einfache Aufträge: viel zu hoch belohnt

Wenn es um X4 geht, dann ist dieses Forum der ideale Platz für eure Beiträge. Zusätzlich gibt es hier gelegentlich Informationen der Entwickler.

Moderator: Moderatoren für Deutsches X-Forum

Damocles_
Posts: 129
Joined: Fri, 4. Apr 14, 17:40

einfache Aufträge: viel zu hoch belohnt

Post by Damocles_ » Tue, 4. Dec 18, 23:17

Beim lesen des aktuellen (recht subjektiven) 4players Test muss ich bei einer Sache zustimmen: die einfachen Platziere/Transportiere/Scanne Missionen werfen viel zu viel Geld ab.
Insbesondere am Anfang kann man so mit zwei Missionen schon ein kleines Schiff kaufen.
Das ist schlecht gebalanced und gibt dem Spieler viel zu schnell Credits.
Der Handel wirft anfangs kaum eine nennenswerte Marge ab. Jedenfalls ist der Aufwand (inklusive dem Nötigen Aufdecken der Stationen) Anfangs wehr viel höher um an das gleiche Geld wie bei den einfachen Missionen zu gelangen.

Vorschlag: anfänglich einfache Missionen ohne Gefahr sollen nur etwa 15% der Credits bringen. (Missionen wo man Satelliten etc kaufen muss natürlich zusätzlich die Kaufkosten).
Die Missionen sollten auch unterhalten können ohne gleich so viel Gewinn am Anfang abzuwerfen.

Für den Handel können ja ein paar lukrative Angebote und nachfragen in der Nähe des Starts künstlich eingeskriptet werden.

Max Bain
Posts: 662
Joined: Wed, 27. Jun 18, 19:05
x3ap

Re: einfache Aufträge: viel zu hoch belohnt

Post by Max Bain » Wed, 5. Dec 18, 00:18

Damocles_ wrote:
Tue, 4. Dec 18, 23:17
Beim lesen des aktuellen (recht subjektiven) 4players Test muss ich bei einer Sache zustimmen: die einfachen Platziere/Transportiere/Scanne Missionen werfen viel zu viel Geld ab.
Insbesondere am Anfang kann man so mit zwei Missionen schon ein kleines Schiff kaufen.
Das ist schlecht gebalanced und gibt dem Spieler viel zu schnell Credits.
Der Handel wirft anfangs kaum eine nennenswerte Marge ab. Jedenfalls ist der Aufwand (inklusive dem Nötigen Aufdecken der Stationen) Anfangs wehr viel höher um an das gleiche Geld wie bei den einfachen Missionen zu gelangen.

Vorschlag: anfänglich einfache Missionen ohne Gefahr sollen nur etwa 15% der Credits bringen. (Missionen wo man Satelliten etc kaufen muss natürlich zusätzlich die Kaufkosten).
Die Missionen sollten auch unterhalten können ohne gleich so viel Gewinn am Anfang abzuwerfen.

Für den Handel können ja ein paar lukrative Angebote und nachfragen in der Nähe des Starts künstlich eingeskriptet werden.
Dann geh mal in die Asteroidengürtel auf Kristalljagd. Ich und ein Kumpel konnten uns nach wenigen Stunden schon die fettesten Schiffe leisten. Fehlte nur noch die Lizenz :D.
Hatte ich auch schon angekreidet, weil es einfach mega den Spaß raus nimmt wenn man plötzlich feststellt, dass man sich die besten Schiffe leisten kann wo man früher Tage lang Missis farmen musste oder erst Händler losschicken musste um sich überhaupt nur eine Klasse größer leisten zu können.
Klar kann man sich selber verbieten dies zu nutzen, aber irgendwie schon komisch. Naja ich warte auf Version 2.0 :D
X4 Editor (view stats of objects and make your own mod within a few clicks) viewtopic.php?f=181&t=421306
XR Ship Pack (adds several ships from XR) viewtopic.php?f=181&t=419641
Weapon Pack (adds several new weapons) viewtopic.php?f=181&t=421266

Aztech
Posts: 222
Joined: Wed, 6. Nov 02, 21:31
x4

Re: einfache Aufträge: viel zu hoch belohnt

Post by Aztech » Wed, 5. Dec 18, 00:45

Teilweise recht drastisch geschrieben, stimme ich trotzdem in vielen Dingen zu.

