PC-Kühlung

Alles was nichts mit Egosoft oder den X Spielen zu tun hat gehört hier rein.

Moderator: Moderatoren für Deutsches X-Forum

Rockthorne
Posts: 30
Joined: Fri, 19. Oct 18, 22:39

PC-Kühlung

Post by Rockthorne » Thu, 8. Nov 18, 15:32

Mir ist gerade aufgefallen das hier noch keiner was über die Kühlung des Pc schrieb.

Weil mein Pc schon 3 Jahre alt ist und den mindest Anforderungen von X4 nicht ganz gerecht wird
hab ich mir einen neuen gekauft. Und dabei neben den Anforderungen von X4 auch auf die Kühlung,
bzw. das Gehäuse geachtet. "Cooler Master Hyper TX3 EVO (supersilent)" Mit jeweils einen zusätzlichen Lüfter
hinten und vorne sowie ein etwas in allen Richtungen größeres Gehäuse.

Es ist mein erster PC der unter Volllast kühle Luft hinten raus bläst anstatt warme. Das ist auf jeden Fall
ein entscheidender Faktor wenn man gerade so knapp an den mindest Anforderungen ist!

Nun zu der Hardware:
AMD Ryzen 5 2600, 6x 3.4 GHz, laut Benchmark Test -1% Leistung gegenüber der Empfohlenen Anforderung.
16 GB DDR4-2666 MHz (2x8GB) Dual-Channel, entspricht Empfohlen.
NVIDIA GeForce® GTX 1060, 6GB GDDR5, laut Benchmark Test -38% gegenüber der Empfohlenen, +18% mindest.
ASUS PRIME B350M-A, AMD B350, AM4, mATX - (AM4 Sockel zwingend erforderlich)

Da ich ohne Sehhilfe am Pc eh nix seh, ist die Framerate meinen Augen so ziehmlich egal :lol:
Auch was die Graphischen Einstellungen betrifft, muss nicht unbedingt das höchste sein, solange alles klar und
deutlich zu erkennen ist. Das muss jeder für sich entscheiden, von daher ist es auch in den meisten Fällen
nicht nötig hunderte mehr von Euros auszugeben als unbedingt nötig!

Dieser Pc sollte für die nächsten 5 Jahre gut sein, hoffe ich doch :)
Last edited by bogatzky on Fri, 9. Nov 18, 11:13, edited 1 time in total.
Reason: Diskussion aus dem Thema Systemanforderungen abgetrennt.

Tusix
Posts: 668
Joined: Thu, 24. Feb 11, 02:02

Re: X4: Foundations Systemanforderungen

Post by Tusix » Thu, 8. Nov 18, 15:34

geist4711 wrote:
Thu, 8. Nov 18, 15:27
in einer stunde hat man ja nichtmal das bedienen des schiffes und die grafikeinstellungen richtig eingestellt gemacht :-) ........

mit dem neuen rechner:
würde noch etwas warten bis die RX590 raus ist und sich der preis stabilisiert hat, ausser es soll war grösseres werden.
CPU: ryzen 6 kerner aufwärts dürfte gut sein und ram 16-32GB.
auf die rx 590 hat ich auch spekuliert , wenn aber bei einer mittelklasse karte für den strom 1x8 & 1x6 anschlüsse siehst vergeht es mir wieder :D

User avatar
groepaz
Posts: 665
Joined: Thu, 3. Apr 03, 15:38

Re: X4: Foundations Systemanforderungen

Post by groepaz » Thu, 8. Nov 18, 15:45

geist4711 wrote:
Thu, 8. Nov 18, 15:27
in einer stunde hat man ja nichtmal das bedienen des schiffes und die grafikeinstellungen richtig eingestellt gemacht :-) ........

mit dem neuen rechner:
würde noch etwas warten bis die RX590 raus ist und sich der preis stabilisiert hat, ausser es soll war grösseres werden.
CPU: ryzen 6 kerner aufwärts dürfte gut sein und ram 16-32GB.
Ok, es waren doch 4 Stunden ( mal bei Steam nachgesehen :lol: ) - ja aber das war nix mit dem X3R - hab dann nochmal mit dem ersten X3 angefangen...

Die RX590 habe ich da auch im Auge - müssen da wohl bis zum 15.11. warten bis was genaueres zu erfahren ist.

