X4 Foundations; Erste Eindrücke, auch ein Entwickler kann hier mal einen Blick riskieren

Wenn es um X4 geht, dann ist dieses Forum der ideale Platz für eure Beiträge. Zusätzlich gibt es hier gelegentlich Informationen der Entwickler.

Moderator: Moderatoren für Deutsches X-Forum

ChristianErding
Posts: 97
Joined: Tue, 10. May 05, 18:04
x4

X4 Foundations; Erste Eindrücke, auch ein Entwickler kann hier mal einen Blick riskieren

Post by ChristianErding » Mon, 3. Dec 18, 15:55

Hallo X-Fans,

nach dem ersten Wochenende meine Eindrücke vom Spiel:
Sorry für die Rechtschreibfehler hab 16 Stunden X4 hinter mir und nur wenig Schlaf...


Danke für das Feedback, gerne werde ich meine Aufstellung um eure Punkte ergänzen, wenn es meine Zeit zulässt.



Als alter X-Fan (Rebirth habe ich aus guten Grund ausgelassen) hat es Egosoft bei mir natürlich leicht.
Ich mag komplexe Spiele in die man sich einarbeiten muss, alles oberfläche ist mir ein Graus.

Für die Entwickler:
================

Die X-Reihe hat einige Alleinstellungsmerkmale: Großes Universum, Sandbox, viele unterschiedliche Schiffe und Schlachtschiffe die man steuern kann, und vieles mehr.

Ignoriert das nicht sondern hegt und pflegt das um euch vom Mainstream abzuheben, dass ist euer Tafelsilber. Dann klappt das auf mit den Finanzen.
P.S: Ihr braucht dringend einen Qualitätssicher/Controller der seinen Job liebt und die X-Reihe am Besten gleich mit.

Falls Euch das Geld ausgeht, probiert es doch mal Cowd-Founding hat bei Wasteland 2 ja auch geklappt und investiert das Geld dann in die Kernfeatures Eures Spiels.



Was mir an der X-Reihe immer sehr gut gefallen hat war das es eines der wenigen Spiele ist in denen man vom Jäger bis zum Großkampfschiff alles selber fliegen kann. Deswegen auch kein Rebirth für mich.
Ich habe z. B. den Split Elefant als Mini-Schlachtschiff geliebt.
Die Schild waren nix aber geile Bewaffnug und flog sich so träge wie man es vom einem TL erwartet...

===================================================================================================================================================================================

Aber zurück zu X4:

Wie immer gibt es viel Bashing und totale Begeisterung und das zum gleichen Spiel. Ich will versuchen etwas zu differenzieren aber bin auch nur Endverbraucher und mein Eindruck ist natürlich subjektiv.


1. ALLGEMEINES:

Das Spiel ist erstaunlich kompakt. Es kommt zwar nicht auf (nur) auf die Größe an, aber es verrät dann doch einiges über den Inhalt oder Nichtinhalt.
Doom braucht 60 GB und selbst mein viele Jahre altes Skyrim ist um einiges größer...

Mein subjektiver Eindruck ist das X Rebirth nicht so der Verkaufsschlager war und man jetzt Geld braucht, ich hoffe das X4 Foundations nicht das letzte Aufbäumen ist und deswegen
so kompakt ausgefallen ist.

2. GRAFIK:

PRO:
- Mir gefällt die Grafik. Nicht der totale Burner aber animierte Triebwerke Fahrwerk usw. gefällt mir. Allerdings ist es schon gefährlich wenn World of Tanks und World of Warships eine mindestens gleich gute Grafik haben.
- Sehr schön ist auch die Möglichkeit die eigenen Schiffe von außen in der Station zu betrachten. Stichwort Größenverhältnisse.

CON:
- Oh Gott die Engine, ihr habt doch jetzt 64-Bit, wir sind im Jahr 2018, selbst im Uralt-Skyrim gibt es HD-Texture Packs.
Spielt doch mal Freespace 2 das Spiel ist aus ->!! 1998 !!<- selbst dort hinterlassen Treffer auf gegnerischen Schiffen Spuren.
Das bringt ihr doch in 2018 auch hin.

- Nur bei Euch glänz ein Schiff mit 2% Hülle so schön wie eines mit 100%. Das ist schon fast so ein Running-Gag, wie es bei Skyrim durch Wände schneit und regnet. Aber die haben daran gearbeitet, in der Special Edition ist das nicht mehr so. Selbst World of Warships kriegt ein Schadensmodell mit der Spar-Engine hin. Das wäre meiner Meinung nach wichtiger gewesen wie die Wracks nach der Zerstörung eines Schiffes.

- Wenn schon Wracks dann bitte nur bei GKS (dann sollten sie aber auch einen Sinn haben, also abbaubar sein, mann könnte dort Teladium, Chips und bei Glück auch die ein oder andere Waffen finden.) Das gilt auch für Stationen.
Jäger und Co könnt ihr ja in sich langsam auflösende Einzelteile zerplatzen lassen.

- Das mit Charakteranmation ist "nicht so prall", aber nur ein Nebenkriegsschauplatz, es ist ja auch kein Shooter. Verwendet die vorhandene Resourcen lieber auf ein anständiges Schadensmodel das schafft "Immersion".

SOUND/MUSIK:

- Ich finde den Soundtrack durchaus stimmungsvoll und für eine Space-Simmulation passend.


3. GAMEPLAY:

3.1 Begeisterung in Spielen hat immer mit Emotionen zu tun. Das heißt WAU-Universium,WAU-Schiffe, WAU-Waffen und/oder WAU-Handel.

3.1.1 Universum

PRO:
Sieht bisher groß aus und offensichtlich gibt es noch viel zu entdecken. Asteroiden und Schiffe sind sehr ansehnlich.

CON:
Die Hintergründe wie Planten werden bei mir manchmal erst nachgeladen wenn ich schon einige Sekunden im Sektor bin. So was ist sehr unschön und selbst X3 Reunion konnte das schon besser.