Handel (vor allem mit dem Startraumschiff) bringt mit Glück so 5.000 bis 6.000 Cr. Vielleicht auch mal 10.000 Cr.

Dazu muß man aber schon einmal den Ring abgeflogen haben und mit der Auswahl der Waren klar kommen. Dann noch dieser minimalistische Frachtraum am Anfang (paar hundert m³). Da kommt beim besten Willen nicht viel Gewinn bei rum, denn die teureren Waren fressen äquivalent zum Preis auch mehr Frachtraum, wodurch sich die Gewinnmarge auf ein paar läppische 10.000 Cr einpendelt pro Flug.

Da wirft leider eine "Ich hab meinen Flug verpasst"-Mission mehr Gewinn ab als 2 oder 3 Handelsflüge. Reparatur von Datenlecks (scheinbar buggy, denn jede Reparatur erfüllt meistens gleich 2 von X) im Schnitt 150.000 Cr +/-.

Ich hab mit ein paar Missionen nach Neubeginn innerhalb einer Stunde so viel Geld gemacht, daß ich mir 5 Schürfer gekauft habe und jetzt nach ungefähr 8 oder 10 Stunden im Spielstand nur noch rumcruise, um eventuell weitere Sektoren zu finden, während meine inzwischen auf 14 Erz/Sili/usw. + 7 Gasschürfer angewachsene Flotte im Minutentakt die Kasse klingeln lassen. Auch hab ich mir nen S-Scout zugelegt für ne Millionen und noch bevor der seine erste Kertwendung gemacht hatte, hatte ich die Millionen schon fast wieder erreicht, weil ständig "Katching - Einnahme registiert" zu hören ist.

Das Logbuch wird am laufenden Meter mit übermäßiger Datenmenge geflutet. Hätte ich bisher nix gelöscht und würde das alles ausdrucken, hätte ich wahrscheinlich bei dreireihiger Spaltenaufteilung einer DinA4-Seite bereits einen kleinen Roman über 50 Seiten auszudrucken.

Ja, ich mag das Spiel trotzdem, denn es ist X, wenngleich auch nicht mehr mit dem zu vergleichen, wo so manch einer von uns eingestiegen ist ... X - Beyond the frontier.

Die Grafik ist klasse (selbst auf meiner bis heute Nachmittag verwendeten GeForce 750ti war es ein Augenschmaus [ab und an mit Clippingfehlern], jetzt mit der 1050ti noch mehr [ohne Clippingfehler]).
Die Maussteuerung ist gut, wenngleich ich es eher vorziehen würde, mit der rechten statt der linken Maustaste zu steuern. Für gewöhnlich klicke ich mehr mit der linken als mit der rechten Maustaste.
Vor allem aber kommt mir diese Steuerungsvorliebe (Maus und Tastatur) zugute, denn so muß ich nicht ständig Gamepad oder Joystick beiseite packen, um mit der Maus durch die Menüs zu klicken.

Fazit: Wer als Händler starten will, wird sich nur mit viel Mühe zu einem neuen Raumschiff hocharbeiten. Wer Missionen übernimmt, bekommt Geld in den Rachen geworfen.
Da sollte ein gewisses Balancing reinkommen. Vor allem aber sollten mehr Startoptionen geboten werden (wie der freie Händler) ... bisher sind nur 3 vorhanden und das ist ein bisschen wenig.