Xeelee2
Posts: 374
Joined: Mon, 18. Nov 13, 14:36

Re: X4: Foundations Systemanforderungen

Post by Xeelee2 » Thu, 8. Nov 18, 16:39

@Rockthorne
Ich würde eher mal sagen:
Wenn kalte Luft (Raumwarme) Luft aus deinem Gehäuse raus kommt, dann ist etwas mit deiner Kühlung nicht in Ordnung.

Bitte nachdenken:
Du WILLST dass warme Luft aus dem Gehäuse kommt, denn diese Wärme ist weg von den Komponenten.
Wenn die Luft kalt (Raumwarm) ist, dann heißt das nur, dass deine Kühlung nicht in der Lage ist die Wärme von den Komponenten abzuführen.

Die abzuführende Wärme ist (mehr oder weniger) eine Konstante.
Deine CPU produziert nun mal konstant 100W unter Last. Und die müssen abgeführt werden oder deine interne Temperaturen gehen hoch, die CPU taktet runter und du wunderst dich über miese Leistung.
Obwohl doch kühle Luft hinten raus kommt. :gruebel:
Nein nicht Obwohl - Deswegen:
Denn deswegen verbaut man ja große leistungsstarke Kühler.
Man will möglichst VIEL Wärme ABFÜHREN - weg vom Chip und raus aus dem Gehäuse.
"Nichts ist gleichgültiger als die Ewigkeit."
Perry Rhodan

User avatar
Sammiclock
Posts: 159
Joined: Fri, 19. Aug 16, 17:36

Re: X4: Foundations Systemanforderungen

Post by Sammiclock » Thu, 8. Nov 18, 16:44

groepaz wrote:
Thu, 8. Nov 18, 14:01
Nachdem ich 1 Stunde X3-Rebirth gespi.....
:?

Meinst X3 Reunion oder X Rebirth? Das X Rebirth mit X3 nichts mehr zu tun hat und eigenständig mehr oder minder ist sollte eigentlich mitlerweile bekannt sein ... sorry wenn das etwas "grantig" ankommt, aber das sieht und hört man einfach nur sehr oft mit "X3Rebirth" ... Ist wie wenn ich sag "Intel Ryzen 5" ... da bluten manchen auch die Ohren :lol:

Nichts für ungut :wink:
"... ein Traum vom ausbrechen aus den Grenzen des eigenen Planeten ..." - XBTF
X:BTF / X:T / X2 / X3:R / X3:TC / X3:AP / X:R alle gesuchtet :D

Mein erstes Trailer-Fanmade aller X-Teile zum erinnern für die Community -> https://www.youtube.com/watch?v=F5IVys0QHW8 :)
Längeres Fanmade mit Ingameszenen geplant :wink:

Rockthorne
Posts: 30
Joined: Fri, 19. Oct 18, 22:39

Re: X4: Foundations Systemanforderungen

Post by Rockthorne » Thu, 8. Nov 18, 19:39

Xeelee2 wrote:
Thu, 8. Nov 18, 16:39
@Rockthorne
Ich würde eher mal sagen:
Wenn kalte Luft (Raumwarme) Luft aus deinem Gehäuse raus kommt, dann ist etwas mit deiner Kühlung nicht in Ordnung.

Bitte nachdenken:
Du WILLST dass warme Luft aus dem Gehäuse kommt, denn diese Wärme ist weg von den Komponenten.
Wenn die Luft kalt (Raumwarm) ist, dann heißt das nur, dass deine Kühlung nicht in der Lage ist die Wärme von den Komponenten abzuführen.

Die abzuführende Wärme ist (mehr oder weniger) eine Konstante.
Deine CPU produziert nun mal konstant 100W unter Last. Und die müssen abgeführt werden oder deine interne Temperaturen gehen hoch, die CPU taktet runter und du wunderst dich über miese Leistung.
Obwohl doch kühle Luft hinten raus kommt. :gruebel:
Nein nicht Obwohl - Deswegen:
Denn deswegen verbaut man ja große leistungsstarke Kühler.
Man will möglichst VIEL Wärme ABFÜHREN - weg vom Chip und raus aus dem Gehäuse.
:D Ich versteh dich schon und ist ja auch alles logisch was du geschrieben hast!