3.1.2 Schiffe

PRO:
-Toll umgesetztes Landen auf Transportern und anderen Schiffen, flüssiger Wechsel, zuverlässiger Landecomputer.
Es macht Laune auf einem TL zu landen und zu beobachten wie er durch das Weltallt fliegt.

CON:
-Raketen verbrauchen jetzt einen Waffenslot? Echt jetzt! Warum nicht einen eigenen Slot für Raketen und Scouts haben diesen Slot z. B. nicht...
-Warum gibt es so wenig Software für Schiffe damit hätte sich die KI toll skalieren können, von blind bis Sniper. Z. B. Türme auf Schiffe/Möglichkeit Software oder Mannschaft zu verwenden.
- Ich habe gelesen es gibt Probleme mit den Türmen auf GKS, falls zutreffend, warum habt ihr nicht einen Blick in die MOD MARS Geschützturmsoftware für X3 Reunion geworfen, diese Mod war genial.
- Wenn schon Slots warum dann nicht richtig? Slot für Raketen für Torpedos und z. B. Slots wie Sekundärartillerie auf GKS zur Jägerabwehr.
- Gibt es eigentlich Jäger mit Geschütztürmen wie damals die M3+, sieht nicht so aus, warum nicht? Waren toll z. B. für die Raktenabwehr.

Das Egosoft tolle Schiffe designen kann, haben sie bewiesen, vielleicht wird mit den Add-Ons ja noch nachgeliefert. Man kann ja die Modelle auf Rebirth recyclen. Hat man mit den Khaak-Schiffen aus X2
ja auch gemacht. :mrgreen:

3.1.3 Waffen
Bin erst am Anfang und deswegen ist es schwierig eine korrekte Aussage zu treffen.

PRO:
Nette Auswahl an verschiedenen Waffen.

CON:
Alle Waffen für Jäger sind auffallend schwach gegen andere Jäger. Was die billigen unbrauchbar macht. Selbst der Bolzenrepetierer MK2 ( 4 Stück auf Nova) braucht ewig bis er ein Xenon M zerstört und überhitzt ständig.
Ich habe beobachtet das selbst bei sichtbaren Treffern auf der Hülle manche Salven so gut wie oder gar keinen Schaden anrichten, vergleichenbares habe ich bei Strahlenwaffen beobachtet.
Manche Salve macht brauchbaren Schaden die nächste macht fast gar keinen obwohl beide sichtbare Volltreffer sind. (Spiele mit Zielhilfe)
Vielleicht manche ich aber auch etwas falsch, da es hier Spieler gibt die mit dem Anfangsschiff und der Anfangsbewaffnug ein Xenon P zerlegen. :gruebel:

3.1.4 Schilde

PRO:
Es gibt Schildegeneratoren in unterschiedlichen Qualitätsstufen

CON:
Schilde laden sich nach einigen Sekunden ohne Treffer vollständig wieder auf, ist wohl aus Halo importiert? Das sich Schilde langsam aber kontinuierlich laden ist doch Standard, warum diese Veränderung wo keine nötig war?

3.1.5 Stationen

Die Stationen sehen innen ganz nett aus. Sind aber sehr leer und wirken unbewohnt. Wäre nett gewesen wenn dort auch ein paar "Bürger" unterwegs gewesen wären. Da es scheinbar kein schwarzes Brett gibt,
hätte man z. B. die Bar nutzen können um Aufträge zu ergattern.

Insgesamt fehlt mir das schwaze Brett mit seinen Aufträgen, von der Weltraumreise bis zum Schiffstuning doch sehr. Es wirkt als ob es aus Zeitgründen eingespart wurde.

3.1.6 Warentransfer

Für ein Spiel das sehr großen Wert auf Handel legt ist der Transfer von Waren/Waffen und Crew sehr umständlich bzw. gar nicht möglich.

3.1.7 Crafting

Offensichtlich gibt es kein Spiel mehr ohne Crafting. Dafür hat man in den Stationen !Werkbänke/Labore! aufgestellt. Dort kann man dann "Ausrüstungsgegenstände" herstellen.
Anscheinend hat der Gamedesigner gesagt Crafting muss rein. Genauso fühlt es sich auch an, wenn man in einem Spiel in dem man Schlachtschiffe steuert und Millionen verdient, sich selber einen Erste-Hilfe-Kasten zusammenfriemmelt.
Es wäre sinnvoller dies in die eigene Station zu integrieren, im Rahmen von Forschungsprojekten die Specialausrüstung für Schiffe herstellen. Extra toller Kampfcomputer oder ähnliches. Aber Raumfliegenkaviar...

3.1.8 Entern

Dazu kann ich noch nicht viel sagen. Aber Marines sind immer noch Marines. Ich denke Söldner trifft es wohl besser.
Statt Crafting, wie wäre es mit Schwarzmarktwaffen für die Söldner oder ähnliches, muss ja nicht so komplex sein wie XCOM...

3.1.9 Raumanzug

Nett. Aber warum kann ich mit einem kleinen Minilaser mein Schiff von 2% auf 100% bringen. Das Teil sollte für Notreperaturen (30 - 60 Prozent) sein. Dann ist der Gewinn beim Kapern auch reduziert
und die Reperaturfunktion der Werft hat einen Sinn.

3.1.10 Piloten

Warum braucht man für Grundfunktion wie "Fliege zu Reperaturdock" einen Piloten, dass sollte der Bordcomputer auch so hinkriegen...
So muss man immer Zusatzpiloten rumschleppen, was alles künstlich in die Länge zieht. Ich denke später wenn die Flotte/das eigene Imperium eine bestimmte Größe erreicht,
hat man keinen Nerv mehr, jedes Schiff selber ins Dock zu Dock zu fliegen. Aber vielleicht gibt es da ja einen Trick den ich noch nicht kenne...

3.1.11 Crew

Davon abgesehen das auf den Stationen nur wenig/schlechtes Personal unterwegs ist,
kann man auf Großschiffen dem Kapitän das Personal unterm Hintern abwerben, hier wäre etwas Streuung schön gewesen,...