adrianstroschke
Posts: 262
Joined: Sat, 1. Dec 07, 19:51
xr

Re: einfache Aufträge: viel zu hoch belohnt

Post by adrianstroschke » Wed, 5. Dec 18, 01:05

Ich bin etwas zwiegespalten.
Einerseits finde ich es auch sehr eigenartig, dass die Missionen derart viel Geld abwerfen, andererseits bin ich froh.
Ich mache Missionen nicht so super gern und bin eher als händler und Schürfer unterwegs ... auf diese Weise sind die Schiffspreise für mein Empfinden schon inflationär hoch. Da bin ich dann doch irgendwie froh, dass ich mit ein paar Missionen einen Shortcut habe, um schnell an etwas Geld zu kommen. Ich muss mich erst noch dran gewöhnen, aber im Prinzip kommt mir das sehr entgegen, da ich nicht mehr so viel Zeit für X habe wie früher.
Nu kann ich auch nicht sagen was ich eigentlich will. ^^

Bastelfred
Posts: 1920
Joined: Tue, 31. Aug 04, 15:31
x4

Re: einfache Aufträge: viel zu hoch belohnt

Post by Bastelfred » Wed, 5. Dec 18, 01:31

Ähm die drei Spielstarts, das sind die Einführungsspielstarts. Wenn ihr halbwegs in X durchgestiegen seid, schalten sich die "richtigen" nach und nach frei. Den Teladi Start habe ich schon. Dann ist die Ausgangsbasis schon eine komplett andere, und die Missionen zwar noch ertragreich, aber im Verhältnis zu seinen Möglichkeiten dann nicht mehr so daneben.

Man darf nicht vergessen 5000-10.000 Credits und nur einen Scout hatte noch kein X Spielstart, das hatte nur immer der Platzhalter Start für Mods. Man fängt in X4 verhältnismäßig sehr ärmlich an. Beim 4 Start ist die Basis des Starts schon eine andere.

User avatar
Crux_72
Posts: 618
Joined: Mon, 19. Jul 04, 23:44
x4

Re: einfache Aufträge: viel zu hoch belohnt

Post by Crux_72 » Wed, 5. Dec 18, 01:59

Bastelfred wrote:
Wed, 5. Dec 18, 01:31
Ähm die drei Spielstarts, das sind die Einführungsspielstarts. Wenn ihr halbwegs in X durchgestiegen seid, schalten sich die "richtigen" nach und nach frei. Den Teladi Start habe ich schon. Dann ist die Ausgangsbasis schon eine komplett andere, und die Missionen zwar noch ertragreich, aber im Verhältnis zu seinen Möglichkeiten dann nicht mehr so daneben.

Man darf nicht vergessen 5000-10.000 Credits und nur einen Scout hatte noch kein X Spielstart, das hatte nur immer der Platzhalter Start für Mods. Man fängt in X4 verhältnismäßig sehr ärmlich an. Beim 4 Start ist die Basis des Starts schon eine andere.
Hm... interessant - das wusste ich nicht - verdammt, und wieder hab ich mich gespoilert :rant:

Ich habe mich an andere Stelle ja auch schon über die zu hohen Belohnungen beschwert... heisst das, dass die anderen Spielstarts weniger für Missionen bezahlen oder ist die generelle Ausgangssituation für den Spieler einfach viel schlechter?

Bastelfred
Posts: 1920
Joined: Tue, 31. Aug 04, 15:31
x4

Re: einfache Aufträge: viel zu hoch belohnt

Post by Bastelfred » Wed, 5. Dec 18, 03:19

Keine Ahnung, ich habe den neuen gerade erst angefangen. Missionen mache ich meist nie, weil ich keine Lust habe den Laufburschen zu spielen. Aber im neuen Spielstart habe ich mal geschaut was angeboten wird, alles so im Bereich 50.000-170.000, ist eigentlich normal. In X3 gab es bedeutend höhere Belohnungen. Bin noch auf dem weg zu einem Xenon Sektor, will mal sehen ob die dort auch noch so zahm sind. Früher war es in X ja so das die Gegner erst mit der Spielzeit und Stärke des Spielers etwas anzogen.