Darum hab ich mir das ganze mal genauer angeschaut :)
Ok, vorweg erstmal - nein der PC hat keine miese Leistung! Und eine Verwunderung meinerseits hat es nicht gegeben!

Das Gehäuse hat die Maße: 49cm x 50cm x 22cm und insgesamt sind 5 Lüfter verbaut! 1 vorne, 2 hinten, 1 für CPU und 1 für GPU.
Der vordere saugt Frischluft ins Gehäuse (befindet sich hinter einer Lochmaske mit Staubschutz), der CPU Lüfter nach links zum Sichtfenster und der GPU Lüfter nach unten, die beiden hinteren nach außen.
Das Netzteil samt Lüfter ist hinten unten angebracht und bläst nach außen, der andere Lüfter ist oben angebracht und bläst nach außen.
Die Oberseite des Gehäuses ist zu 50% (20cm x 25cm) mit Lochmaske versehen (hinten, direkt über des CPU Kühlkörpers) Schraubvorrichtungen für weiteren großen Lüfter vorhanden!
Die Wämeableitung und Verteilung ist so gut durchdacht das da nix warmes oder heißes an einer Stelle rauskommt, denke mal das der Hersteller deswegen den Zusatz "Cooler Master" verwendet... :wink:

Edit: Die CPU verbraucht 65 Watt, die Grafikkarte max. 120 Watt laut Hersteller und Testberichten! 240 GB SSD 2 Watt

User avatar
geist4711
Posts: 1429
Joined: Tue, 18. Aug 09, 17:32

Re: X4: Foundations Systemanforderungen

Post by geist4711 » Thu, 8. Nov 18, 23:41

mein netzteil ist freistehend, also nicht im gehäuse.
unter last kommt da warme luft raus.
mein ganzer PC ist wassergekühlt, also grafikkarte und CPU, wenn beides unter last läuft, gibt der wasserkühler wärme ab, die man deutlich fühlt, und das ist ein 38x38cm teil, also recht grosse fläche.

wenn dein rechner unter lasst läuft muss da irgendwo wärme rauskommen, sonst läuft der nicht unter last.
eine durchschnittliche grafikkarte kann man mit 200w schätzen und eine CPU mit 90w, macht 290w, das MUSS irgendwo wärme rauskommen, oder du schaufelst derart viel luft durch deinen rechner, das die abwärme sich in sehr sehr viel durchluft mischt -uneffektiv und meist laut.
sowas hatte ich vor meinem jetzigen rechner auch, so wie jetzt funktioniert es besser, CPU und grafikkarte sind deutlich kühler unter last und ausser einem leisen rauschen hört man nix -bei einem offenen system, also quasie ohne gehäuse...
Geh.: Phobya Benchtable/Eigenbau, MB: MSI Z97 Gaming5, CPU: I7-4790K (WK), GK: Saphire Tri-X R9 290 (WK), RAM: Crucial 16GB 1600/CL9, SSD:Crucial M500 240GB, Crucial BX200 240GB, BS: ubuntu-linux (64Bit), WIN-10-prof (64Bit)

ArcherVII
Posts: 185
Joined: Fri, 16. Jun 06, 16:05

Re: X4: Foundations Systemanforderungen

Post by ArcherVII » Thu, 8. Nov 18, 23:56

Bei der Kühlung in einem normalen Gehäuse hat sich bei mir das Überdruckprinzip bewährt.
2 Lüfter saugen vorne die Luft rein, 1 bläst hinten raus. Alle drei 140mm Lüfter. Dadurch entsteht im Gehäuse ein Überdruck welcher den lästigen Staub draußen hält. Dazu darf das Gehäuse natürlich keine Meshes/Lochmasken haben.
Das Netzteil ist vom Luftstrom entkoppelt. Alles im allen unhörbar und für jeden nur zu empfehlen.

Eine gute Luftkühlung ist völlig ausreichend, auch für normales OC. Wasserkühlung rentiert sich nur wenn man keine AiO Lösung nimmt und dann wird es richtig teuer.