Es fühlt sich komisch an das man auf Stationen weite Wege laufen muss um vieleicht ein mittelprächtiges Crewmitglied zu ergattern.
Wo ist der Sinn für die Zeit? Wenn schon rumlaufen dann sollte es auch etwas zu entdecken geben. Schwarzmarkt, gute Crewmitglieder, Sondermissionen, Söldner,
Gebraucht-Schiffshändler mit veralteten aber günstigen Schiffen...

3.2 Tutorial/Spieleinstig

-Kein Intro, dass die Story oder Ereignisse seit XY erklärt. Es sieht wirklich so aus als wurde gespart wo es nur geht...
Battletech hat es vorgemacht, ein gezeichnetes Intro kostet fast nix bringt einem die Story trotzdem nahe.
Ich hoffe es gibt überhaupt eine Story...

-Das Tutorial ist in meinen Augen eine Katastrophe.
Man hat manchmal das Gefühl, dass Spiel wird von Nerds produziert die von Marketing keine Ahnung haben. Das Tutorial ist so ziemlich das Erste was man von einem Spiel sieht,
das Ding muss also verdammt gut gemacht sein, weil es der Einstieg in das Spiel ist. Stichwort Lust oder Frust.

-Warum nicht einen eigenen Spielstart "Tutorial" der in einem "Simulator" stattfindet. Keine Gegner (außer Kampftutorial, ich schreib das lieber dazu) kein Timelimit, usw.
Im Simulator könnte man z. B. ein Schlachtschifftutorial einbauen um z. B. schon einmal Lust auf die großen Pötte zu machen.

-Ich finde die derzeitgen Tutorial sehr schlecht gemacht und eher abschreckend vom Handelstutorial mit Filtern usw. habe ich z. B. gar nichts verstanden.
Liegt vielleicht auch an mir. Einerseits soll man lesen aber gleichzeitg mitklicken.

-Warum wird beim Standardspielstart nicht eine kleine (oder mehrere) Einführungsmission gestartet (überspringbar), so wie z. B. in X3-Reunion, damit man eine Beziehung zu seinem Alter Ego aufbaut?
Man wird einfach ins Spiel geworfen ohne Hintergrund zur eigenen Person. Vergleicht das mal mit dem Spielstart von Skyrim. Das ist Open-World pur aber beim Start wird man erstmal
an die Hand genommen und das ist auch noch nahtlos in die Handlung integriert.



3.3 Story

Davon habe ich bisher noch nicht viel gesehen. Ich hoffe es gibt eine. Wie wäre es mit Storymissionen für die man ein GKS braucht, dann macht das Geldverdienen und sparen Sinn.
Das gibt auch die Möglichkeit zum Skalieren des Schwierigkeitsgrads, wer ein Kämpfercrack ist, kommt mit einem GKS durch, wer eher Stratege/Händler ist nimmt 3 GKS mit und hat dann weniger Stress.
Dazu vielleicht noch militärische Blaupausen als Belohnung für bestimmte Missionen. Weil der Spieler z. B. nur die veralteten und vom Militär freigegebenen Schlachtschiffe kaufen/bauen kann.
Die Möglichkeiten sind endlos...

3.4 Wiki

Wenn das Spiel schon eine eingebaute Enzyklopädie hat, so sollte diese nützliche Informationen bereithalten. Bei Waffen z. B. gut gegen XY schlecht gegen YZ, viel Schaden aber überhitzt schnell, macht Flächenschaden, usw..
Die Infos zu den Waffen sind ein Witz. In X3 Reunion gabe es sogar noch eine ausführliche Beschreibung. Entwickelt von... usw.

3.4 Special Features

Folgendes wäre schön, vielleicht ist es ja auch schon umgesetzt...

- Gute Trägersoftwäre für das Mangement der stationierten Jäger auf Trägern
- Reperaturdocks auf Trägern für angedockte Jäger (eventl. mit Resourcenverbrauch)
- Reperatursysteme für GKS und kleiner (eventl. mit Resourcenverbrauch)


- Einen Ersatz für das schwarze Brett, vielleicht die Bar...

- Lebendigere Stationen mit etwas mehr Menschen/Aliens, obwohl wenn man die Animationen ansieht, ist weniger vieleicht mehr... :mrgreen:
- Taxiservicesoftware (Mod) wie bei X3

Zusammenfassung:

Das Schöne an der X-Reihe ist das das Spiel nach der eigentlichen Fertigstellung immer noch weiter entwickelt wurde. Ich hoffe die finaziellen Resourcen lassen es auch diesmal zu.
Das Spiel hat ein riesiges Potential und wenn man sich ansieht mit welch kleinem Team es erstellt wurde und gegen welche Konkurrenz es antritt, kann man nur sagen: Respekt!

Allerdings hätte man mit ein wenig Politur und gezieltem Resourceneinsatz einige Macken schnell und einfach ausbessern können, die für einige schlechte Bewertungen verantwortlich sind.


Viel Spaß beim Zocken!
Last edited by ChristianErding on Tue, 4. Dec 18, 11:56, edited 6 times in total.
Die Rente ist sicher, von der Höhe hat leider keiner was gesagt.

XTC0R
Posts: 315
Joined: Sat, 1. Dec 18, 20:58
x4

Re: X4 Foundations; Erste Eindrücke, auch ein Entwickler kann hier mal einen Blick riskieren

Post by XTC0R » Mon, 3. Dec 18, 16:41

Hallo Christian,

ich stimme den meisten deiner Eindruecke zu.