User avatar
Crux_72
Posts: 618
Joined: Mon, 19. Jul 04, 23:44
x4

Re: einfache Aufträge: viel zu hoch belohnt

Post by Crux_72 » Wed, 5. Dec 18, 07:59

Hm... stimmt, in X3 gab es hoch dotierte Aufträge, aber wenn ich mich recht entsinne war der Handels- oder Kampfrang (Fraktionsansehen bin ich mir nicht ganz sicher, denke aber nicht) von entscheidender Bedeutung wie hoch diese Belohnung ausfiel. Ich weiss noch das ich jedes mal feuchte Hände bekam wenn ich mal einen 16'000 Bergungsauftrag erhalten habe... 5'000 bis 8'000 waren da eher die Regel, zu Beginn ging es bei mir nie über 2'000 und man war dann aber auch eine Weile dran. Ich spreche hier aber von X3TC - X3 Reunion hatte, wie X2, Dinge wir "bringe mich von Argon Prime nach Zwei Welten" für Cr. 400. Bei X3-AP hingegen war der Cashflow komplett auf einem anderen Level - da konnte sogar ich mit meinem langsamen Gameplay in unter einer Stunde eine Million erwirtschaften... ist aber alles schon eine Weile her. Spiele schon lange nur noch X2, von daher kann ich mich auch irren.

Naja, seid drum. Aufträge sind ja total optional und als stark RP geprägter Spieler kann ich mir gut meine eigenen Grenzen setzen - 5 Jahre ELITÄres Mentaltraining :wink: Ich werde daher Aufträge erst dann annehmen wenn ich einen Gewissen Rang erreicht habe - bis dahin dürften die Belohnungen im Verhältnis zu dem stehen was ich schon besitze :)

Terraner x
Posts: 112
Joined: Tue, 27. Jul 10, 11:11
x4

Re: einfache Aufträge: viel zu hoch belohnt

Post by Terraner x » Wed, 5. Dec 18, 18:58

Wenn ich mir die Lizenzpreise/Blaupausenpreise/Modulpreise für Stationen anschaue, dann sieht das nicht mehr so hoch aus.


Mein Honigfresser voll mit Silizium erzeugt pro Schürfvorgang 90.000 CR.
Ein Handelsflug mit meinem Merkur erzeugt bei mir maximal 120.000 CR.

Der Discoverer (S-Schiff) kostet hoch Aufgerüstet so 900.000 CR.

Eine Mission (Taxi) bringt so 45.000-140.000 CR.
140.000 CR ist schon Recht viel, dem Gespräch mit dem Passagier zu urteilen ist der Transport auch nicht ganz legal.
Vielleicht sollte man die hoch bezahlten Taxi Missionen durch "Aktion kann Illegal wirken" anpassen.

Wenn EGO die Missionsbelohnung anpassen möchte, dann mMn aber nur zu -10/15%.
Die Verluste auf Eros können auch ein Rundungsfehler sein.

User avatar
Crux_72
Posts: 618
Joined: Mon, 19. Jul 04, 23:44
x4

Re: einfache Aufträge: viel zu hoch belohnt

Post by Crux_72 » Wed, 5. Dec 18, 19:08

Ich würde die Erträge aus dem Missionen vom Rang abhängig machen, so wie früher. Dann währe das Problem gelöst. Einfache Aufträge die kaum Gewinn abwerfen zu Beginn und dann mit zunehmender Erfahrung halt bessere.

Ich frage mich ohnehin weshalb man Zeit in einen Earlygame- Content steckt wenn das Earlygame dann gefühlte 15 Minuten dauert...

Aber ich denke wirklich das dies in voller Absicht so gemacht wurde und es deshalb, wenn überhaupt, erst in einem der Updates der nächsten Monate nach unten korrigiert wird.