Rockthorne
Posts: 30
Joined: Fri, 19. Oct 18, 22:39

Re: X4: Foundations Systemanforderungen

Post by Rockthorne » Fri, 9. Nov 18, 00:23

geist4711 wrote:
Thu, 8. Nov 18, 23:41
mein netzteil ist freistehend, also nicht im gehäuse.
unter last kommt da warme luft raus.
mein ganzer PC ist wassergekühlt, also grafikkarte und CPU, wenn beides unter last läuft, gibt der wasserkühler wärme ab, die man deutlich fühlt, und das ist ein 38x38cm teil, also recht grosse fläche.

wenn dein rechner unter lasst läuft muss da irgendwo wärme rauskommen, sonst läuft der nicht unter last.
eine durchschnittliche grafikkarte kann man mit 200w schätzen und eine CPU mit 90w, macht 290w, das MUSS irgendwo wärme rauskommen, oder du schaufelst derart viel luft durch deinen rechner, das die abwärme sich in sehr sehr viel durchluft mischt -uneffektiv und meist laut.
sowas hatte ich vor meinem jetzigen rechner auch, so wie jetzt funktioniert es besser, CPU und grafikkarte sind deutlich kühler unter last und ausser einem leisen rauschen hört man nix -bei einem offenen system, also quasie ohne gehäuse...
Meine CPU verbraucht 65 Watt und die GPU max. 120 Watt + 2Watt für die SSD = 187 Watt!
Ich muß nicht schätzen, ich weiß was die kiste verbraucht. Was die Volllast betrifft - XRebitrh schafft es nicht Hitze zu erzeugen.

ArcherVII wrote:
Thu, 8. Nov 18, 23:56
Bei der Kühlung in einem normalen Gehäuse hat sich bei mir das Überdruckprinzip bewährt.
2 Lüfter saugen vorne die Luft rein, 1 bläst hinten raus. Alle drei 140mm Lüfter. Dadurch entsteht im Gehäuse ein Überdruck welcher den lästigen Staub draußen hält. Dazu darf das Gehäuse natürlich keine Meshes/Lochmasken haben.
Das Netzteil ist vom Luftstrom entkoppelt. Alles im allen unhörbar und für jeden nur zu empfehlen.

Eine gute Luftkühlung ist völlig ausreichend, auch für normales OC. Wasserkühlung rentiert sich nur wenn man keine AiO Lösung nimmt und dann wird es richtig teuer.
Dein überdruckprinzip gefällt mir, besonders was den Staub anbelangt. Da ich noch platz und Anschlüsse für zwei weitere Lüfter habe, werde ich mal darüber nachdenken.
Allerdings solange es nicht nötig wird werde ich im moment es so lassen wie es ist - trotzdem guter tip!

Homerclon
Posts: 428
Joined: Thu, 13. Jul 06, 16:47

Re: X4: Foundations Systemanforderungen

Post by Homerclon » Fri, 9. Nov 18, 01:10

Rockthorne wrote:
Thu, 8. Nov 18, 19:39
Das Gehäuse hat die Maße: 49cm x 50cm x 22cm und insgesamt sind 5 Lüfter verbaut! 1 vorne, 2 hinten, 1 für CPU und 1 für GPU.
Der vordere saugt Frischluft ins Gehäuse (befindet sich hinter einer Lochmaske mit Staubschutz), der CPU Lüfter nach links zum Sichtfenster und der GPU Lüfter nach unten, die beiden hinteren nach außen.
Das Netzteil samt Lüfter ist hinten unten angebracht und bläst nach außen, der andere Lüfter ist oben angebracht und bläst nach außen.
Die Oberseite des Gehäuses ist zu 50% (20cm x 25cm) mit Lochmaske versehen (hinten, direkt über des CPU Kühlkörpers) Schraubvorrichtungen für weiteren großen Lüfter vorhanden!
Die Wämeableitung und Verteilung ist so gut durchdacht das da nix warmes oder heißes an einer Stelle rauskommt, denke mal das der Hersteller deswegen den Zusatz "Cooler Master" verwendet... :wink:
Welches Sichtfenster? Ich kenne den Kühler, das ist ein Turmkühler. Mir ist aber kein Gehäuse bekannt bei dem ein Sichtfenster so positioniert ist das ein Turmkühler genau dorthin blasen oder von dort Luft ansaugen könnte.
Der Kühler, bzw. der Lüfter am Kühlblock, sollte so positioniert werden das er die Luft durch den Kühlblock zu den ausblasenden Gehäuselüfter befördert (Tipp: auf den Lüftern ist ein Pfeil auf dem Rahmen, der anzeigt in welche Richtung die Luft bewegt wird). Idealerweise wird die Luft nicht direkt von der Grafikkarte aus angesaugt, denn dort ist die Luft wärmer.