- Schadensmodell nicht vorhanden
- Crew anwerben / abwerben ist eine Katatrophe
- Das Verteilen von Ausruestung innerhalb der eigenen Flotte ist kaum moeglich
- Stationen sind absolut trostlos
- Was soll das craften? Braucht kein Mensch
- Alle NPCs gleiches level ausser auf Schiffen
- NPCs auf Schiffen lassen sich einfach abwerben. Wer fliegt danach das Grosskampfschiff? Der Koch?
- Schiffe bieten geringe Vielfalt.
- Teladi GKS sehen aus wie Pilze / Quallen
- schlechte Texturen. Im Nahkampf mit den Khaak denke ich immer ich spiele Wing Commander 1
- Autopilot nutzlos
- Kampf KI auf dem Niveau einer Feldmaus

Beste Gruesse
Sebastian

Max Bain
Posts: 660
Joined: Wed, 27. Jun 18, 19:05
x3ap

Re: X4 Foundations; Erste Eindrücke, auch ein Entwickler kann hier mal einen Blick riskieren

Post by Max Bain » Mon, 3. Dec 18, 17:26

Ich stimme zu 100% zu in eigentlich allen Punkten.

Ich verstehe nicht, wieso man um Teufels Willen unbedingt das Walking on Stations einbauen muss. Eve hat dies auch schon versucht, nur mit einem deutlich größeren Team und mit einer zeitgerechten Grafik. Von den Spielern wurde es jedoch nie wirklich benutzt und man hat die Entwicklung hier dann eingestellt.

X Spiele sind für die Komplexität und die Möglichkeiten im Weltraum bekannt. Niemand will gezwungen werden Spielfiguren, Animationen und Texturen aus dem Jahr 2005 sehen, wenn es Spiele wie Red Dead Redemption oder Battlefield gibt. Im Gegenteil, da sich dahinter nüchtern betrachtet eigentlich nur ein Menü zum Anwerben von Charakteren oder zum Handeln mit Leuten verbirgt zwingt man Spieler eine ohnehin lästige Tätigkeit auch noch in einer extrem unansehnlichen Umgebung zu verrichten und die Dauer für die Tätigkeiten von ein paar Sekunden (bei einem Menü) auf ein paar Minuten zu strecken (aussteigen, hinlaufen, dann Menü am Charakter öffnen).

Die Resourcen die man hier verschwendet hat hätte man viel mehr in ein paar mehr Kampfschiffe stecken sollen. Ich finde die Ausbeute hier ziemlich kärglich. Nur 1 L und 1 XL Kampfschiff dazu nur 3 oder 4 spielbare Fraktionen sind eine ziemlich kleine Auswahl.

Das Spiel hat Potential und keinerlei Konkurenz in seinem Bereich (4X Spiele gibt es kaum). Konzentriert euch darauf und versucht nicht Star Citizen hinterherzueifern. Dafür habt ihr keine Resourcen und euer Spiel wird von niemandem gespielt wegen dem "tollen" Stationsinnenleben. Wer will einen Kilometer über ein leeres Dock auf einem unschönen Förderband hin und her fahren? Spätestens nach 2 Tagen hat man sich sattgesehen an den Figuren und die Begeisterung wandelt sich langsam in Übelkeit.

Ich verwette meinen Hut, dass ein Mod, der das Walking on Station optional macht und alle Optionen die ich zu Fuß erledigen muss über Menüs aus dem Schiff erledigen kann wieder einer der meistgedownloadeten Mods sein wird.

Elite macht es hier meiner Meinung nach besser. Man kann zwar andocken, aber nicht umherlaufen. Für einen Größenvergleich reicht das vollkommen.

Das Crafting verstehe ich auch nicht so wirklich. Es wirkt so fehlplatziert. Wie du schon sagst baut man riesige Stationen und befehligt später hunderte von Schiffen, aber sitzt dann an der Werkbank um ein Fischgericht zu craften (dass man dort Nahrung craften kann ist nochmal seltsamer).

Daher mein Appell: konzentriert euch auf die Stärken von X und baut diese aus (und fixt Bugs) anstatt neue Mechaniken zu integrieren. Ihr schadet dem eigentlichen Spiel damit eher als es einen Mehrwert bringt.
X4 Editor (view stats of objects and make your own mod within a few clicks) viewtopic.php?f=181&t=421306
XR Ship Pack (adds several ships from XR) viewtopic.php?f=181&t=419641
Weapon Pack (adds several new weapons) viewtopic.php?f=181&t=421266

phrozen1
Posts: 173
Joined: Fri, 30. Nov 18, 12:37
x4

Re: X4 Foundations; Erste Eindrücke, auch ein Entwickler kann hier mal einen Blick riskieren

Post by phrozen1 » Mon, 3. Dec 18, 18:43

Auch ich muss den meisten Punkten zustimmen.

Es scheint als wäre wertvolle Arbeitszeit in überflüssige Elemente geflossen (z.B. crafting) und dafür wurde das Grundgerüst des Spieles vernachlässigt.
Also mal ehrlich, solche Figuren/Charaktäre im Jahr 2018 sind einfach lächerlich. Objektiv betrachtet.
Das (erzwungene) rumlaufen auf Stationen schafft nach kurzer Zeit das Gegenteil einer Immersion, welche ja das Ziel dieses Features sein soll.
Allgemein ist vieles nicht Zeitgemäß und manche gute Idee nicht zuende gedacht oder nicht ordentlich implentiert.

Es ist sicher nicht alles schlecht aber ich hoffe Egosoft betrachtet X4 nicht als fertiges Spiel.
Das Spiel hat viel Potential und gute Ideen und Elemente.
Ich hoffe hier werden bei Patches die richtigen Prioritäten gesetzt.

Dr.Zou
Posts: 213
Joined: Fri, 8. Aug 08, 11:48
x4

Re: X4 Foundations; Erste Eindrücke, auch ein Entwickler kann hier mal einen Blick riskieren

Post by Dr.Zou » Mon, 3. Dec 18, 18:50

Stimme Christian auch zu 100% zu.
Hatte in einem extra Thread ja schon erwähnt das mir die Schiffe zum Teil garnicht gefallen, wenn man diese mal mit anderen X Teilen vergleicht wird einem echt ganz anders. (Egososft, hattet ihr keine Zeit oder keine Lust) richtig schöne Schiffe zu erstellen? Irgendwie scheint das Game an einigen Ecken und Kanten extrem unfertig, Hauptsache schnell fertig werden ist der Eindruck.