omti
Posts: 354
Joined: Sat, 5. Jun 04, 21:06

Re: einfache Aufträge: viel zu hoch belohnt

Post by omti » Wed, 5. Dec 18, 19:45

Crux_72 wrote:
Wed, 5. Dec 18, 07:59
Hm... stimmt, in X3 gab es hoch dotierte Aufträge, aber wenn ich mich recht entsinne war der Handels- oder Kampfrang (Fraktionsansehen bin ich mir nicht ganz sicher, denke aber nicht) von entscheidender Bedeutung wie hoch diese Belohnung ausfiel. Ich weiss noch das ich jedes mal feuchte Hände bekam wenn ich mal einen 16'000 Bergungsauftrag erhalten habe... 5'000 bis 8'000 waren da eher die Regel, zu Beginn ging es bei mir nie über 2'000 und man war dann aber auch eine Weile dran. Ich spreche hier aber von X3TC - X3 Reunion hatte, wie X2, Dinge wir "bringe mich von Argon Prime nach Zwei Welten" für Cr. 400. Bei X3-AP hingegen war der Cashflow komplett auf einem anderen Level - da konnte sogar ich mit meinem langsamen Gameplay in unter einer Stunde eine Million erwirtschaften... ist aber alles schon eine Weile her. Spiele schon lange nur noch X2, von daher kann ich mich auch irren.

Naja, seid drum. Aufträge sind ja total optional und als stark RP geprägter Spieler kann ich mir gut meine eigenen Grenzen setzen - 5 Jahre ELITÄres Mentaltraining :wink: Ich werde daher Aufträge erst dann annehmen wenn ich einen Gewissen Rang erreicht habe - bis dahin dürften die Belohnungen im Verhältnis zu dem stehen was ich schon besitze :)

In X3 TC war der Gewinn von den Handelsaufträgen so lächerlich hoch, dass die eigentliche Handelstätigkeit duch Stationen und untergebene Schiffe in erster Linie dazu diente den Handelsrang hochzutreiben und noch besser bezahlte Missionen zu bekommen. Transportiere mich 10 Sektoren weiter in 5 Minuten für 15 millionen credits. Mit Sprungantrieb easy peasy.

Ich hatte das vor nem halben Jahr als Problem angemerkt, dass hoffentlich in X4 nicht mehr passiert. Aber da fanden es noch alle toll. Naja. Jetzt ist es halt anscheinend wieder da.
Ohne Neugier wäre die Menschheit immer noch in der Steinzeit oder nicht einmal dort!


Money implies poverty - Ian Banks: The State of the Art

DonCraig
Posts: 17
Joined: Tue, 2. Aug 11, 04:47
x4

Re: einfache Aufträge: viel zu hoch belohnt

Post by DonCraig » Wed, 5. Dec 18, 21:44

Ich verstehe ja schon, warum das stört. Ich sehe auch ein, dass man das besser machen könnte. Aber was ich nicht verstehe: Gegen wen spielt ihr X4? Immerhin könntet ihr euch doch die Fortschritsgeschwindigkeit selber aussuchen.

Ihr müsst ja keine miesen, viel zu gut bezahlten Missionen annehmen. Oder hab ich was verpasst?
Ihr müsst auch keine Kristalle farmen, wenn euch das zu schnell zu viel Geld einbringt.

Alles, was einen stört, sollte man doch eher abstellen, als es so lange zu machen, bis es einen nur noch anödet. Irgendwie ist man am Ende auch selber Schuld, wenn man das Problem erkannt hat.

DonCraig

User avatar
Suki
Posts: 1439
Joined: Tue, 4. Dec 18, 13:08
x4

Re: einfache Aufträge: viel zu hoch belohnt

Post by Suki » Wed, 5. Dec 18, 21:56

Es gibt aber kaum miese schlecht bezahlte.
Klar man ist immer selber schuld wenn einem das Geld um die Ohren gehaun wird. Am besten aussteigen, Landschaft geniessen und bitte nicht Möglichkeiten Geld zu erwirtschaften wahrnehmen.

Das Verhältnis is das Problem. Es ist ja ok wenn es eine vllt. 2 Dinge gibt wo man etwas mehr Geld verdienen kann, aber das sollten dann nicht Haupteinnahmequellen sein die allein schon vom Spielprinzip in den Fokus rücken, sondern Zubrot das man hin und wieder mal machen "kann".

