungsreicher. So wie in X4 (ohne Mods) machts mir auch keinen Spaß :-( Siehe auch meine tiefergehende erklärung im Spoiler:
SpoilerShow
schmollo wrote:
Sat, 19. Jan 19, 00:57
Ich vermisse beinahe komplett das Balancing der Schiffe, außerdem die deutliche (!) Untscheidbarkeit der Rassen nicht nur im Aussehen. Mehr als das beides aber die Skalierbarkeit.

Damit meine ich, dass man in den anderen Teilen sich so richtig durch die Schiffe durcharbeiten musste:

Man fing mit einem M5 an und kaperte dann bald ein M4. Fühlte sich gut an, etwas Wendigkeit merkbar für bessere Schilde und Waffen zu opfern.
Dann zur Abwechslung rein in einen kleinen TS-Händler, um etwas Kohle zu machen - wieder ein völlig anderes Spielgefühl mit dem lahmen Pott, und spätestens beim ersten Angriff durch Piraten bekam man plötzlich Sehnsucht nach seinem M4, also volles Tmpo rein, Switch in die hintere Geschützkanzel (Yess!!!) und den Gegner gerade noch so mit der winzigen Partikelbeschleunigerkanone weggeputzt (wobei das M4 auch nicht mehr hatte).
Dann das erste M3! Gekauft oder gekapert (was mit M5 fast UNDENKBAR war, ging nur mit M4). Welche Freude: Mehr Schilde, deutlich dickere und vor allem MEHR Wummen, die auch variabel waren und (dank z.T. 8 Plätzen) verschieden bestückt werden konnten. Geschützturm für Raketen, was für ein Glück! Keine Angst vor Sofort-Platzen mehr. Vielleicht nach kurzer Zeit update in ein besseres M3 je nach Spielstil, denn die unterschieden sich WIRKLICH! Dicke Hülle/Schilde ODER Geschwindigkeit, gute Wassen ODER gute Schilde - und dabei sauber an den steigenden Preis gekoppelt, mehr kostet eben auch deutlich mehr, so deutlich, dass man wieder mal über mehr Geld nachdenken musste.
Dann irgendwann der erste TL als mobile Basis - meiner war immer der Elefant. Viel Frachtraum und interne Docks. Dabei so gut gepanzert, dass eigentlich nur mehrere M3 gefährlich werden konnten, was sich mit dem Switch in die Kanonenkanzeln meistens lösen lies - oder mit dem Start des intern gedockten M3.
Zur Abwechslung - etwa mit den ersten Stationen, die man mit dem TL gebaut hat - mal eine M6-Korvette. Wieder VÖLLIG NEUES SPIELGEFÜHL! Endlich sich sicher fühlen und dabei dennoch gut austeilen und etwas wendig bleiben. Dazu Türme!
Na ja, die Gegner werden auch dicker, udn Raumkraut-Stationen locken Piraten an, was dann vielleicht - zusammen mit dem ersten Komplex - den ersten M2-Zerstörer bedeutet. Aber oh Mann: Woher die Waffen nehmen, zumal ohne Ruf? Das muss dann der Komplex lösen, also gleich noch einen bauen, weil ja nicht alle Völker alle Lieblingswaffen verkaufen. ALso wieder mal rein ins (nicht nutzlose) M5 und Asteroiden scannen. Gut so.
Parallel irgendwann den Elefanten durch einen echten M1-Träger ersetzen, der nun so gute Schilde und Panzer hat, dass man völlig entspannt - wie der BOSS eben - durch den Weltraum gleitet und seinen Flaks bei der Arbeit zuschaut, sogar in einem Xenonsektor, wenn man es nicht übertreibt. Während man in aller Ruhe sein Imperium verwaltet und ab und an - wenn man MÖCHTE oder jemand sehr dreist wird - mit einem gedockten M3 oder per Teleporter im mitfliegendem M6 mitmischt. Oder das/die M2 auf gegnerische Kampfschiffe hetzt.
Und noch immer ging es irgendwie weiter, um neue Arten des X-Spielens zu durchleben.

Währenddessen vergingen Stunden, Tage, Wochen, von denen ich heute nicht mehr genau weiß, wo sie hin sind und mich nur daran erinnere, dass ich mich unglaublich wohl gefühlt hab und dem nächsten X-Termin schon entgegenfieberte: Wie mache ich weiter, welche Stationen muss ich bauen, damit ich mir das Super-Schiff kaufen und es auch ausrüsten kann. Vielleicht noch eins. Und noch eins. Und mit der Flotte in den Xenon-Sektor. Und... jedenfalls wurde es immer besser und besser und besser.