Aber ich muss auch mal Loben, es fliegt und spielt sich wieder wie ein X3 :D
Mir macht es Spass. Hoffe ihr nehmt euch die Meinungen und Vorschläge bzw Ideen der Community zu herzen und entwickelt es weiter.

Danke

Edit: Ganz vergessen, was mir ganz besonders fehlt, ist eine richtige Hauptkampagne. Sowas gabs damals in allen X Teilen, warum nicht bei X4?
SteelVipers

Bastelfred
Posts: 1916
Joined: Tue, 31. Aug 04, 15:31
x4

Re: X4 Foundations; Erste Eindrücke, auch ein Entwickler kann hier mal einen Blick riskieren

Post by Bastelfred » Mon, 3. Dec 18, 19:16

Nicht noch ein Thema wo wer meint sein gesülze, nach lediglich ein paar Stunden, wären so viel wichtiger als das gesülze der anderen, in den anderen schon vorhandenen jammer Themen. Vor allem jedes mal wird sich über Belanglosigkeiten ausgelassen, oder Sachen wurden einfach noch nicht verstanden.
z.B. Gibt es Missionen zum Anfang des Spiels...die erste ist sich einen Piloten einzustellen. Jeder Start hat einen kleinen Missions Plot Dings, wenn man ein wenig Spielt gibt es immer mehr Aufgaben.
Crafting musst du nicht nutzen, ich nutze es denn es ist am Anfang recht nützlich.
Du stehst in der Station auf dem parkplatz, sollen da Kinder spielen und die Leute grillen? Nach 100h Rebirth habe ich mal X3 gestartet, erst dann merkt man das landen und aussteigen sehr viel Immersion bringt. X3 konnte ich nicht mehr spielen, ich hatte ein beklemmendes Gefühl wo eingesperrt zu sein.
ect. ect.

Hört doch endlich mal auf das Forum mit so einem Quatsch voll zu spammen. Wirklich wichtige Themen und Fragen gehen ständig unter wegen euch. Es gibt mindestens 3 Themen wo das alles schon mehrfach geschrieben wurde. Hängt das doch einfach mal dort an. Hier steht nichts, aber auch gar nichts, was dort nicht schon gefühlt 100x geschrieben wurde.


Übrigens sehen die Schiffe der Teladi seit mindestens 3 Jahren schon so aus. Und mir gefallen die.

marksnake
Posts: 64
Joined: Fri, 24. Jul 15, 11:02
x3ap

Re: X4 Foundations; Erste Eindrücke, auch ein Entwickler kann hier mal einen Blick riskieren

Post by marksnake » Mon, 3. Dec 18, 23:21

Ich hab Star Citizen, ich hab Elite Dangerous...und jetzt hab ich X4.

Kein Star Citizen und kein Elite hat das geschafft, was X4 am Wochenende bei mir ausgelöst hat...echte Freude am Spielen !

Natürlich ist es wichtig die Möglichkeit zu haben, auszusteigen und sein Schiff von aussen zu betrachten...zu sehen, wie die fetten Frachter hereinfliegen...zu spüren...wow, das ist SPACE,BABY ! Zu sehen, wie dein Schiff in realtime zusammengeschustert wird...wow...die Knarre vorne ist aber groß. Das...Leute...das ist es, worauf es ankommt...Feeling !

SC hat das grafisch und in Sachen Detailreichtum geschafft...aber leider...es ist kein Spiel...sondern eine reine TecDemo.
EliteDangerous schafft das eben nicht...es ist irgendwie ein Spiel und auch keins...etwas ganz Abgefahrenes. Und ich sitz fest und komm nicht raus...obwohl ich das möchte.

Lasst es doch mal gut sein...ich hab Spaß, mehr Spaß als mit allem, was da draussen angeboten wird...EGOSOFT hat halt keine 200Mio...Mann, würd ich mir wünschen, die hätten wenigstens 100Mio bekommen...

Matti79
Posts: 70
Joined: Thu, 25. Dec 14, 19:17
x3

Re: X4 Foundations; Erste Eindrücke, auch ein Entwickler kann hier mal einen Blick riskieren

Post by Matti79 » Tue, 4. Dec 18, 00:11

@ ChristianErding:

"Tafelsilber" ist ein toller Begriff, der auf das Produkt und die darin enthaltenen tollen Dinge ("Features") absolut zutrifft. Egosoft muss seine Stärken hüten (bewahren) und die Negativpunkte ausmerzen. So wären sie - so denke ich - der führende Experte in Sachen Weltraum-Simulation; zumindest was auch die Erfahrung (in Jahren) angeht. Der Handel mit Waren ist hier ja wirklich Tafelsilber; nur um mal einen Punkt zu nennen.

ChristianErding
Posts: 97
Joined: Tue, 10. May 05, 18:04
x4

Re: X4 Foundations; Erste Eindrücke, auch ein Entwickler kann hier mal einen Blick riskieren

Post by ChristianErding » Tue, 4. Dec 18, 10:13

Bastelfred wrote:
Mon, 3. Dec 18, 19:16
Nicht noch ein Thema wo wer meint sein gesülze, nach lediglich ein paar Stunden, wären so viel wichtiger als das gesülze der anderen, in den anderen schon vorhandenen jammer Themen. Vor allem jedes mal wird sich über Belanglosigkeiten ausgelassen, oder Sachen wurden einfach noch nicht verstanden.
z.B. Gibt es Missionen zum Anfang des Spiels...die erste ist sich einen Piloten einzustellen. Jeder Start hat einen kleinen Missions Plot Dings, wenn man ein wenig Spielt gibt es immer mehr Aufgaben.
Crafting musst du nicht nutzen, ich nutze es denn es ist am Anfang recht nützlich.
Du stehst in der Station auf dem parkplatz, sollen da Kinder spielen und die Leute grillen? Nach 100h Rebirth habe ich mal X3 gestartet, erst dann merkt man das landen und aussteigen sehr viel Immersion bringt. X3 konnte ich nicht mehr spielen, ich hatte ein beklemmendes Gefühl wo eingesperrt zu sein.
ect. ect.