PS: Cooler Master ist kein Namenszusatz, das ist der Name des Herstellers. Da dieser sich auf Kühllösungen für Computer spezialisiert hat, hielt man es wohl für eine gute Idee ein Namen zu wählen der klar und deutlich aussagt was man von ihnen zu erwarten hat.
- 01100100 00100111 01101111 01101000 00100001
- Medieval 2 TW - Gildenführer
- Nur DL-Vertrieb? Ohne mich!

User avatar
geist4711
Posts: 1429
Joined: Tue, 18. Aug 09, 17:32

Re: X4: Foundations Systemanforderungen

Post by geist4711 » Fri, 9. Nov 18, 01:31

dann entspricht wärmetechnisch dein PC zwei 90w lötkolben.
auch das ist viel wärmeleistung.
aber egal, hauptsache es funktioniert und ist noch leise(wie heiss werden denn CPU und grafikkarte?) und nix wird zu heiss das es drosselr, auch nicht die spannungswandler auf'm board.

hatte ich bei einem der letzten board's, dem war nichtmal mit wasserkühlung bei zu kommen, einfach zu mau ausgelegt...
Geh.: Phobya Benchtable/Eigenbau, MB: MSI Z97 Gaming5, CPU: I7-4790K (WK), GK: Saphire Tri-X R9 290 (WK), RAM: Crucial 16GB 1600/CL9, SSD:Crucial M500 240GB, Crucial BX200 240GB, BS: ubuntu-linux (64Bit), WIN-10-prof (64Bit)

Rockthorne
Posts: 30
Joined: Fri, 19. Oct 18, 22:39

Re: X4: Foundations Systemanforderungen

Post by Rockthorne » Fri, 9. Nov 18, 01:35

Homerclon wrote:
Fri, 9. Nov 18, 01:10

Welches Sichtfenster? Ich kenne den Kühler, das ist ein Turmkühler. Mir ist aber kein Gehäuse bekannt bei dem ein Sichtfenster so positioniert ist das ein Turmkühler genau dorthin blasen oder von dort Luft ansaugen könnte.
Der Kühler, bzw. der Lüfter am Kühlblock, sollte so positioniert werden das er die Luft durch den Kühlblock zu den ausblasenden Gehäuselüfter befördert (Tipp: auf den Lüftern ist ein Pfeil auf dem Rahmen, der anzeigt in welche Richtung die Luft bewegt wird). Idealerweise wird die Luft nicht direkt von der Grafikkarte aus angesaugt, denn dort ist die Luft wärmer.


PS: Cooler Master ist kein Namenszusatz, das ist der Name des Herstellers. Da dieser sich auf Kühllösungen für Computer spezialisiert hat, hielt man es wohl für eine gute Idee ein Namen zu wählen der klar und deutlich aussagt was man von ihnen zu erwarten hat.
Der CPU Lüfter der auf dem Kühlkörper ist bläst auf die linke Seite des Gehäuses, geht ja nicht anders da die CPU nunmal auf dem Mainboard sitzt, das stets an der rechten Gehäusewand angebracht ist. Somit bläst er auf die gegenüber liegende Wand. Ist halt zufällig ein Sichtfenster in der Wand eingebaut! Und ja der Kühler der GPU bläst nach unten, geht ja auch nicht anders da die Grafikkarte im 90° Winkel im Mainboard steckt und idealerweise gar nicht anders reingesteckt werden kann das es den Kühlkörper der CPU anblasen würde oder warme Luft von da ansaugen könnte. Wusste ich gar nicht das es der Firmenname ist, aber sehr gut gewählt! Das Gehäuse ist wirklich klasse, kann ich nur empfehlen! Und auch recht günstig. Und alles sehr Leise!
Last edited by Rockthorne on Fri, 9. Nov 18, 01:47, edited 1 time in total.