Wenn man die Sicherheitssysteme verkaufen kann ist die nächste Geldflut da. Also Scavenging auch fürn eimer. Und erzähl mir bitte nicht "musst es ja nicht verkaufen". Das ist total am Spielprinzip vorbei gedacht.
Mein EINZIGES Minenschiff macht bis um die 250k pro Fahrt. Das hat sich recht bald bezahlt gemacht. Mein Trader (M Klasse) macht auch immer wieder zwischen 100 und 300k Gewinne. Ja was soll ich denn noch machen? Keine Schiffe kaufen, nur rumgurken und Zivile Kriminelle abknallen, weils so ziemlich das einzige is was gering entlohnt wird?

Mir fehlt ganz klar, dass ich das Gefühl habe auch wirklich was geleistet zu haben. Stattdessen wird mir das Geld an jeder Ecke um die Ohren gehaun.
Innerhalb von 3-4 Stunden multimillonär zu sein ist nicht gerade die Art Belohnungsystem die ich mir für die Art Spiel vorstelle.

Und das ohne irgendwelche "Guides" gelesen zu haben.
Wie mache ich Screenshots? Wie finde ich meine Bilder die ich in Steam gemacht habe? Wie lade ich Bilder hoch um sie hier einzustellen?
Bei Fehlern und Problemen immer mit angeben ob und welche Mods ihr benutzt. Das kann niemand sonst wissen. Möglicherweise ist einer der genutzten Mods die Ursache. Am besten immer auch ohne Mods und sauberen Spielstand testen.

User avatar
Crux_72
Posts: 618
Joined: Mon, 19. Jul 04, 23:44
x4

Re: einfache Aufträge: viel zu hoch belohnt

Post by Crux_72 » Wed, 5. Dec 18, 23:23

Suki wrote:
Wed, 5. Dec 18, 21:56
Es gibt aber kaum miese schlecht bezahlte.
Klar man ist immer selber schuld wenn einem das Geld um die Ohren gehaun wird. Am besten aussteigen, Landschaft geniessen und bitte nicht Möglichkeiten Geld zu erwirtschaften wahrnehmen.

Das Verhältnis is das Problem. Es ist ja ok wenn es eine vllt. 2 Dinge gibt wo man etwas mehr Geld verdienen kann, aber das sollten dann nicht Haupteinnahmequellen sein die allein schon vom Spielprinzip in den Fokus rücken, sondern Zubrot das man hin und wieder mal machen "kann".

Wenn man die Sicherheitssysteme verkaufen kann ist die nächste Geldflut da. Also Scavenging auch fürn eimer. Und erzähl mir bitte nicht "musst es ja nicht verkaufen". Das ist total am Spielprinzip vorbei gedacht.
Mein EINZIGES Minenschiff macht bis um die 250k pro Fahrt. Das hat sich recht bald bezahlt gemacht. Mein Trader (M Klasse) macht auch immer wieder zwischen 100 und 300k Gewinne. Ja was soll ich denn noch machen? Keine Schiffe kaufen, nur rumgurken und Zivile Kriminelle abknallen, weils so ziemlich das einzige is was gering entlohnt wird?

Mir fehlt ganz klar, dass ich das Gefühl habe auch wirklich was geleistet zu haben. Stattdessen wird mir das Geld an jeder Ecke um die Ohren gehaun.
Innerhalb von 3-4 Stunden multimillonär zu sein ist nicht gerade die Art Belohnungsystem die ich mir für die Art Spiel vorstelle.

Und das ohne irgendwelche "Guides" gelesen zu haben.
Amen - besser kann man es gar nicht zusammenfassen. Danke!

Damocles_
Posts: 129
Joined: Fri, 4. Apr 14, 17:40

Re: einfache Aufträge: viel zu hoch belohnt

Post by Damocles_ » Wed, 5. Dec 18, 23:58

Meine Meinung: selbst erwirtschaftete Gewinne (schlauer Handel, Überfälle, Zufallsfunde) sind immer belohnender als vorgegebene Questbelohnungen.

Auch die Vergabe der Missionen und Belohnungen nach Spielerrang könnte das hier lösen.
Ich spreche vor allem um triviale Missionen ohne wirkliche Gefahr.
Eine Kampfmission sollte natürlich auch das Risiko kompensieren. Es muss dann aber auch anspruchsvoll sein.

Post Reply

Return to “X4: Foundations”