Hört doch endlich mal auf das Forum mit so einem Quatsch voll zu spammen. Wirklich wichtige Themen und Fragen gehen ständig unter wegen euch. Es gibt mindestens 3 Themen wo das alles schon mehrfach geschrieben wurde. Hängt das doch einfach mal dort an. Hier steht nichts, aber auch gar nichts, was dort nicht schon gefühlt 100x geschrieben wurde.


Übrigens sehen die Schiffe der Teladi seit mindestens 3 Jahren schon so aus. Und mir gefallen die.
Ich denke es ist legitim hier Stärken und Schwächen offen anzusprechen, deswegen ist es ja ein Forum! :gruebel:

Wem das nicht passt der muss den Beitrag ja nicht lesen.

Ich denke bestimmete Fragen und Themen sind wichtig, sonst wird es nämlich kein X5 mehr geben.

Für welche wichtigen Fragen ist das Forum denn deiner geschätzten Meinung nach "reserviert". Für Walkthroughs und Tips gibt es Unterforen, zusätzlich kannst du auch Google und YouTube fragen und hier rumzumeckern

bringt dich auch nicht weiter.

Keiner erwartet Familien die in der Station grillen, du Schlaumeier. Aber zwischen grillen in der Station und 2 NPC gibt es doch eine ziemliche Bandbreite, die man hätte nutzen können.

Wenn du das Gefühl hast in X3 eingesperrt zu sein, solltest du nicht X4 spielen sondern vielleicht joggen gehen. (Also im RL nicht in der Raumstation, obwohl da genug Platz wäre und leer genug ist sie ja auch!) :mrgreen:

Ich verbuche deinen Beitrag einfach mal als Quoten-Motzki! :roll:


Gruß, Christian
Die Rente ist sicher, von der Höhe hat leider keiner was gesagt.

Rock1982
Posts: 1
Joined: Sun, 3. Aug 08, 17:25

Re: X4 Foundations; Erste Eindrücke, auch ein Entwickler kann hier mal einen Blick riskieren

Post by Rock1982 » Tue, 4. Dec 18, 11:35

Ich werde auch mal meinen Senf da lassen und hoffe sehr das die Entwickler das lesen was hier geschrieben wurde.
Dieses Forum wird nun mal durch die Liebe derer Mitglieder gestaltet die das X-Universum mögen so wie ich.
Ich bin zwar erst seit Reunion dabei habe aber sofort mit dem ersten Tag mein Herz an die Reihe verloren, wie ich es schon lange nicht mehr für ein Spiel getan habe.
Nun habe ich auf Rebirth gewartet und war genau so enttäuscht davon wie viele andere auch. Okay so ein Patzer kann jeden mal passieren aber ich dachte na gut warten wir X4 ab. Rebirth war bestimmt bloß ein Test für das neue.
Nun kam der 30 November ich hatte Nachtschicht und habe richtig abgek..t das ich nicht x4 laden konnte. Dachte mir uhhh das wird Groß werden.
Nach Feierabend nach hause schnell... Dann geschlafen aber nicht viel Kiste an und dann sehe ich 10GB???!
Da dachte ich mir schon ohh, ohh...
Na gut los ging es. hmmm Okkkkkkay. erstmal rum geschlendert und geschaut naja Groß aber Öde ein Händler das für eine Ausrüstungstation. Zurück zum schiff das ist doch kein Elite! Nicht unbeding hässlich aber das war kein ELITE!!! vor allem
war es ein M5 und kein M4+ okayyy naja ein Fehler kann man sich ja mal leisten.
Ich mir die anderen Schiffe angeschaut und sagte zu mir WAS zur Hölle ist das! Die Namen kannte man ja bereits aber völlig anderes Design die Klassen völlig verwurschtelt. Ein Transporter ist jetzt ein L und kein TP mehr. XDDD
Die XL sehen aus wie Fliegende Pilze!
Was soll das!?
Dann habe ich mich in die Bohne Namens Elite gesetzt und bin los da ein wenig gekämpft dort versucht zu Handeln, solala Die Steuerung muss ich sagen Schlecht der Autopilot (gut okay) der war noch nie das Sahnestück aber diesmal immer volle Bude rein in die Station oder er verweigert schon 30 km vor der Station den weiteren Dienst. Ich Dachte der nimmt mir das lästige Landen ab. Nööö Rum´s rein in die Station.
Damit bin ich auch klar gekommen.
Die Grafik ist gut aber die Stimmung die mich damals und auch noch Heute überkommt wenn ich in einen Khaak oder Xenon Sektor fliege ist hier einmalig gewesen danach ohh Hallo Freunde gemütlich bei euch.
Das die jetzt aber mehr vertreten sind finde ich selbst gut und hier und da mal auftauchen.
Dann ging es los mit dem Menü ich hätte ausrasten können um was vernünftiges zu machen. Jeder Fan hätte sofort wieder ins Spiel gefunden durch die klassische Steuerung und Menüführung oder man hätte Sie als Zugabe hinzufügen können.
Für alle anderen hätte man das Tutorial wie schon viele geschrieben haben anpassen können. Selbst ich weiß heute noch nicht alles über die Steuerung weil Sie völlig verkorkst ist.
NEIN wir wollen das Rad neu erfinden und alles verschlimmern und völlig unlogisch machen. Höre heute noch die Rufe das X3 Schlimm war von der Menüführung bei dem möchte ich heute mal Mäuschen spielen wenn Sie/Er X4 spielt.
Ich fande auch die Grafik in Rebirth war Teilweise sogar Imposanter als jetzt zumindest was die Hintergründe anbelangt. Sie gefallen mir und mehr brauch ich auch nicht auch kein Grafik Feuerwerk aber der Raum wirkt leer sehr leer. Vllt. füllt sich das System noch mit der Zeit durch die eigenständige Wirtschaft aber das wird sich zeigen ob ich überhaupt gewillt bin solange am Ball zu bleiben.
Es sind noch einige Punkte die mir Sauer aufstoßen als großer X-Fan und das meine Lieblingsspiele überhaupt sind aber das was heute und im letzten abgeliefert wurde, enttäuscht mich so sehr und macht mich wütend.
Ich werde es spielen aber bis jetzt kommt keine wärme bei mir an. Weil mir auch die Split und die Boronen fehlen und es mir verkauft wird als ob alles so gewollt ist. NIEMALS!
Die Story ist solala dazu geworfen und Kurz wo ich mir selber die Krumen zusammen suchen muss. Ist nicht weiter Schlimm aber wo ich dann mitbekommen habe das der Kollege im Wassertank ein Borone ist und ich mich fragte wenn das Boronische Reich nicht mehr erreichbar ist warum haben ausgerechnet ein paar Paraniden einen Boronen entführt?
Das die X Reihe immer schon Ihre schwäche hatte das wusste ich und darauf habe ich mich auch eingestellt das ist aber nur noch der Name von etwas schnell und lieblos hingezimmerten war, hat mich erschüttert.