Rockthorne
Posts: 30
Joined: Fri, 19. Oct 18, 22:39

Re: X4: Foundations Systemanforderungen

Post by Rockthorne » Fri, 9. Nov 18, 01:42

geist4711 wrote:
Fri, 9. Nov 18, 01:31
dann entspricht wärmetechnisch dein PC zwei 90w lötkolben.
auch das ist viel wärmeleistung.
aber egal, hauptsache es funktioniert und ist noch leise(wie heiss werden denn CPU und grafikkarte?) und nix wird zu heiss das es drosselr, auch nicht die spannungswandler auf'm board.

hatte ich bei einem der letzten board's, dem war nichtmal mit wasserkühlung bei zu kommen, einfach zu mau ausgelegt...
Also mit meinem alten Rechner (2015) kann ich mein Wohnzimmer nebenbei heizen wenn ich XRebirth spiele :D
Wenn 38x38cm die größe deines Gehäuses gemeint war und du Minimum 290 Watt verbrauch hast, verstehe sehr gut das du ne Wasserkühlung hast.
Keine Ahnung wie warm das Zeug wird, die Kühler werden anscheinend sehr gut damit fertig.

Mowett
Posts: 42
Joined: Tue, 11. Sep 18, 13:14

Re: X4: Foundations Systemanforderungen

Post by Mowett » Fri, 9. Nov 18, 02:05

Rockthorne wrote:
Fri, 9. Nov 18, 01:42
Keine Ahnung wie warm das Zeug wird, die Kühler werden anscheinend sehr gut damit fertig.
Dafür gibt es Tool's wie den MSI Afterburner(AB)
meine derzeitigen Temp's unter Luft laut AB - GPU1(GTX 1050TI) Min 23°C Max 50°C, CPU(R5 1600X) mit leichtem OC von 39x100 Min 22°C Max 54°C
Mein Gehäuse ist ein Fractal Design Focus G mit je 2x120iger Lüfter vorn und hinten oben .

Homerclon
Posts: 428
Joined: Thu, 13. Jul 06, 16:47

Re: X4: Foundations Systemanforderungen

Post by Homerclon » Fri, 9. Nov 18, 02:12

Rockthorne wrote:
Fri, 9. Nov 18, 01:35
Der CPU Lüfter der auf dem Kühlkörper ist bläst auf die linke Seite des Gehäuses, geht ja nicht anders da die CPU nunmal auf dem Mainboard sitzt, das stets an der rechten Gehäusewand angebracht ist. Somit bläst er auf die gegenüber liegende Wand. Ist halt zufällig ein Sichtfenster in der Wand eingebaut! Und ja der Kühler der GPU bläst nach unten, geht ja auch nicht anders da die Grafikkarte im 90° Winkel im Mainboard steckt und idealerweise gar nicht anders reingesteckt werden kann das es den Kühlkörper der CPU anblasen würde oder warme Luft von da ansaugen könnte. Wusste ich gar nicht das es der Firmenname ist, aber sehr gut gewählt! Das Gehäuse ist wirklich klasse, kann ich nur empfehlen! Und auch recht günstig. Und alles sehr Leise!
Jetzt hab ich das Missverständnis gefunden.
Der Cooler Master Hyper TX3 EVO ist ein CPU-Kühler, und zwar ein Turm-Kühler. schaut man durch das Seitenfenster eines Gehäuses, sieht man vom Lüfter am Kühler nur den Rahmen.
Wenn du durch dein Seitenfenster direkt auf den Lüfter sehen kannst und kaum etwas vom Kühlblock, hast du ein Top-Down-CPU-Kühler (welcher auch bei der CPU mitgeliefert wird).

CPU- und GraKa-Kühler blasen die Luft durch die Kühllamellen direkt auf die zu kühlende Komponente, sollten sie zumindest. Das ist effektiver als umgekehrt.
CPU-Lüfter also Richtung Mainboard, und GraKa-Lüfter Richtung Grafikkarte. (Bei GraKas mit Radial-Lüfter wird es direkt nach draußen geblasen.)

Die Rückseite der Grafikkarte wird auch warm, und diese Wärme steigt nach oben Richtung CPU. Wird nun von dort Luft angesaugt, ist diese wärmer als wenn man es von der Seite des RAMs ansaugt. Der RAM erwärmt sich zwar auch, aber nicht so stark wie die Grafikkarte.
- 01100100 00100111 01101111 01101000 00100001
- Medieval 2 TW - Gildenführer
- Nur DL-Vertrieb? Ohne mich!

Post Reply

Return to “Off Topic Deutsch”