Heute in X4: Zuerst Wow! Coole Grafik! Angenehmes Gefühl. Losfliegen, Kristalle kratzen, die 5 Missionen machen, die es gibt, mich über Mini-Games ärgern, größeres Schiff kaufen, am Versuch scheitern, selbst zu handeln (nachdem mein mit E-Zellen voller Frachter 5 Stationen anfliegen muss, um den Kram loszuwerten - WTF???), Station bauen, größtes Schiff kaufen (nach bereits zwei Tagen), neues Schiff ausprobieren und merken, dass es sich wie das alte fliegt. Dass sich eigentlich JEDES SCHIFF BEINAHE GLEICH FLIEGT! Mich über die fehlende Kollisionsabfrage ärgern. Keinen Sinn in mehr Stationen sehen - ich hab ja schon alles probieren können und kann mir jedes Schiff kaufen und es ausrüsten (nur durch Kauf), was soll da noch kommen an Spielgefühl?... enttäuscht ausschalten. Es ist sehr schade. Hoffe, das wird noch besser und die Modder machen viel möglich... Oder Egosoft.

Aber ja, und das meine ich Ernst, das Universum sieht sehr gut aus und fühlt sich insofern auch gut an. Allein dort im Raum zu schweben macht sogar Laune. Dann im Cockpit aufstehen! Auf Stationen herumlaufen! GROSSARTIG! Manchmal bin ich extra aufs Hangardeck gegangen, um mir die Aussicht anzusehen.
Da ist also viel Potenzial, weil die Grundlage super ist und man die Mechanik ändern kann, Schiffe hinzufügen oder das Balancing verbessern kann. Es mag also irgendwann wirklich ALLES GUT WERDEN. Nur wann? Hoffentlich bald.

Kurz: Eigentlich vermisse ich ALLE Schiffe inklusive ihrer eigenartigen Kennzeichnung (M1-M6/TS/TL)... Und für einen Hybriden aus toller X4-Grafik, X3-Spielmechanik, ergänzt um neue Features aus X4 und gespickt mit einer neuen Hauptstory, die Monate lang fesseln kann (und den langsamen Aufstieg abfordert) würde ich ernsthaft einige 100 Euro ausgeben. Warum? Weil ich dann in den nächsten Jahren kaum andere Spiele bräuchte und dennoch Glücklich wäre im Weltraum :-)

lg. Schmollo
lg. Schmollo
(der das Spiel aktuell aus langer Weile nach wenigen Tagen nicht mehr spielt, aber ego und der Comm vertraut, die Hoffnung nicht aufgibt und darum hier mit kommentiert :-))
Mein Traum vom Glück ist der Traum von einer anderen Menschheit. (S. Lem)

Hüpper
Posts: 217
Joined: Fri, 21. Feb 14, 14:57
x4

Re: Flugfeeling und Hotas

Post by Hüpper » Mon, 18. Mar 19, 00:16

ah, kein Problem, da habe ich Deine Anfrage etwas verkehrt verstanden. Falls Dein Joystick von der TM TARGET Software unterstützt wird, so kann man den Gashebelweg zwischen thrust und reverse thrust anpassen. Ich nehme das Verhältnis 80:20. Damit habe ich einen etwas feinfühligeren Gashebel für den Vorwärtsflug.
Elite ist auch so einstellbar. Was Du hier bemängelst, da muss ich mich mangels eigener Erfahrung raushalten. Ich warte einfach noch ein Weilchen für X4 (habe ich nur kurz angespielt) und vertreibe mir die Zeit bis zum Start meines X4 Abenteuers weiterhin mit X:Rebirth.

Weiterhin einen schönen Abend
-Uwe

z13l5ch31b3
Posts: 11
Joined: Sun, 2. Dec 18, 02:21
x4

Re: Flugfeeling und Hotas

Post by z13l5ch31b3 » Mon, 18. Mar 19, 21:34

Es würde schon reichen das man es 'merkt' / 'wahrnimmt' wenn man beschleunigt. So ein leichtes 'hin und her rütteln' anstatt nur zu beschleunigen -einfach um das Gefühl zu schüren in etwas zu sitzen was beschleunigt -das selbe beim abrupten Abbremsen.

Vielleicht auch das das HUD etwas hin und her ruckelt und das Schiff erschüttert wenn man getroffen wird, anstatt nur diesen *CaTschinG*-Sound zu bekommen wenn man getroffen wird.

Mir würden vielleicht noch ein paar immersive Feinheiten einfallen die das Spiel lieblich abrunden. Aber wir sind beim Hotas und dem Flugfeeling.

Post Reply

Return to “X4: Foundations - Technische Unterstützung”