Liebe Programmierer ich weiß nicht wo ich mich auskotzen kann so muss ich es hier tun aber wo ist eure Leidenschaft, eure Liebe zu dieser Serie wenn ich bei euch arbeiten würde auch als Reinigungskraft dann hätte dieses Spiel das Haus in dem Zustand nicht verlassen.
Ich bin sowas von enttäuscht und wütend, da hättet Ihr lieber ein DLC für X3 AP bringen können oder es von mir aus noch 10 Jahre verschieben können. Das ist kein X mehr da steht nur noch der Name dran aber die Seele fehlt darin noch. :cry:
Wenn Ihr mich und andere noch weiter bei der Stange halten wollt dann macht es richtig oder lasst es bleiben.
Diejenigen die das hier versuchen schön zu reden oder stützen die haben von X keine Ahnung. :wink:

ChristianErding
Posts: 97
Joined: Tue, 10. May 05, 18:04
x4

Re: X4 Foundations; Erste Eindrücke, auch ein Entwickler kann hier mal einen Blick riskieren

Post by ChristianErding » Tue, 4. Dec 18, 11:59

Dr.Zou wrote:
Mon, 3. Dec 18, 18:50
Stimme Christian auch zu 100% zu.
Hatte in einem extra Thread ja schon erwähnt das mir die Schiffe zum Teil garnicht gefallen, wenn man diese mal mit anderen X Teilen vergleicht wird einem echt ganz anders. (Egososft, hattet ihr keine Zeit oder keine Lust) richtig schöne Schiffe zu erstellen? Irgendwie scheint das Game an einigen Ecken und Kanten extrem unfertig, Hauptsache schnell fertig werden ist der Eindruck.

Aber ich muss auch mal Loben, es fliegt und spielt sich wieder wie ein X3 :D
Mir macht es Spass. Hoffe ihr nehmt euch die Meinungen und Vorschläge bzw Ideen der Community zu herzen und entwickelt es weiter.

Danke

Edit: Ganz vergessen, was mir ganz besonders fehlt, ist eine richtige Hauptkampagne. Sowas gabs damals in allen X Teilen, warum nicht bei X4?
Ich teile deine Einschätzung und die der Anderen die weitere Punkte geliefert haben, welche in den Startthread übernommen habe. Mir kommt es auch so vor.
Die Rente ist sicher, von der Höhe hat leider keiner was gesagt.

technotica
Posts: 55
Joined: Wed, 1. Feb 06, 15:22
x4

Re: X4 Foundations; Erste Eindrücke, auch ein Entwickler kann hier mal einen Blick riskieren

Post by technotica » Tue, 4. Dec 18, 12:08

Also was das Rumlaufen angeht, ich finde dass das ab jetzt sehr essentiell ist! Es sit eifnach nur großartig mal aus dem Pilotensessel aufzustehen und auf der Brücke bzw. den Stationen herumzulaufen! Das möchte ich in keinem zukünftigen X Spiel missen!

Aztech
Posts: 222
Joined: Wed, 6. Nov 02, 21:31
x4

Re: X4 Foundations; Erste Eindrücke, auch ein Entwickler kann hier mal einen Blick riskieren

Post by Aztech » Tue, 4. Dec 18, 12:12

Ich will ja nicht unken, aber Vergleiche mit "World of Tanks" bzw. "World of Warships" sind meines Erachtens nicht angebracht.
Zum einen sind diese Programme schon länger auf dem Markt.
Zum anderen ... "Free to play" heißt Cash-Grabbing per Microtransactions. Will heißen, solche "Games as a service" generieren dauerhaft Einnahmen (obwohl man sie ja kostenlos spielen können soll), während ein X4 eine einmalige Einnahme bedeutet.

User avatar
Lc4Hunter
Posts: 2117
Joined: Sun, 2. Apr 06, 16:15
x3tc

Re: X4 Foundations; Erste Eindrücke, auch ein Entwickler kann hier mal einen Blick riskieren

Post by Lc4Hunter » Tue, 4. Dec 18, 12:47

technotica wrote:
Tue, 4. Dec 18, 12:08
Also was das Rumlaufen angeht, ich finde dass das ab jetzt sehr essentiell ist! Es sit eifnach nur großartig mal aus dem Pilotensessel aufzustehen und auf der Brücke bzw. den Stationen herumzulaufen! Das möchte ich in keinem zukünftigen X Spiel missen!
Ansichtssache... es stört mich jetzt zwar eher weniger da ich das "lebendige" Dock irgendwie lustig finde, unterm Strich will ich aber nicht gezwungen werden auf die Stationen zu gehen, was ich aber an einigen Stellen (abseits des Plots) bin.
Zumal es das permanente nervige Landen voraussetzt. Warum man seinem eigenen Schiff nicht mehr befehlen kann das zu tun verstehe ich nicht. Oder das man es eben den Landecomputer übernehmen lässt.

So sind die Landungen ja schon super gelungen und funktionieren gut. Nur ist die hunderste Landung eben nicht mehr spannend oder spaßig.

SaferServer
Posts: 20
Joined: Wed, 18. May 05, 12:09
x4

Re: X4 Foundations; Erste Eindrücke, auch ein Entwickler kann hier mal einen Blick riskieren

Post by SaferServer » Tue, 4. Dec 18, 13:13

Noch ein Thema in dem mehr kritisiert wird, als geschaffen...

Wahrscheinlich bin ich ein sehr einfach geschaffener Mensch, dass ich einfach nur glücklich bin X4 am Release-Tag überhaupt spielen zu können. Das war in X3 und XR für Wochen nicht der Fall, hier schon.

Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich selber Programmierer bin und die Arbeit die Egosoft hier geleistet hat, schon sehr zu schätzen weiß, vor allem da viele die Größe des Unternehmens einschätzen können und durchaus den Vergleich verstehen, warum Spiele wie Star Citizen einfach über andere Kapazitäten verfügen. Der Vergleich, er hinkt einfach an so vielen Ecken.

Viel eher aber, weil ich schon als kleiner pubertierender Bub vor dem Computer sahs und mit größter Faszination X:BtF gezockt habe und jeden weiteren Teil danach auch. Daher auch die Entwicklung der X-Reihe miterlebt habe.

Es kann aber auch sein, dass es alles zusammen ist. Betrachten wir die Entwicklung von X:BtF hin zu X:AP, sind das 12 Jahre (!!) entwicklung auf einer Engine, die immer besser wurde und mit immer mehr Leben gefüllt wurde.

Ja, eure Punkte stimmen alle irgendwo, aber versucht auch einmal einen Schritt weiter zu denken:

(gehe jetzt nicht auf alles ein, einiges ist einfach Geschmackssache/Designentscheidung)

Das Spiel ist nur 12 GB groß? - Ja, Software-Logik ist nicht groß. Womöglich ist die gesamte Spielelogik von X4 (und alle anderen Games) nicht einmal 1 GB groß. Es sind Grafiken, 3D Objekt und vorallem Videos in HD/4K die einige Spiele 120 GB groß werden lassen.

Das Schadensmodel ist nicht aktuell. - Entwickelt bitte selber einmal ein authentische Schadensmodell für eine n-Anzahl von Modellen, die dann noch durch eine m-Anzahl von verschiedenen Schadenstypen beeinflusst werden können. Ja, es gibt Beispiele für solche Schadensmodelle, aber alle tricksen indem sie einfach nur ein Layout mit schwarzen Flecken drüber legen, oder was weglassen. Wirklich authentisch ist keins. Eingedrückte, abgebrochene durch bestimmte Waffe auf bestimmte Weise beschädigte Oberflächlich? Mag ich nicht ausschließen, dass es sie gibt, kenne aber keine.

Charakteranimation - ich sag nur Mass Effect: Andromeda. Riesen Projekt, großes Unternehmen, und dennoch Charakter mit einem Stock im Popo... Authentische Laufmodelle gibt es wohl auch, sind aber wieder rum häufig an Motion Capture gebunden und das für jeden einzelnen Charakter!

Sound/Musik - das ist Kunst, darüber lässt sich streiten. Mein Tipp: Hans Zimmer.

Zu wenig Software! - Schiffssoftware bringt auch immer Komplexität mit sich. Ich würde einfach mal behaupten das jede Software mehr die Komplexität deren zusammen um den Faktor n² steigert. Eventuell ist es nicht so schlimm, oder auch ganz einfach, aber verschiedenste Funktionen zusammen arbeiten zu lassen ist wie das Hütten eine Horde Flöhe, haste einen wieder eingefangen, sind 100 weitere weggelaufen.

Die Stationen sind zu leer. - Naja... also ihr Frühstück gerne auf den Parkdeck, weil da einfach mehr los ist? Oder seht Horden von Menschen im Büro eures Chefs ein und ausgehen. Ich war mal auf einer Station in einer Bar, da waren dann ein paar Figuren, mehr als ich am Tage Menschen hier in der Nähe in einer richtigen Bar finde.

Crafting - Ist optional und ich find es lustig. Egosoft nutzt die Möglichkeiten dieses Systems nur sehr beschränkt, aber was hier alles Möglich wäre... bekomme ich leuchtene Augen von und werde vielleich ein Mod dazu entwickeln. (Beispiel: Drogen die für kurze Zeit die Genauerkeit / Geschwindkeit / usw beeinflussen).


Vielen anderen Punkte sind einfach reine Geschmackssache, in einigen kann ich aber den TE durchaus zustimmen, sind aber alle nicht unlösbar:

Schlechte Tutorial - das ist leider wahr, besonders aus Sicht eines Neulings. Gute Tutorials brauchen Zeit und sind ja auch sowas wie eine Art Dokumentation für die eigene Software. Und ja, Software-Entwickler mögen Dokumentation nicht.

Die UI ist... anspruchsvoll - richtig, Abhilfe schafft hier nur ein wirklich guter UI Designer der die Dinge aus einem anderen Winkel als die Entwickler selber sieht. Die sind aber rar gesäht. Usabilität ist nicht umsonst ein eigenes noch "relativ junges" Forschungsfeld.



Alles in allem, kann ich hier im Gegenteil zu vielen anderen Spieler ein fast durchweg positives Resumee ziehen und freue mich, gerade aus der Erfahrungen der Vergangenheit auf alles das, was Egosoft noch so liefert. Aus ihren größten Fehlern aus XR haben sie auf jeden Fall gelernt und sie vermieden. Das Spiel muss nicht erst noch spielbar gepatch werden, sondern kann nun bugfrei gezaubert und mit Inhalt gefüllt werden.
Last edited by SaferServer on Tue, 4. Dec 18, 13:25, edited 2 times in total.

Post Reply

Return to “X4: Foundations”